Badezimmerchaos? 5 Tipps für mehr Ordnung im Bad
© Robert Kneschke/fotolia.com
(1)

Badezimmerchaos? 5 Tipps für mehr Ordnung im Bad

Cremes, Lotionen, Bürsten, Make-up, Rasierzeug, Handtücher, Kosmetik – die Liste der Gegenstände im Badezimmer ist lang. Wer Ordnung im Bad will, muss nicht nur systematisch, sondern auch diszipliniert vorgehen, um dem Chaos Herr zu werden.

1. Ordnung im Bad mit Packsystemen

Ordnung im Bad ist auch deshalb so schwer, weil viele kleine Gegenstände wie Kosmetik, Bürsten, Handtücher und Co. das Chaos antreiben. Schnell benutzt, schnell irgendwo abgestellt, schnell sieht alles aus wie bei Hempels unterm Sie wissen schon. Abhilfe schaffen Packsysteme wie Schubladen und Schränke, in denen jedes Cremedöschen und jeder Deoroller seinen festen Platz hat. Wichtig ist, dass Sie dann alles immer wieder diszipliniert an den jeweiligen Platz zurückstellen.

2. Aufbewahrungskörbe lassen Einzelteile verschwinden

Auch Aufbewahrungskörbe helfen, um die kleinen Gegenstände nicht überall herumfliegen zu lassen. Idealerweise ordnen Sie die Körbe in einem Regal oder in einem Schrank ein. Notfalls stellen Sie sie in eine freie Ecke. Eine weitere Möglichkeit: Hängetaschen mit verschiedenen Fächern, die Sie an der Wand oder der Türinnenseite befestigen können.

3. Überflüssige Gegenstände aussortieren

Seien Sie ehrlich: Wann haben Sie die Lotion das letzte Mal benutzt? Ist schon Monate her? Ist sie womöglich bereits abgelaufen? In jedem Fall: weg damit! Behalten Sie nur Produkte, die Sie wirklich nutzen. Niemand braucht fünf verschiedene Deosprays oder sieben verschiedene Feuchtigkeitscremes – meistens nimmt man sowieso nur das eine Lieblingsprodukt. Auch Kosmetikproben sind in der Regel besser im Müll aufgehoben, als im Badezimmerschrank. Sich von überflüssigen Gegenständen trennen, ist ein wichtiger Schritt zu mehr Ordnung im Bad.

4. Abgelaufene Produkte wegschmeißen

Generell ist es ratsam, die Produkte im Bad regelmäßig aufs Haltbarkeitsdatum zu überprüfen und gegebenenfalls in den Müll zu werfen. Zu alte Kosmetika können im schlimmsten Fall zu Hautproblemen führen und haben nichts mehr in einem ordentlichen Badezimmer zu suchen.

5. Was gehört wirklich ins Bad?

Wenn Sie ein kleines Badezimmer haben, können Sie viele Gegenstände auch auslagern. So reicht es beispielsweise völlig aus, wenn Sie immer nur eine Ersatzrolle Toilettenpapier im Bad haben – die ganze Großpackung kann vielleicht in einem anderen, größeren Schrank in der Wohnung untergebracht werden. Gleiches gilt für Putzmittel oder auch Handtücher.

SB
Autor/-in
Sarah Berger
Wie finden Sie diesen Artikel?