Die Feiertage sind vorbei: 5 Gründe, sich darüber zu freuen
© stockpics/fotolia.com
(1)

Die Feiertage sind vorbei: 5 Gründe, sich darüber zu freuen

Am Jahresende geht plötzlich alles ganz schnell: Gerade hat man sich auf der Suche nach Geschenken noch durch die überfüllten Geschäfte gekämpft – dann ist das Weihnachtsfest auch schon wieder vorbei. Warum es auch ein Grund zur Freude ist, wenn die Feiertage vorüber sind, erfahren Sie hier.

1. Hurra! Endlich wieder Gemüse essen

Gänsebraten, Würstchen, Schmorbraten und jede Menge Schokolade und Plätzchen – Weihnachten ist die Zeit der Völlerei. So lecker die vielen Delikatessen auch sind, irgendwann ist es genug und plötzlich sieht der Brokkoli viel verlockender aus als die Vanillekipferl. Zum Glück dauern die Feiertage nicht ewig und danach haben Sie ausgiebig Gelegenheit, wieder frisches Gemüse und Salat zu genießen. So ist auch die Vorfreude auf die Schlemmerzeit im nächsten Jahr viel größer.

2. Die liebe Verwandtschaft fährt wieder nach Hause

“Gäste sind wie Fisch – nach drei Tagen fangen sie an zu stinken” lautet ein Sprichwort. Tatsächlich gehen einem auch die nettesten Verwandten irgendwann auf die Nerven, weil man sich dann ja doch verpflichtet fühlt, für ihr Wohlbefinden zu sorgen. Deswegen ist es toll, dass die Feiertage ein Ende haben und Onkel, Tante, Oma und Opa wieder heimfahren. Die meisten Menschen sind auf Dauer eben leichter aus der Ferne zu ertragen.

3. Im Radio läuft wieder Chartsmusik

Einen Monat lang liefen “Last Christmas” von Wham!, “Do they know it’s Christmas” von Band Aid und “All I want for Christmas” von Mariah Carey im Radio rauf und runter. Das war sehr schön, aber irgendwann ist es auch mal gut mit den Weihnachtsliedern. Freuen Sie sich nach den Feiertagen darauf, wieder mit Justin Bieber, Ed Sheeran und Co. akustisch vereint zu sein. Endlich kann das Radio wieder aktuelle Chartsmusik spielen!

4. Die Schlange an der Supermarktkasse geht nicht mehr durch den ganzen Laden

Vor den Feiertagen plündert gefühlt die ganze Welt auf einmal die Supermärkte als stünde die Zombie-Apokalypse unmittelbar bevor. Dabei sind die Läden über Weihnachten gerade einmal zwei Tage länger geschlossen als sonst. Dafür sind dann aber die meisten Menschen auch nach den Feiertagen noch mehr als reichlich mit Vorräten eingedeckt – selbst, nachdem sie sämtliche Weihnachtsreste vernichtet haben. Sie können also nach Weihnachten ganz entspannt einkaufen gehen und haben den Laden fast für sich alleine. Gibt es etwas Schöneres?

5. Juhu! Bald gibt es wieder Schoko-Osterhasen

Die Vorfreude ist doch die schönste Freude. Haben wir Weihnachten und Silvester erst einmal hinter uns, dauert es nicht mehr lange, und schon gibt es wieder Schoko-Osterhasen in den Supermarktregalen. Man kann es übertrieben finden, wenn bereits Ende Januar die ersten Ostersüßigkeiten im Laden ausliegen. Man kann die schokoladigen Langohren aber auch als Frühlingsboten sehen, die das baldige Ende von Kälte und Schmuddelwetter verkünden.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

GS
Autor/-in
Gisèle Schneider
Wie finden Sie diesen Artikel?