Recht & Finanzen
Türschloss wechseln: So tauschen Sie ein Einsteckschloss aus
© Pixelot/ fotolia.com
WE
Wolfgang Ellermann
Autor/-in
Wolfgang Ellermann
Letztes Update am: 

Türschloss wechseln: So tauschen Sie ein Einsteckschloss aus

Das Einsteckschloss ist hierzulande das am häufigsten eingesetzte Schloss in Privatwohnungen und -häusern und kommt sowohl bei Zimmertüren als auch bei Haustüren zur Verwendung. Wie Sie das Türschloss ohne viel Aufwand wechseln, verrät diese Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Türschloss wechseln: Werkzeug und Material

Wenn Sie in Ihrer Wohnung das Türschloss wechseln, sollten Sie wissen: Einsteckschlösser an der Haustür und an den Zimmertüren unterscheiden sich in den meisten Fällen durch das Schließwerk der jeweiligen Schließanlage. Während an der Haustür meistens ein Profilzylinderschließwerk zum Einsatz kommt, sind wegen der geringeren Sicherheitsanforderungen innen meist Buntbartschließwerke im Einsatz. Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung bezieht sich auf ein Schloss mit Profilzylinder.

Werkzeug:

  • Zollstock oder Messschieber
  • Kreuzschlitz-Schraubendreher
  • Innensechskantschlüssel (auch Inbusschlüssel genannt)
  • ein kleiner Hammer

Material:

  • neuer Schließzylinder (je nach Bedarf)
  • neues Einsteckschloss

Schritt 1: Ausmessen des Schließzylinders

  • Messen Sie die Größe des Schließzylinders. Diese wird dann wichtig, wenn Ihr Schloss zwar intakt ist, der Schließzylinder aber zu haken beginnt. In einem solchen Fall können Sie mithilfe der gemessenen Werten einen neuen Zylinder besorgen, während das Schloss in der Tür mitsamt altem Zylinderschloss bis zum Austausch weiterbenutzt werden kann.
  • Sehen Sie sich das Schloss auf der Stirnseite der Tür an. Auf Höhe des Schließzylinders finden Sie die Stulpschraube. Messen Sie vom Mittelpunkt der Schraube erst zur linken Kante des Beschlags, dann zur rechten Kante des Beschlags. Wundern Sie sich nicht, wenn die Werte unterschiedlich sind. Türblätter sind in den meisten Fällen asymmetrisch aufgebaut. Der neue Doppelzylinder kann in beide Richtungen eingesetzt werden. Ob Sie also einen 30/40- oder 40/30-Doppelzylinder kaufen, ist egal.

Schritt 2: Ausbau des Schließzylinders

  • Drehen Sie beim Türschloss wechseln mit dem Kreuzschlitzschraubendreher die Stulpschraube heraus. Sollte die Schraube sich nicht lösen lassen, probieren Sie Folgendes: Schlagen Sie mit dem kleinen Hammer leicht auf den Knauf des Schraubendrehers, während dieser in der Fixierschraube sitzt. Andernfalls können Sie es auch mit Zylinderspray versuchen, falls es klemmt.
  • Haben Sie die Schraube herausgedreht, stecken Sie den Schlüssel ins Schloss. Verdrehen Sie den Schlüssel auf die Position ein Uhr oder elf Uhr – je nachdem, ob Sie an der Tür innen oder außen stehen.
  • Im Schließzylinder befindet sich der sogenannte Mitnehmer. Er dreht sich um die Längsachse des Schließzylinders und betätigt die Verriegelung. Wegen der Sicherheit steht der Mitnehmer nicht mittig im Schließzylinder, wenn der Schlüssel abgezogen ist oder gerade im Zylinder steckt. Ansonsten wäre es auch Unbefugten möglich, ohne Schlüssel den Zylinder zu wechseln. Haben Sie den Schlüssel gedreht und der Mitnehmer steht entsprechend, können Sie den Zylinder langsam herausziehen, bevor Sie das Türschloss wechseln.
  • Sollte sich der Schließzylinder nicht herausziehen lassen: Rütteln Sie leicht am Schlüssel, während Sie daran ziehen. Ist es der Schutzbeschlag, der das Herausgleiten verhindert, muss dieser zunächst abgeschraubt werden.

Schritt 3: Vierkant entfernen

Der Vierkant führt durch die gesamte Tür, das Einsteckschloss und die Beschläge hindurch. In vielen Fällen ist einer der Türgriffe mit dem Vierkant verbunden, während der andere über eine Inbusschraube am Vierkant fixiert ist. Darüber hinaus gibt es einzeln eingesteckte Vierkantstangen. Um den Vierkant zu entfernen, müssen Sie in einigen Fällen beim Türschloss wechseln zunächst die Türbeschläge abschrauben und abziehen. Um den Türgriff vom Vierkant abzumachen, lösen Sie mit dem Innensechskantschlüssel eine kleine Inbusschraube auf der Griffunterseite. Ziehen Sie anschließend den Vierkant ganz aus Einsteckschloss und Tür.

Schritt 4: Einbau - Türschloss wechseln

Zum Türschloss wechseln lösen Sie auf der Stirnseite der Tür die beiden Kreuzschlitzschrauben, mit denen das Einsteckschloss in der Tür befestigt ist. Ziehen Sie das alte Schloss heraus. Für den Einbau stecken Sie das neue Schloss in die Fräsung auf der Stirnseite. Schrauben Sie die beiden Befestigungsschrauben wieder ein.

Schritt 5: Beschläge, Vierkant und Griffe montieren

Wenn Sie zum Türschloss wechseln nun die Beschläge entfernt haben, befestigen Sie diese zunächst. Führen Sie dann den Vierkant wieder ein, stecken Sie den Griff oder die Griffe auf und fixieren Sie die Inbusschraube.

Schritt 6: Schließzylinder einsetzen

Stecken Sie den Schlüssel in den Schließzylinder und drehen Sie den Mitnehmer in die Flucht. Setzen Sie den Zylinder wieder ein und testen Sie das Schloss auf seine Funktionen. Der letzte Schritt beim Türschloss wechseln ist das Festziehen der Fixierschraube.

Ihnen ist diese Form der Arbeit zu aufwendig? Dann kann Ihnen der passende Schlüsseldienst in Ihrer Nähe jederzeit behilflich sein! 

WE
Wolfgang Ellermann
Autor/-in
Als leidenschaftlicher Hobby Gärtner setzt sich Wolfgang Ellermann auch in seinen Artikeln mit den täglichen Fragen rund um den Garten auseinander. Ebenfalls ist er begeisterter Angler und Hobby-Läufer.
Wolfgang Ellermann
Wie finden Sie diesen Artikel?