Schuh - Schulz & Stegmann OHG in Hamburg-Poppenbüttel Karte

Schuh - Schulz & Stegmann OHG

Harksheider Str. 4 22399 Hamburg-Poppenbüttel
040 6 06 93 32
Branche:
  • Schuhwaren
4.0
( 1 Bewertung )
Jetzt geschlossen
öffnet Dienstag um 09:30
Gratis anrufen
Route
E-Mail
Reservieren
Angebot
Ihre gewünschte Verbindung:

Schuh - Schulz & Stegmann OHG

040 6 06 93 32

Und so funktioniert es:

Geben Sie links Ihre Rufnummer incl. Vorwahl ein und klicken Sie auf "Anrufen". Es wird zunächst eine Verbindung zu Ihrer Rufnummer hergestellt. Dann wird der von Ihnen gewünschte Teilnehmer angerufen.

Hinweis:

Die Leitung muss natürlich frei sein. Die Dauer des Gratistelefonats ist bei Festnetz zu Festnetz unbegrenzt, für Mobilgespräche auf 20 Min. limitiert.

Sie können diesem Empfänger (s.u.) eine Mitteilung schicken. Füllen Sie bitte das Formular aus und klicken Sie auf 'Versenden'.
Empfänger: Schuh - Schulz & Stegmann OHG

Noch 500 Zeichen übrig

Ein Service Ihrer Gelbe Seiten Verlage
(diese Information stammt von GoLocal)
(diese Information stammt von GoLocal)

Kontaktdaten

Alle anzeigen Weniger anzeigen

Öffnungszeiten

Montag 09:30 - 18:00
Dienstag 09:30 - 18:00
Mittwoch 09:30 - 18:00
Donnerstag 09:30 - 18:00
Freitag 09:30 - 18:00
Samstag 09:30 - 13:00

Bewertungen

Gesamtbewertung

aus insgesamt einer Quelle

4.0
4.0

(basierend auf einer Bewertung)

Bewertungsquellen

In Gesamtnote eingerechnet

golocal

(1 Bewertung)

Die neuesten Bewertungen

  • 4.0
    via Golocal Darling 234NCM Darling 234NCM 17.11.2013

    Seit meiner Kindheit befand sich an dieser Adresse der Eisenwarenhandel EGGERS. Einzelne Schrauben in zahlreichen Schubladen, Haushaltswaren, Besen, Harken, Sicherheitsschlösser … für mich ein Traum. In einen Baumarkt verschlug es mich damals nur selten. Irgendwann Ende der Neunziger schloss EGGERS einfach seine Pforten und ich vergoss bittere Tränen. Alles wurde hier noch unter Zugabe der original Hamburger Art mit dem entsprechenden Humor und dem einen oder anderen Tipp verkauft. Wie würde ich das vermissen. Ich habe den Straßenbesen für ein paar wenige Euro mehr so gern dort erworben, ebenso wie „Omas“ Kaffeedose und in den fast vergessenen Vor-Spülmaschinenzeiten den Abtropfkorb fürs Geschirr und jetzt musste ich zwanzig Schrauben kaufen, auch wenn ich nur zwei benötigte. Danach zog „Schuh-Schulz“ in die Räumlichkeiten, was ich denen natürlich erst mal ordentlich übel genommen habe. Und überhaupt: So ein typischer “Dorf-Schuhladen” mit den Praktisch-und-bequem-Modellen für die Dame ohne “Chic”. Brauchte ich so nötig wie ein Loch im Kopp. Blöder Laden. Ich bekam aber zumindest mit, dass sie hier auch Kinderschuhe führten. Als meine Söhne laufen konnten und das auch gern und viel taten und ich nun endlich mal Schuhe für sie brauchte, landete ich dann doch hier. Ich hatte nämlich so gar keine Lust mit den Zwillingen durch das nahegelegene Einkaufszentrum zu toben. Beim ersten Mal noch ahnungslos, hörst und liest Du überall, dass „gutes“ Schuhwerk gaaaanz wichtig ist für die kleinen Kinderfüßchen, dass Schuhe ohne entsprechendes Fußbett zu irreversiblen Schäden der Wirbelsäule führen, dass Du allein die Schuld trägst, wenn Du Deinem Kind nicht von Beginn an das Beste für sehr viel Geld kaufst … Stark verunsichert ob dieser Vorgaben, besuchte ich mit den Jungs das Geschäft. Und stellte erst einmal fest, etwas ist geblieben: Der Charme des Personals, eher spröde, aber durchweg freundlich, gut und geduldig – also eindeutig hanseatisch. Und ich bekam eine reizende Beratung. Als erstes wurde mir gesagt: „Keine Angst. Hauptsache, der Schuh passt.“ Ich kürze jetzt mal ab, weil es schon so lange her ist: Wir wurden fündig, kauften zwar Markenschuhe, aber ich fühlte mich nicht über den Tisch gezogen und war positiv überrascht. Und auch die „Zweiten“ kauften wir hier in entspannter Atmosphäre. Ich war fortan versöhnt mit „Schuh-Schulz“. Beim zweiten Besuch fiel mir aber noch etwas auf, sooo spießig war das Angebot ja gar nicht. Seitdem blieb ich immer mal wieder vor dem Schaufenster stehen. Und irgendwann war es soweit, ich kaufte das erste Paar Sandaletten – um das mich meine „Mädels“ beneideten. Und dann die cognacfarbenen Stiefel ... die standen im Schaufenster, dramatisch reduziert! Magisch angezogen betrat ich das Geschäft und war selig, weil es noch ein Paar in meiner Größe gab. Mit diesen Stiefeln hatte ich ein nettes Erlebnis: Es sprach mich eine Dame auf diese an, sie seien so außergewöhnlich, dürfe sie mich fragen, wo ich diese erworben hätte? Klar durfte sie, aber meiner Antwort “Die habe ich bei Schuh-Schulz, am Poppenbütteler Markt gekauft!” wollte sie erst keinen Glauben schenken, „Sie scherzen!“ Es folgten weitere Modelle. Zuletzt habe ich hier gefütterte Gummistiefel von „Viking“ erworben, in denen ich beim Spaziergang durchs matschige Alstertal einigermaßen manierlich aussehe, ohne € 199,00 (Hunter) dafür bezahlt zu haben, sondern nur € 59,00. Und sie führen seit einiger Zeit auch noch alle möglichen Converse-Modelle in allen glücklich machenden Farben und damit finden die inzwischen groß gewordenen Kinder den “spießigen” Laden jetzt auch noch toll.

    Weiterlesen

Ratgeber

Gesünder Leben
Flanking: Ungesunder Modetrend...
Recht & Finanzen
Schufa: Was ist das und was steht...
Recht & Finanzen
Schufa-Auskunft: Kostenlos eine...
Recht & Finanzen
Wo bekomme ich eine Schufa-Auskunft...
Recht & Finanzen
Schufa-Auskunft für den Arbeitgeber:...

Termin-Buchungstool

Terminvergabe leicht gemacht

Jetzt keinen Kunden mehr verpassen

  • Einfache Integration ohne Programmierkenntnisse
  • Automatische Termin-Bestätigung & Synchronisation
  • Terminvergabe rund um die Uhr

Branche

Schuhwaren

Stichwort

Schuhpflegemittel
  • Meinen Standort verwenden
Letzte Aktualisierung
Aktuelle Informationen für Schuh - Schulz & Stegmann OHG wurden eingefügt. Wenn Sie helfen möchten, die Firmeninformationen auf gelbeseiten.de auf dem aktuellen Stand zu halten, nutzen Sie einfach die Funktion
Transaktion über externe Partner