4 rückenschonende Sexstellungen für Mann und Frau

Zwickt es beim Sex im Rücken, macht er nur noch halb so viel Spaß. Zum Glück gibt es rückenschonende Sexstellungen. Bei diesen vier Stellungen entlasten Sie Ihren Rücken und bringen Ihr Liebesleben wieder in Schwung.

1. Löffelchenstellung: Entspanntes Vergnügen für Mann und Frau

In der Löffelchenstellung liegt der Mann hinter der Frau. Die Rückenmuskulatur von Mann und Frau wird bei dieser Technik kaum belastet, da sie keine Haltearbeit leisten muss. Doch rückenschonende Sexstellungen sind nicht das Einzige, auf das Sie Ihrer Gesundheit zuliebe achten sollten. Bei Rückenproblemen ist auch die richtige Härte Ihrer Matratze wichtig. Ist diese zu weich, fehlt dem Körper die stabilisierende Unterlage.

2. Missionarsstellung: Rückenschonend und schulterbelastend

Bei der Missionarsstellung liegt der Mann auf der Frau. Die Frau kann sich noch ein Kissen unter die untere Rückenpartie schieben, um ihre Haltung zu optimieren und der Wirbelsäule maximalen Halt zu geben. Auch beim Mann wird bei der Missionarsstellung die Rückenpartie nur moderat belastet. Mehr Kraft bringen hingegen seine Schultern auf. Denn: Damit der Rücken in den Schongang schalten kann, muss der Mann in dieser Stellung die Hände aufstützen – und fordert so die Schultern erheblich.

3. Doggy-Stellung: Rückenschonende Sexstellung für die Frau

Aus orthopädischer Sicht ist die Doggy-Stellung eine besonders rückenschonende Sexstellung – jedenfalls für die Frau. Sie kann ihre Rückenhaltung bei Bedarf verändern und die Muskulatur oder die Wirbelsäule auf diese Weise entlasten. Schmerzt allerdings auch der Rücken des Mannes, gehört die Doggy-Stellung nicht zu den geeigneten Sexpraktiken. Er muss in dieser Haltung seinen Rücken durch die ständigen Stoßbewegungen stark belasten.

4. Reiterstellung: Ideal für den schmerzgeplagten Mann

Zu den besten rückenschonenden Sexstellungen für den Mann zählt hingegen die Reiterstellung. Bei dieser Sexpraktik, bei der die Frau rittlings auf dem Mann sitzt, übernimmt die Frau einen Großteil der Bewegungsarbeit. Durch die entspannte Rückenlage und die überschaubare Kraftanstrengung wird der Rücken des Mannes kaum gefordert.