Fenster putzen •

Gardinen waschen: 3 Tipps für mehr Strahlkraft

Blütenweiße Gardinen und Vorhänge in frischen Farben sind eine Zier für jedes Fenster. Wie Sie die Gardinen waschen, damit sie lange strahlen und wie Sie dem Grauschleier ein Schnippchen schlagen. Gardinen waschen: 3 Tipps für mehr Strahlkraft.

1. Weiße Gardinen waschen: Backpulver löst den Grauschleier

Backpulver ist eine Geheimwaffe gegen allerlei Verschmutzungen im Haushalt – und hilft auch bei der Gardinenwäsche. Dank seiner Hilfe löst sich der Grauschleier, der sich mit der Zeit bildet ganz leicht:

  • Einfach ein Päckchen Backpulver zum Waschpulver in den Einschub der Waschmaschine geben.

Stark vergilbte Gardinen sollten vor der Wäsche vorbehandelt werden:

  1. Ein bis zwei Päckchen Backpulver in etwa 10 Liter warmem Wasser auflösen.
  2. Vorhänge für etwa zwei Stunden einweichen.
  3. Danach in der Maschine waschen.

2. Wie wasche ich Gardinen? Das Wichtigste auf einen Blick 

Wie häufig muss man Gardinen waschen?Mindestens zweimal jährlich (in Raucherhaushalten öfter)
Was sollte man vor der Wäsche tun?

1. Gardinen ausschütteln und groben Schmutz mit einem Wedel oder Staubsauger entfernen. 

2. Metallteile entfernen 

3. In ein Wäschenetz (alternativ: Kissenbezug) stecken.

Was sollte man während der Wäsche beachten?

1. Pflegehinweise zum Material beachten

2. Der Stoff sollte in der Maschine ausreichend Platz haben. Etwa ein Drittel der Waschtrommel sollte befüllt sein (ansonsten per Hand waschen!)

3. Verzichten Sie auf das finale Schleudern!

Was gibt es nach der Wäsche zu beachten?

1. Metallteile wie Ösen und Häkchen wieder anbringen

2. Gardinen nass am Fenster Aufhängen und den Stoff in Form ziehen.

3. Beim Trocknen der Gardinen an regelmäßiges Lüften denken!

 

Ein weiterer Weißmacher für Ihre Vorhänge steht im Gewürzregal: Salz.

  1. Salz in einer Wanne mit warmem Wasser auflösen (etwa 100 Gramm pro Liter).
  2. Gardinen über Nacht einweichen.
  3. Danach in die Waschmaschine geben.

Weißmacher beim Gardinenwaschen: Salz entfernt den Grauschleier.

3. Vorhänge waschen: Essig für neue Farbfrische

Obstessig ist ein natürlicher Fleckenkiller und eignet sich wunderbar, um verblasste Farben von Baumwollvorhängen wieder zum Leuchten zu bringen. Allerdings kann die Säure des Essigs einigen Farben zusetzen. Prüfen Sie deshalb im Vorfeld an einer unauffälligen Stelle Ihrer Gardine, ob diese farbecht ist. Besteht sie den Farbtest, ist die Farbauffrischung mit Obstessig denkbar einfach:

  • Bei der Maschinenwäsche einfach einen Schuss Obstessig zum letzten Spülgang hinzugeben.
Bewertungen (6)