Allergie: Diagnose und Therapie •

Allergien natürlich behandeln: Diese Mittel können helfen

Zeigt die Allergie einen milden Verlauf, lassen sich die Allergie-Symptome meist ohne den Einsatz von Medikamenten wie Antihistaminika lindern. Die folgenden Tipps helfen Ihnen, Allergie-Beschwerden wie Juckreiz und Schnupfen auf natürlichem Wege zu behandeln. 

Je nachdem, wie stark die Symptome ausgeprägt sind, lassen sich Allergien natürlich behandeln. Bei sehr schweren allergischen Symptomen sollte jedoch immer ein Arzt hinzugezogen werden. Die folgenden Tipps helfen Ihnen, Juckreiz und Schnupfen zumindest zu lindern.

Mit pflanzlichen Mitteln Allergien natürlich behandeln

Wenn Sie Ihre Allergien natürlich behandeln wollen, helfen Ihnen womöglich Präparate mit Augentrost. Die Pflanze kann Entzündungen der Augenlider und der Bindehaut lindern und hilft gegen Heiserkeit und Husten. Bei Allergien gegen Pollen, Hausstaubmilben oder Schimmelpilze kommt es in der Regel zu schnupfenartigen Symptomen. In diesem Fall kann es helfen, wenn Sie ein paar Tropfen Eukalyptus- oder Minzöl in heißes Wasser geben und den Dampf inhalieren. Dies befreit die Nasenlöcher, befeuchtet die Schleimhäute und lässt Sie wieder freier atmen. Doch Vorsicht, manche Menschen reagieren auf ätherische Öle empfindlich. Spüren Sie ein Brennen auf den Schleimhäuten, brechen Sie die Behandlung ab und sprechen Sie mit Ihrem Arzt über andere Möglichkeiten, Ihre Allergie zu therapieren. Allergologen in Ihrer Nähe finden Sie unter diesem Artikel.

Darüber hinaus wird dem Bioflavonoid Quercetin nachgesagt, dass sich damit Allergien natürlich behandeln lassen. Ein wenig davon findet sich in Brokkoli oder Zitrusfrüchten, doch für eine signifikante Wirkung muss der Stoff konzentriert eingenommen werden, zum Beispiel in Kapselform. Quercetin soll entzündungshemmend wirken und die Ausschüttung von Histamin drosseln, dem Stoff, der die allergische Reaktion verursacht. Brennnesselblätter haben angeblich ebenfalls den Effekt, die Histaminausschüttung zu hemmen. Lassen Sie sich jedoch vorsichtshalber von Ihrem Arzt beraten und versuchen Sie keine Selbstmedikation. Dies gilt insbesondere für Schwangere und stillende Mütter.

Gesunde Ernährung und Lebensweise gegen Allergien

Wer unter Allergien leidet und diese natürlich behandeln will, sollte generell auf eine gesunde Ernährung und einen entsprechenden Lebenswandel achten. Eine einseitige Ernährung schwächt das Immunsystem und die allergischen Symptome können sich verschlimmern. Stress und Schlafmangel haben den gleichen Effekt. Makrelen, Thunfisch, Lachs, Sardinen und andere Fischsorten, die viel Omega-3-Fettsäuren enthalten, wird dagegen nachgesagt, Entzündungsreaktionen zu bremsen. Joghurt und andere probiotische Lebensmittel tragen zur Darmgesundheit und zu einem starken Immunsystem bei. Davon abgesehen empfiehlt es sich, möglichst abwechslungsreich zu essen und sparsam mit Süßigkeiten, fett- und salzreichen Snacks sowie stark verarbeiteten Fertigprodukten umzugehen.

Allergien natürlich behandeln: Hausmittel und weitere Tipps

Zusätzlich können Sie mit Hausmitteln Allergien wie Heuschnupfen natürlich behandeln. Eine Nasenspülung mit Kochsalzlösung befreit die Nasenschleimhäute von den Allergenen und befeuchtet sie gleichzeitig. Wer von Heuschnupfen geplagt wird, kann die Beschwerden durch abendliches Duschen vor dem Zubettgehen lindern, um sich von Pollen zu befreien. Außerdem sollten Sie sich im Badezimmer gleich umziehen, dann tragen Sie den Pollenstaub nicht ins Schlafzimmer und können besser schlafen.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

GS
Bewertungen (1)