Gesunde Limonade selber machen: 4 Ideen für die coole Erfrischung
(3)

Gesunde Limonade selber machen: 4 Ideen für die coole Erfrischung

Wenn im Sommer die Temperaturen immer weiter in die Höhe klettern, ist es Zeit für einen kühlen Drink. Tipp: Wer es gesund mag, sollte Limonade selber machen. Mit den folgenden Rezeptideen und Ratschlägen gelingt die leckere Eigenkreation mit nur wenigen Handgriffen.

1. Erdbeerlimonade

Viel Frucht statt haufenweise Süßstoff: Erdbeerlimonade ist die ideale Wahl für alle, die eine Limonade ohne Zucker möchten. Die roten Früchte sind bereits von Natur aus süß und kommen gut ohne zusätzlichen Zucker aus. Ein weiteres Plus ist die Zubereitungszeit. Sie ist mit 15 Minuten äußerst kurz.

Erster Schritt: Zunächst müssen Sie rund 400 Gramm Erdbeeren waschen und im Mixer pürieren.

Zweiter Schritt: Eine Orange sowie eine halbe Zitrone auspressen und den Saft zu dem Erdbeerbrei in den Mixer geben. Der Rest der Zitrone kann später in Scheiben geschnitten und zum Dekorieren der Gläser verwendet werden.

Dritter Schritt: Die Smoothie-Mischung auf vier Gläser aufteilen und mit etwas kühlem Mineralwasser auffüllen.

2. Limettenlimonade

Wer seine Erfrischungsgetränke selber machen möchte, kommt um dieses leckere Limonaden-Rezept nicht herum. Limettenlimonade zählt zu den Klassikern unter den prickelnden Durstlöschern und ist dabei herrlich simpel in der Zubereitung.

Erster Schritt: Für rund vier Gläser pressen Sie zunächst drei Limetten aus und verrühren den Saft anschließend mit 75 Gramm Rohrzucker.

Zweiter Schritt: Geben Sie die Mischung in einen Krug und fügen Sie rund 625 Milliliter kaltes Mineralwasser hinzu – fertig.

Wenn Sie es etwas süßer mögen, können Sie ganz nach Ihrem Geschmack auch etwas Fruchtsaft hinzugeben. Johannisbeersaft eignet sich beispielsweise ideal, um der Limettenlimonade eine beerige Note zu verleihen.

3. Zitronenlimonade mit Minze

Etwas sauer und erfrischend kommt dieses Sommergetränk daher. Es ist in knapp zehn Minuten vorbereitet, sollte aber für den optimalen Genuss noch einen Tag im Kühlschrank ruhen. Für vier Flaschen oder Einmachgläser à 250 Milliliter braucht es lediglich Mineralwasser, vier Stängel frische Minze, etwa 200 Milliliter Bitter Lemon und den Saft einer halben Zitrone. Nach Belieben können auch einige Teelöffel Honig hinzugefügt werden.

Erster Schritt: Nachdem Sie die Minze gründlich gewaschen haben, können Sie die Blätter vom Stängel trennen.

Zweiter Schritt: Die restlichen Zutaten zusammen mit den Blättern in die Flaschen geben, verschließen, gut durchschütteln und im Kühlschrank ziehen lassen.

4. Wassermelonen-Limonade

Sie möchten eine etwas raffiniertere Limonade selber machen? Dann dürfte Ihnen dieses Rezept gefallen. Letztlich landen hier 500 Gramm Fruchtfleisch einer Wassermelone, der Saft einer ganzen Zitrone, jede Menge Eiswürfel und 300 Milliliter Tonicwater in den Gläsern.

Erster Schritt: Beginnen Sie, indem Sie das Fruchtfleisch der Melone würfeln und möglichst gänzlich entkernen.

Zweiter Schritt: Geben Sie die Würfel zusammen mit dem Zitronensaft und einigen zerstoßenen Eiswürfeln in den Mixer und vermengen Sie die Zutaten, bis ein Saft entsteht.

Dritter Schritt: Anschließend verteilen Sie den Saft so auf einige Gläser, dass diese zu zwei Dritteln gefüllt sind, und geben dann je ein Drittel Tonicwater hinzu. Tun Sie nun ein paar zusätzliche Eiswürfel hinein – schon kann die Wassermelonen-Limo serviert werden.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

SH
Autor/-in
Svenja Hauke
Wie finden Sie diesen Artikel?