4 Gründe für ein Leben ohne Shampoo
(0)

4 Gründe für ein Leben ohne Shampoo

Dass der Verzicht auf konventionelles Shampoo im Kommen ist, hat seine Gründe – denn der No-Poo-Trend lohnt sich in vielerlei Hinsicht. Hier sind vier Argumente, die für ein Leben ohne Shampoo sprechen.

1. Shampoo-Verzicht ist gut für die Umwelt

Viele Produkte aus dem Kosmetikbereich, darunter auch diverse Shampoos, enthalten winzig kleine Plastikpartikel. Dieses kaum sichtbare Mikroplastik stellt eine erhebliche Gefahr für die Umwelt dar. Es gelangt über das Abwasser ins Meer und vergiftet die dort lebenden Tiere, die die Partikel für Nahrung halten. Zudem enthalten viele Shampoos Silikone, die zu den biologisch schwer abbaubaren Kunststoffverbindungen zählen. Auch die Shampoo-Verpackungen bestehen oft aus umweltbelastenden Kunststoffbestandteilen.

Plastik verschmutzt die Umwelt – und Shampoo wird meist in Plastik verpackt. 

Plastik verschmutzt die Umwelt – und Shampoo wird meist in Plastik verpackt. 

2. Shampoo kann die Gesundheit gefährden

Nicht nur die Umwelt, auch die eigene Gesundheit kann unter der Verwendung von Shampoo leiden. Im Falle des eben erwähnten Mikroplastiks ist das wenig überraschend, da es über die Nahrungskette auch in den Menschen gelangen kann. Silikone, Parabene und Sulfate, die in diversen Shampoos enthalten sind, stehen ebenfalls im Verdacht, die Gesundheit zu gefährden. Generell kann außerdem zu häufiges Haarewaschen mit Shampoo die Kopfhaut austrocknen und bereits strapazierte Haare noch mehr belasten.

Zu häufiges Haarewaschen kann die Kopfhaut belasten. 

Zu häufiges Haarewaschen kann die Kopfhaut belasten. 

3. Plötzlich lässt sich der Zip-Beutel schließen

Wer mit dem Flugzeug und nur mit Handgepäck reist, kennt die Fummelarbeit im Vorwege: Der Versuch, alle Badezimmerutensilien im durchsichtigen Kosmetikbeutel zu verstauen, endet nicht selten mit einem leichten Nervenzusammenbruch. Oft ist es genau ein Artikel, der das Schließen des Zip-Beutels verhindert. Da ist der Verzicht auf Shampoo vielleicht schon das entscheidende Zünglein an der Waage. Und Backpacker freuen sich sowieso über jeden zusätzlichen Quadratzentimeter Platz.

Passt alles in den Zip-Beutel? Ohne Shampoo haben Sie mehr Platz. 

Passt alles in den Zip-Beutel? Ohne Shampoo haben Sie mehr Platz. 

4. No-Poo spart Geld und Zeit

Nicht zuletzt spart der No-Poo-Trend eine Menge Geld und Zeit. Wer seine Haare täglich mit einem Markenshampoo wäscht, dazu noch Spülung, Haarkur oder ein Serum verwendet, wird jeden Monat um einige Euro ärmer. Gerade bei langen Haaren reichen die Produkte dann nur zwei bis drei Wochen. Und die Prozedur der Haarpflege ist bei langer Mähne auch zeitlich nicht zu unterschätzen. Die Aussicht, mit dieser Zeit etwas anderes anfangen zu können, ist für viele sicherlich auch ein Grund, kein Shampoo mehr zu benutzen.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Wie finden Sie diesen Artikel?