Erst Hochschule, dann Berufsschule: Die Unterschiede

Ich habe drei Semester an einer Hochschule studiert. Jetzt, nach einem halben Jahr Ausbildung, sind mir einige Unterschiede aufgefallen, die ich mit euch teilen möchte.

Was mir persönlich an der Berufsschule sehr gut gefällt, ist die Möglichkeit, sich mit anderen Klassenkameraden über Ereignisse im Betrieb auszutauschen. Auch wenn alle denselben Beruf erlernen, gibt es je nach Betrieb unterschiedliche Herangehensweisen, dem Auszubildenden das beizubringen, was für den jeweiligen Beruf benötigt wird. Ein weiterer Pluspunkt ist die Symbiose zwischen Berufsschule und Betrieb: Das Erlernte wird im Idealfall zeitnah im Betrieb angewendet. Das hilft mir, das Gelernte zu festigen. Denn in der Hochschule bzw. Universität hängt es in den meisten Fällen davon ab, wie der Professor komplexe Sachverhalte den Studenten nahebringt. Wohingegen man hinzufügen muss, dass der Student natürlich für die Vor- und Nachbereitungszeit, in Form eines Selbststudiums, selbst verantwortlich ist. Wenn Du, wie ich, eher der praktisch veranlagte Typ bist, bist Du in der Ausbildung gut aufgehoben.

Gleichzeitig muss ich ehrlich zugeben, dass ich mich an das Tempo in der Berufsschule gewöhnen musste. In der Berufsschule wird jeder kleine Baustein näher betrachtet und bis ins kleinste Detail erklärt, wohingegen man in der Hochschule oder Universität viel schneller mit den Themen voranschreitet. Darüber hinaus ist die Themenfülle in einer Berufsschule weitaus geringer als in einer Hochschule. Mein Wissensdurst wird tatsächlich an der einen oder anderen Stelle nicht gestillt. Für strategisches  Denken und Hinterfragen ist da keine Zeit, schon gar nicht, wenn bestimmte Tage nur für den Betrieb bestimmt sind. Ein weiterer Punkt ist natürlich das Freiheitsgefühl. Während der Ausbildung ist der Auszubildende dazu verpflichtet, in der Berufsschule zu erscheinen, er wird immerhin freigestellt. In der Hochschule gibt es die Anwesenheitspflicht als solches nicht.

Alles in allem empfinde ich das Tempo in der Berufsschule als etwas langsamer als in der Hochschule, sehe dies aber als einen positiven Effekt für mich, da ich die Sachverhalte und Zusammenhänge im Betrieb jetzt besser verstehe.

Profilbild von Adelina Mvuama
Adelina Mvuama

Mein Name ist Adelina Mvuama und ich habe im September 2015 meine Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation bei der BFB BestMedia4Berlin GmbH begonnen. Mein Abitur habe ich im Jahr 2013 erfolgreich absolviert. Anschließend entschied ich mich für ein BWL-Studium.

Mehr