Fußpilz: 10 Symptome, um die Infektion zu erkennen
© CherriesJD/iStock/Thinkstock
(5)

Fußpilz: 10 Symptome, um die Infektion zu erkennen

Wie sieht Fußpilz aus? Nicht immer zeigt sich die Krankheit durch Jucken, Schuppen und Rötung: So erkennen Sie Fußpilzsymptome rechtzeitig, um die Infektion so schnell wie möglich zu bekämpfen.

1. Juckreiz als Symptom für Fußpilz


Wie sieht Fußpilz aus? Oft ist das erste Anzeichen für die Pilzinfektion mit bloßem Auge gar nicht erkennbar. Ist die Haut an den Füßen jedoch befallen, macht sich Fußpilz zunächst oft durch starken Juckreiz bemerkbar.


2. Hautrötungen am Fuß und zwischen den Zehen


Zeitgleich mit oder kurz nach dem Einsetzen des Juckens rötet sich die gereizte Haut. Besonders oft geschieht das zwischen den Zehen. An der Fußsohle sind Rötungen seltener.


3. Schuppen und dunkle Stellen


Im weiteren Verlauf der Fußpilzinfektion verfärben sich die Ränder der betroffenen Hautstellen mitunter dunkel. Oftmals fängt die Haut auch an, sich stark zu schuppen, sodass immer größere Hautstücke abfallen. Wenn es beim Ausziehen der Socken “staubt”, ist das ein Indiz für Fußpilz.


4. Starke Verhornung der Füße


Die fortschreitende Verhornung der Sohlen, Fersen und Fußkanten wird häufig als extrem trockene Haut fehlgedeutet. Oft kann nur der Arzt sicher diagnostizieren, ob es sich bei diesem Symptom um Fußpilz handelt.


5. Weiße, aufgeweichte Haut


Weitere Symptome für eine Infektion mit Fußpilz sind auch dicke, weiße Hautstellen, die wie aufgeweicht wirken. Sie lösen sich nach und nach vom Fuß und legen, rotes gereiztes Gewebe frei.


6. Schmerzhafte Risse


Infolge von starken Verhornungen oder aufgeweichter, offener Haut reißen die Oberhaut und das darunterliegende Fleisch schmerzhaft ein. Diese Verletzungen begünstigen weitere Infektionen.


7. Nässende Bläschen und Spannungsgefühl


Eine eher seltene Form von Fußpilz erkennen Sie an kleinen, mit Flüssigkeit gefüllten Bläschen. Sie treten vor allen an den Kanten der Zehen auf und jucken zum Teil stark. Auch an der Fußsohle können diese Bläschen entstehen, trocknen dort aber in der Regel eher aus und hinterlassen ein Spannungsgefühl.


8. Fußpilz zwischen den Zehen


Die ersten Symptome von Fußpilz erkennen Sie häufig zwischen dem vierten und fünften Zeh. Hier ist es in der Regel besonders eng, sodass leicht ein pilzbegünstigendes Klima entsteht. Nach und nach breitet sich der Pilz dann weiter aus.


9. Oft sind beide Füße befallen


Durchblutungsstörungen oder ein feuchtes Fußklima erleichtern die Entstehung von Fußpilz. Da diese Voraussetzungen in der Regel beide Füße gleichermaßen betreffen, sind auch oft beide Füße mit dem Pilz infiziert.


10. Nagelpilz als Hinweis auf Fußpilz


Nicht immer zeigt sich der Fußpilz mit klar erkennbaren Symptomen. Es lohnt sich deshalb, auch einen Blick auf die Fußnägel zu werfen. Der Grund: Der Pilz springt gern auf die Nägel über. Zeigen Ihre Fußnägel Veränderungen, die typisch für Nagelpilz sind? Sind sie dick, gelb verfärbt oder bröckelig? Dann haben Sie ziemlich sicher eine Nagelpilzinfektion. Unter diesen Umständen ist es wahrscheinlich, dass auch hinter anderen Hautproblemen (wie etwa trockene Fußsohlen) der Fußpilz steckt.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

SM
Autor/-in
Sascha Müller
Wie finden Sie diesen Artikel?