Erkältung schnell loswerden: 3 Tipps für rasche Genesung
© cyano66/iStock/Thinkstock
(1)

Erkältung schnell loswerden: 3 Tipps für rasche Genesung

Wenn Sie Ihre Erkältung schnell loswerden möchten, sollten Sie einige starke Helfer kennen, die Ihre Genesung vorantreiben. Wir geben Ihnen drei Tipps, damit Sie bald wieder fit sind.

1. Immunsystem stärken

Haben sich Bakterien oder Viren auf Ihren Schleimhäuten eingenistet, arbeitet Ihr Immunsystem mit Hochdruck, um die Vermehrung und Ausbreitung der ungebetenen Gäste zu verhindern. Hierbei können Sie Ihr Abwehrsystem unterstützen – mit den richtigen Nahrungsmitteln. Vor allem Speisen, die reich an Vitamin C oder Zink sind, sorgen dafür, dass Sie Ihre Erkältung schnell loswerden. Zu den größten Vitamin C-Bomben zählen neben Zitrusfrüchten auch Gemüsesorten wie Brokkoli und Rosenkohl. Viel Zink liefern Ihrem Körper hingegen Sonnenblumenkerne, Cashewkerne und Käse.

2. Wickel gegen Erkältungssymptome

Schmerzt der Hals, die Nase ist verstopft und Hustenanfälle verhindern einen erholsamen Schlaf, lindern Dampfbäder und Wickel die unangenehmen Erkältungssymptome. Ein Kopfdampfbad mit Kamille sorgt dafür, dass die angegriffenen Nasenschleimhäute heilen, abschwellen und Sie wieder besser durchatmen können.

Gegen Husten hilft hingegen ein Brustwickel mit Quark. Dafür geben Sie großzügig Quark auf ein Geschirrhandtuch und schlagen die Enden danach so ein, dass ein rechteckiges Paket entsteht. Dieses erwärmen Sie im Ofen auf Zimmertemperatur. Danach legen Sie sich das Quarkpaket auf die Brust und fixieren es mit einem Schal, den Sie sich einmal um den Oberkörper schlingen. Darüber legen Sie ein trockenes Handtuch, ruhen sich etwa eine Stunde aus und lassen in dieser Zeit den Wickel seine heilsame Wirkung entfalten. Quarkwickel sind übrigens auch Hausmittel, um die Entzündung im Rachenbereich abklingen zu lassen und so Halsschmerzen zu lindern.

3. Viel trinken – aber nicht irgendetwas

Damit Sie Ihre Erkältung schnell loswerden, sollten Sie Ihren Organismus mit ausreichend Flüssigkeit versorgen. Er benötigt diese im Kampfes gegen die Viren. Zum Verflüssigen von hartnäckigem Schleim plündert Ihr Körper ebenfalls seine Flüssigkeitsreserven – diese sollten Sie regelmäßig auffüllen. Besonders gut eignen sich dafür verschiedene Teesorten wie Lindenblütentee, Holundertee und Ingwertee. Sie versorgen den Organismus nicht nur mit Wasser, ihre gesunden Inhaltsstoffe stärken auch das Immunsystem.

Bessern sich Ihre Erkältungssymptome allerdings auch nach über einer Woche nicht, sollten Sie nicht länger mit Hausmittel experimentieren, sondern einen Arzt aufsuchen – Hausärzte in Ihrer Umgebung finden Sie direkt unter diesem Text.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

CK
Autor/-in
Christopher Kiel
Wie finden Sie diesen Artikel?