Diaphragma: 4 wichtige Tipps zur Anwendung
© monkeybusinessimages/iStock/Thinkstock
(0)

Diaphragma: 4 wichtige Tipps zur Anwendung

Das Diaphragma gilt als sehr sicheres Verhütungsmittel, wenn es richtig verwendet wird. Damit es zuverlässig vor einer Schwangerschaft schützt, sollten Sie einige wichtige Hinweise für die richtige Anwendung beachten.

1. Der richtige Zeitpunkt

Idealerweise setzen Sie das Diaphragma eine halbe Stunde vor dem Geschlechtsverkehr ein. Länger als zwei Stunden zuvor sollte es jedoch nicht sein. Frühestens acht Stunden nach dem Geschlechtsverkehr darf es wieder entfernt werden.

2. Verhütungsgel für mehr Sicherheit

Reiben Sie das Diaphragma vor der Verwendung immer mit einem speziellen Verhütungsgel ein. Dieses tötet Spermien ab und macht das Verhütungsmittel so noch sicherer. Findet nach dem Einführen öfter als einmal Geschlechtsverkehr statt, sollten Sie eine weitere Portion des Gels in die Scheide einführen.

3. Die richtige Pflege

Reinigen Sie das Verhütungsmittel nach jeder Anwendung gründlich mit Wasser und Seife. Lassen Sie es außerdem regelmäßig vom Frauenarzt untersuchen. Überprüfen Sie es auch selbst immer wieder auf eventuelle Risse oder Löcher.

4. Anpassung der Größe

Das Diaphragma ist ein Verhütungsmittel, das in mehreren Größen existiert. Möglicherweise benötigen Sie mit der Zeit eine neue Größe – dies kann nach einer Geburt der Fall sein, nach einer Scheidenoperation oder einer Gewichtsabnahme oder -zunahme von mehr als drei Kilogramm. Sprechen Sie in diesen Fällen Ihren Frauenarzt darauf an, um die Anwendung des Diaphragmas gleichbleibend sicher zu machen.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

GS
Autor/-in
Gisèle Schneider
Wie finden Sie diesen Artikel?