So befüllen Sie einen gesunden Nikolausstiefel für Ihre Kinder
© AlexRaths/iStock/Getty Images Plus
(0)

So befüllen Sie einen gesunden Nikolausstiefel für Ihre Kinder

Wir wünschen Ihnen einen Fröhlichen Nikolaustag! Am 6. Dezember ist für viele Kinder eine besondere Überraschung geplant. Traditionell wird ein Nikolausstiefel mit süßen Leckereien und kleinen Geschenken befüllt, auf den sie sich jedes Jahr aufs neue freuen dürfen. Sie tun Ihren Kindern dabei zusätzlich etwas Gutes, wenn Sie sich für eine gewissenhafte Füllung entscheiden, die gesund ist und an welcher Ihre Kinder dennoch eine Freude haben.

Süßigkeiten in Maßen, anstatt in Massen 

Süßigkeiten sind zur Weihnachtszeit nicht wegzudenken. Vor allem der konventionelle, zuckerlastige Schokonikolaus ist eine beliebte Füllung für einen Nikolausstiefel. Wer auf diesen nicht verzichten möchte, kann alternativ zu Zartbitterschokolade greifen. Diese enthält meist keine Milch und hat einen niedrigeren Zuckeranteil als Vollmilchschokolade. Oder wie wäre es mit selbstgebackenen Keksen aus Haferflocken? Der Vorteil dieser ballaststoffreichen Alternative besteht darin, dass sie den Zuckeranteil durch die eigene Anfertigung selbst beeinflussen können.

Auch können Sie beispielsweise zuckerfreie Müsliriegel oder sogenannte "Energiekugeln" hineinfüllen. Diese bestehen meist aus einer Masse von zerkleinerten Mandeln, Honig und Backkakao. Hinzu können beispielsweise Kokosraspeln, Datteln und weitere Nüsse gefügt werden. 

Obst und Nüsse gehören dazu 

Mandarinen und Äpfel gelten als klassische Weihnachtsfrüchte, mit welchen Sie den Nikolausstiefel Ihrer Kinder gern reichlich befüllen dürfen. Mandarinen sind zudem echte Schlankmacher, da sie erstens arm an Kalorien sind und zweitens den Pflanzenstoff Nobiletin enthalten, welcher sich in Studien als Fettverbrenner erwies. Auch die klassischen Äpfel können gerne in den Stiefel hinein, da sie reich an Kalium, Phosphor und Eisen sind.

Als gesunde Alternative zu konventionellen Süßigkeiten gilt außerdem Trockenobst. Zwar enthält Trockenobst im Gegensatz zur ursprünglichen Frucht aufgrund des Trocknungsprozesses deutlich weniger Nährstoffe, wegen des hohen Ballaststoffgehalts ist es dennoch gesünder als die meisten zucker- und fetthaltigen Süßigkeiten. Weiterhin können Sie den Nikolausstiefel mit diversen Nusssorten befüllen - Nüsse sind ebenfalls reich an Ballaststoffen und ungesättigten Fettsäuren so wie verschiedenen Vitaminen, Eisen und Zink.  

Spielzeuge nicht vergessen! 

Sie optimieren die Freude Ihrer Kinder, wenn Sie neben all den gesunden kleinen Leckereien noch kleine Spielzeuge in den Nikolausstiefel füllen. Ob Kuscheltiere, Puzzles oder Malutensilien, Ihrer Kreativität sind diesbezüglich keine Grenzen gesetzt! 

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Wie finden Sie diesen Artikel?