Mit dem Rauchen aufhören und das Gewicht halten: Wie geht das?

Viele Menschen haben Angst, an Gewicht zulegen, wenn sie mit dem Rauchen aufhören. Doch warum eigentlich – und wie kann der Rauchstopp ohne Gewichtszunahme gelingen? Erklärungen und Tipps finden Sie hier.

Mit dem Rauchen aufhören – Gewichtszunahme unumgänglich?

Gut die Hälfte aller Ex-Raucher nimmt etwas zu, nachdem sie sich von den Glimmstängeln losgesagt hat. Das bedeutet aber im Umkehrschluss auch, dass der Rauchstopp für die andere Hälfte ohne Folgen für das Gewicht bleibt. Die Gewichtszunahme nach dem Nikotinentzug ist also nicht in Stein gemeißelt. Warum sie trotzdem so häufig auftritt? Dafür gibt es verschiedene Gründe.

Rauchen und der Stoffwechsel

Das Rauchen sorgt für einen leicht erhöhten Stoffwechsel. Raucher verbrennen also geringfügig mehr Kalorien als Nichtraucher. Diese rund 100 Kalorien am Tag können sich im Laufe der Zeit summieren und für eine leichte Gewichtszunahme sorgen. Im Schnitt sind es rund drei Kilogramm, die die Ex-Raucher zwischenzeitlich zusätzlich auf die Hüften bekommen – jawohl, zwischenzeitlich: Das Gewicht pendelt sich im Laufe der Monate meist wieder ein. Natürlich hängt es aber auch von anderen Umständen ab, ob und wie viel Sie zunehmen, nachdem Sie mit dem Rauchen aufgehört haben.

Die süße Belohnung

Nikotin ist ein Genussmittel. Fällt es weg, sucht sich der Körper andere Formen von Belohnung. Schon bald nach der letzten Zigarette verbessert sich der Geschmackssinn der einstigen Raucher – und damit wird auch der Appetit größer. Kein Wunder, dass so viele von ihnen statt nach der Zigarette nun nach Essen greifen; vor allem nach Süßigkeiten. Es ist aber genau dieser Automatismus, der zur Gewichtszunahme nach dem Rauchstopp führt. “Bewusstes Essen” heißt hier das Zauberwort.

Wenn Sie Ihren Mund beschäftigt halten wollen, ist zuckerfreier Kaugummi eine gute Alternative zu Zigaretten oder Süßkram.

Wenn Sie Ihren Mund beschäftigt halten wollen, ist zuckerfreier Kaugummi eine gute Alternative zu Zigaretten oder Süßkram.

So können Sie mit dem Rauchen aufhören und nicht zunehmen

Auch wenn Sie den Vorsatz gefasst haben, ab sofort gesünder zu leben: Versuchen Sie nicht, gleichzeitig mit dem Rauchen aufzuhören und abzunehmen. Das sind gleich zwei große Stressfaktoren, die Sie sich aufhalsen. Das erhöht die Gefahr, mit beiden Vorsätzen zu scheitern. Besser ist es, wenn Sie ein Ziel nach dem anderen angehen.

Sie können mit dem Rauchen aufhören und Ihr Gewicht halten, wenn Sie sich gesund und ausgewogen ernähren und bewusst nicht zu Süßigkeiten greifen. Erproben Sie außerdem Ihre neue Atemfreiheit, indem Sie Sport in den Alltag integrieren. So bauen Sie auch den Stress ab, der durch den Entzug entsteht.

Hadern Sie mit Ihrem Gewicht, nachdem Sie mit dem Rauchen aufgehört haben, zeigen Sie etwas Nachsicht mit sich selbst: Sie sollten nie vergessen, dass die durchschnittliche leichte Gewichtszunahme nach dem Rauchstopp noch immer viel gesünder ist als die Auswirkungen des Rauchens!