Sport gegen Falten: Wie Sie Ihre Haut fit machen
(6)

Sport gegen Falten: Wie Sie Ihre Haut fit machen

Wenn Sie Falten vorbeugen möchten, ist Sport das Mittel der Wahl, denn schon zwei bis drei leichte Trainingseinheiten pro Woche lassen Sie merklich jünger wirken – und Sie fühlen sich besser. Erfahren Sie hier, wie die Verjüngung funktioniert.

Mit Sport den Alterungsprozess verlangsamen

Wer körperlich nicht fit ist, fühlt sich schnell alt. Doch der positive Effekt von Sport auf den Alterungsprozess ist viel mehr als ein persönliches Gefühl: Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover haben nachgewiesen, dass körperliche Aktivität tatsächlich dazu führt, dass die Zellen langsamer altern.

Und noch besser: Sport kann Sie sogar verjüngen. Die körperlichen Werte der vorher komplett unsportlichen Probanden waren nach einem halben Jahr regelmäßigen Trainings so gut wie die von 15 Jahre jüngeren Menschen.

Dafür müssen Sie nicht spontan zum Supersportler werden: Alle zwei Tage eine gute halbe Stunde Ausdauersport reicht schon, um vom Anti-Aging-Effekt der Bewegung zu profitieren. Krafttraining ist in Bezug auf die Zellalterung übrigens weniger wirksam, aber dennoch wichtig, um fit zu bleiben.

Tolle Ausdauersportarten sind zum Beispiel Radfahren, Jogging, Nordic Walking oder Schwimmen.

Tolle Ausdauersportarten sind zum Beispiel Radfahren, Jogging, Nordic Walking oder Schwimmen.

So funktioniert’s: Warum Sport die Zellen vor dem Altern schützt

Um zu verstehen, wie Zell- und somit auch Hautalterung funktioniert, braucht es einen Blick ins Innere der Zellkerne: Hier sitzen die Chromosomen, die das Erbgut tragen – jedes davon sieht aus wie ein kleines X. Am Ende der vier Ärmchen sitzen Schutzkappen, sogenannte Telomere, die das Erbgut vor schädlichen Einflüssen schützen.

Da die Telomere bei jeder Zellteilung ein bisschen kürzer werden, entstehen mit dem Alter immer mehr Schäden am Erbgut und die Zellen werden nicht mehr so schnell und fehlerfrei aufgebaut wie in jungen Jahren – Falten und andere Alterserscheinungen sind die Folge.

Durch regelmäßigen Sport allerdings wachsen die Telomere wieder. Bei den meisten Testpersonen waren sie nach einem halben Jahr 15 bis 20 Prozent länger als vor Studienbeginn. Außerdem sorgt Sport für eine gute Sauerstoffversorgung im ganzen Körper, was ebenfalls hilft, die Zellen jung zu halten und so vor Falten schützt.

Diese Sportarten halten Sie jung

Um Falten vorzubeugen und sich länger jung und fit zu fühlen, sollten Sie daher mindestens zweimal pro Woche aktiv werden. Geeignet sind alle Ausdauersportarten, die Ihnen Spaß machen und bei denen Sie sich nicht überlasten: Für Einsteiger sind vor allem Walken, Radfahren oder das Training auf dem Crosstrainer empfehlenswert. Joggen, Schwimmen oder Inline-Skating sind ebenfalls geeignet, erfordern aber etwas Übung. Einige Tanzsportarten wie Zumba oder Aerobic fördern ebenfalls die Ausdauer und bringen zusätzlich jede Menge Spaß. 

Wer nicht nur Falten vorbeugen will, sondern auch Kraft und Beweglichkeit erhalten möchte, sollte zusätzlich ein- bis zweimal pro Woche Kräftigungsübungen machen. Lassen Sie sich dazu am besten von einem Trainer anleiten. Tägliches Dehnen erhält zudem die Beweglichkeit. Hier genügen bereits fünf Minuten am Tag.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Wie finden Sie diesen Artikel?