Darum kann eine Ausbildung nach dem Studium sinnvoll sein

Ob eine Ausbildung nach dem Studium sinnvoll ist oder nicht, lässt sich nicht pauschal mit Ja oder Nein beantworten. Es kommt immer auf die jeweilige Situation und auch auf den Bereich an, in dem du dich fortbilden möchtest. Im Folgenden erfährst du, wann eine Ausbildung nach dem Studium Sinn ergeben kann.

Ausbildung aufgrund von Unzufriedenheit im Studium

Nicht selten kommt es vor, dass die Erwartungen, die vorher an einen Studiengang gestellt werden, im Laufe der Semester nicht erfüllt werden. Ob das jeweilige Studium wirklich das passende für einen ist, stellt sich meist erst nach einigen Monaten oder sogar Jahren heraus. Passt es wirklich gar nicht, gibt es zwei Möglichkeiten: Du kannst den Notausstieg wählen, also das Studium abbrechen oder die Sache durchziehen und das Studium abschließen. Nach beiden Entscheidungen stellt sich die Frage, ob du in dem jeweiligen Bereich bleiben möchtest. Falls ja, könnte ein anderer Zugang zum entsprechenden Berufsfeld, eben über eine Ausbildung, ergiebiger für dich sein. Falls nein, wäre eine Ausbildung in einem anderen Bereich womöglich das Richtige für dich.

Wissen aus dem Studium in der Ausbildung praktisch anwenden

Ein typisches Problem: Vorab wird der Studiengang als praxisnah beschrieben, nach dem Studium stellst du dann fest, dass es doch sehr theoretisch war. Auch Praktika während des Studiums bieten meist nur einen sehr kleinen praktischen Einblick in das jeweilige Thema. Eine Ausbildung ist hier in der Regel deutlich praxisorientierter und kann dir die Möglichkeit bieten, das Wissen aus dem Studium auch gleich im Berufsleben anzuwenden. Die Praxisnähe ist einer der Hauptgründe dafür, warum eine Ausbildung nach dem Studium sinnvoll sein kann. Wenn du dich in einem Bereich sowohl wissenschaftlich auskennst als auch praktisch bewandert bist, kann dir diese Kombination Vorteile auf dem Arbeitsmarkt bringen.

Ausbildung nach dem Studium: Gut überlegen

Auf jeden Fall solltest du die Entscheidung, ob sich eine Ausbildung nach dem Studium für dich lohnt, gut überlegen. Immerhin verlängert sich die Zeit vor deinem Berufseinstieg durch die ans Studium angehängte Ausbildung noch einmal um mindestens drei Jahre. Das Alter spielt beim Berufsstart mitunter eine wichtige Rolle. Auch solltest du über andere Möglichkeiten nachdenken. Ist nicht doch ein anderer Studiengang womöglich sinnvoller für die individuellen Berufspläne? Kannst du deine Qualifikationen mit einem Master verbessern? Gibt es im Ausland alternative Chancen zur Weiterbildung? Letztendlich kannst du die Entscheidung, ob du eine Ausbildung nach dem Studium antreten solltest, nur anhand deiner individuellen Situation treffen. Wichtig ist, dass du deine festen Ziele mit der Entscheidung nicht aus den Augen verlierst. Was mache ich nach der Ausbildung? Wie sieht mein beruflicher Plan genau aus?

Ausbildungsplatz nach dem Studium finden

Interessiert an einer Ausbildung nach dem Studium? Dann besuche Jobs vor Ort und finde eine Ausbildung in deiner Lieblingsstadt! Weiter würden wir uns über eine ehrliche Bewertung des Artikels freuen.