Gesund zunehmen: 4 Tipps gegen Untergewicht
© RobertoDavid/Thinkstock 2017
(0)

Gesund zunehmen: 4 Tipps gegen Untergewicht

Was viele Menschen sich wünschen, kann für andere zum Problem werden: Sie möchten gesund zunehmen, legen aber einfach nicht an Gewicht zu. Doch Untergewicht ist für den Körper nicht gut. Pizza und Chips wahllos in sich reinzustopfen aber auch nicht. Wie lässt es sich gesund zunehmen? Diese 4 Tipps verraten es.

1. Herausfinden, woher das Untergewicht kommt


Bei einigen Menschen ist es einfach Veranlagung, dass sie zum leichten Untergewicht neigen. Ein schnellerer Stoffwechsel arbeitet in ihrem Körper und sorgt dafür, dass sie mehr Nahrung zu sich nehmen müssen als andere. Doch das Untergewicht kann auch von einer ernsten Krankheit herrühren, etwa ausgelöst durch eine Schilddrüsenüberfunktion, Magen-Darm-Erkrankungen oder eine Depression. Vor allem wenn Sie plötzlich oder über einen schnellen Zeitraum an Gewicht verloren haben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um den Grund für Ihr Untergewicht herauszufinden. Erst wenn die Ursache geklärt ist, können Sie einen optimalen Plan erstellen, um gesund zuzunehmen.


2. Gesund zunehmen mit 500 Extra-Kilokalorien am Tag


Haben Sie die Bestätigung, dass das Untergewicht nicht durch eine Krankheit bedingt ist, sollten Sie versuchen, 500 zusätzliche Kilokalorien am Tag zu sich zu nehmen. Ihr Körper verbrennt täglich einige Hundert Kalorien mehr als der Durchschnitt, sein Bedarf ist also höher als bei anderen. Ein Ernährungsprotokoll hilft, um die Kalorienzufuhr zu überblicken. Dieses führen Sie eine Woche und berechnen dadurch Ihre aktuelle Energieaufnahme. Diese gilt es um 500 Kilokalorien zu steigern.


Doch gesund zunehmen gelingt nicht, indem Sie unbewusst fetthaltige Lebensmittel in wenigen großen Mahlzeiten am Tag in sich hineinstopfen. Danach werden Sie sich übersättigt und träge fühlen. Verteilen Sie die Extra-Kilokalorien besser auf fünf bis sechs kleinere Mahlzeiten am Tag. Diese Lebensmittel sind gesunde Kalorienlieferanten, denn sie enthalten wertvolle Mineralstoffe, Vitamine und gute Fettsäuren: Nüsse und Mandeln, Avocados, Trockenfrüchte, Oliven, Pasta, Vollkornbrot, fettreicher Fisch wie Makrele, Hering oder Lachs. Bei Milch, Käse und Joghurt sollten Sie zu Vollfettprodukten statt zur Light-Variante greifen.


3. Kaloriengehalt in Lebensmitteln steigern und so gesund zunehmen


Zusätzlich lässt sich der Kaloriengehalt Ihrer Mahlzeiten steigern. So können Sie etwa unter das Müsli am Morgen etwas Sahne mixen, die Suppe oder Soße mit Crème fraîche andicken oder die Nudeln mit etwas kaltgepresstem Olivenöl übergießen und einer Extraschicht Parmesan bestreuen. Während Fruchtsäfte bei einer Diät aufgrund des Fruchtzuckergehalts eher tabu sind, können Sie sich am Tag ruhig ein paar Gläser genehmigen


4. Auch Sport gehört dazu, um gesund zuzunehmen


Damit der Körper von der plötzlichen zusätzlichen Kalorienzufuhr nicht überfordert wird, ist Bewegung wichtig. Ein leichtes Training, um das Herz-Kreislauf-System zu stärken und Muskeln aufzubauen, ist optimal. So halten Sie die Figur trotz Gewichtszunahme in Form.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

SH
Autor/-in
Svenja Hauke
Wie finden Sie diesen Artikel?