Ein Beruf in der Marketing-Branche

Marketing ist ein Begriff, den mit Sicherheit schon viele von euch gehört haben. Aber was ist das überhaupt? Sofort muss man an die Fernsehwerbung, Plakate in der Innenstadt und die Flyer und Prospekte im Supermarkt denken. Doch an dieser Stelle endet es natürlich noch nicht. Denn in der bunten und sich ständig verändernden Welt des Marketing hat man eigentlich nie ausgelernt.

Verschiedene Mittel – Verschiedene Wege

Zunächst gibt es verschiedenste Mittel, über die man seine Werbung kommunizieren kann. Da gäbe es zum einen die digitalen Medien. Von Fernsehsendern, über Radio bis hin zu Sozialen Netzwerken, wie z.B. Facebook, Instagram und Twitter ist eigentlich alles möglich. Gerade in der heutigen Zeit kann man sich Social Media gar nicht mehr aus dem Konzept weg denken – denn die Nutzerzahlen von Facebook und Co. steigen stetig und somit auch die Möglichkeiten, die sich Unternehmen bieten, ihre Werbebotschaften zu verbreiten.

Personalisierte Werbung ist hier das Stichwort. Der Mensch wird immer gläserner und gibt mehr und mehr von sich im Internet preis. Gerade das macht es so attraktiv für Unternehmen, ihre Zielgruppen vermehrt online zu bewerben, da es dort einfacher ist, durch gesammelte Daten die richtige Zielgruppe zu erreichen.

Dennoch sind auch die Print Medien nicht zu verachten. Abhängig vom Gegenstand eines Unternehmens kann Print sogar sinnvoller als Online sein. Nehmen wir beispielsweise einen kleinen Tante Emma Laden, der seine Waren nur in seinem Geschäft vertreibt. Hier kommt es vor allem darauf an, die Kunden von seiner Qualität zu überzeugen und über aktuelle Rabatt-Aktionen im Bilde zu halten. Für diesen Zweck sind Flyer und Plakate wesentlich sinnvoller als z.B. Bannerwerbung im Internet, da nur ein sehr regionaler Kundenkreis angesprochen werden soll. Oder hat einer von euch sich schon einmal über die Angebote des kleinen Tante Emma Ladens um die Ecke im Internet informiert?

Jedoch ist es damit noch nicht getan, denn um mit seinem Marketing erfolgreich zu sein, bedarf es einer Strategie.

Man muss den richtigen Marketing Mix für sein Unternehmen finden

Hierbei sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass die Maßnahmen stets auf die Ziele ausgerichtet werden, die man als Unternehmen erreichen möchte.

Dies kann zum Beispiel die Gewinnung von Neukunden sein. Hier gilt es das Unternehmen bekannter und gleichzeitig interessanter für potenzielle Kunden zu machen. Dies kann durch Bannerwerbung und Google-Werbeanzeigen, aber auch durch Facebook-Werbeanzeigen geschehen, die dann von verschiedensten Leuten und Zielgruppen gesehen werden können. Hilfreich sind auch Rabatt-Aktionen, denn diese locken generell Menschen an, die dann vielleicht zu Kunden werden könnten. Zusätzlich sind Aktionen, wie „Neukunden-Rabatte“ und Gewinnspiele möglich.

Ein weitere Option kann das Etablieren der Marke, sprich Branding sein. Kunden sollen zu einer Marke oder einem bestimmten Produkt einen bestimmten Bezug herstellen, vor allem auf der emotionalen Ebene. Dies kann über das Verbreiten eines bestimmten Images oder einer Botschaft geschehen. Ein Beispiel für erfolgreiches Branding sind z.B. Coca-Cola, die es mit Aktionen wie Cola-Flaschen mit Namen darauf, ihren fröhlichen Werbespots und dem Slogan „Mach dir Freude auf“ geschafft haben, einen positiven und fast schon familiären Bezug zwischen ihren Kunden und den Produkten herzustellen.

Ein anderes Ziel kann die Erhöhung der Kundenzufriedenheit sein. Hierfür bietet es sich an, Umfragen unter dem bestehenden Kundenkreis zu machen und entsprechend der Ergebnisse diese umzusetzen. Ebenfalls ist eine Conversion-Analyse möglich, bei der z.B. bei einem Online Shop der komplette Kaufvorgang durchgespielt wird, um etwaige Mängel aufzudecken. Wo es nur geht, soll die Benutzerfreundlichkeit verbessert werden, um es den Kunden einfach zu machen.

Fazit

Das waren nun ein paar Beispiele, wie die Arbeit im Bereich Marketing aussehen kann. Doch durch den stetigen Wandel und immer neu aufkommende Trends, gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten, dass ein Blogbeitrag hierfür bei weitem nicht reichen würde. Viele Unternehmen haben eine eigene Marketing-Abteilung, die sich speziell mit den eigenen Marketing-Zielen befasst. Man kann aber auch eine Marketing-Agentur damit zu beauftragen, die sich professionell mit Marketing befasst. Wie die Arbeit als Auszubildende in einer Marketing-Agentur so ist, zeige ich euch in meinem nächsten Beitrag.

Profilbild von Marie Berauer
Marie Berauer

Hallo allerseits! Mein Name ist Marie Berauer und ich bin 19 Jahre alt. Im Juni 2016 habe ich meine allgemeine Hochschulreife am Gymnasium Bruckmühl erfolgreich abgeschlossen.

Mehr