Wir verwenden Cookies, um Leistungen zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Route finden:

Bitte ergänzen oder korrigieren Sie Ihre Angaben zum Start und Ziel.
Ihre Eingabe konnte nicht erkannt werden.
Ihre Eingabe ist nicht eindeutig. Bitte wählen Sie die gewünschte Route aus!
Start:
Ziel:

Route

Kartenansicht Route
Karte verkleinern
Praxis für Logopädie Ralf Zimmer/Szenische Emotionszentrierte Stimmtherapie in Koblenz-Altstadt Karte
(0261) 55 00 02 27
Route
E-Mail
Reservieren1
Angebot1
Sie können diesem Empfänger (s.u.) eine Mitteilung schicken. Füllen Sie bitte das Formular aus und klicken Sie auf 'Versenden'.
Empfänger: Praxis für Logopädie Ralf Zimmer/Szenische Emotionszentrierte Stimmtherapie

Noch 500 Zeichen übrig
Ein Service Ihrer Gelbe Seiten Verlage

Kontaktdaten

Alle anzeigen Weniger anzeigen

Öffnungszeiten

Termine nach Vereinbarung

Beschreibung

Die logopädische Arbeit umfasst die Befunderhebung und Behandlung von Menschen mit Sprach-, Sprech-, Stimm-, Hör- und Schluckstörungen, sowie die Beratung von Patienten, Eltern und Angehörigen.

Therapieschwerpunkte innerhalb meiner logopädischen Arbeit:

Kindliche Sprach- und Sprechstörungen
Die Sprachtherapie im Kindesalter betrifft vor allem Probleme in den Bereichen Artikulation (Dyslalien), auditive Wahrnehmung und Verarbeitung, Wortschatz (Wortschatzdefizite oder Abrufstörungen) und Grammatik (Dysgrammatismus) im Sprachausdruck und Sprachverständnis, die im Rahmen des kindlichen Spracherwerbs auftreten können.
Bei der Behandlung spielt die Integration der Eltern in das Therapiegeschehen für mich eine wesentliche Rolle. Durch die gemeinsame Therapieerfahrung werden die Eltern mit den grundliegenden Förderbereichen ihres Kindes vertraut und langsam an ein kontrolliertes häusliches Üben herangeführt. Das Kind erfährt so in seinem Alltag eine breitere Unterstützung im Bemühen sich die Sprache anzueignen.

Funktionell und organisch bedingte Stimmstörungen (Dysphonien) bei Jugendlichen und Erwachsenen
Die Stimme und der Stimmgebrauch entwickeln sich in leiblicher Verwobenheit mit der Welt und den Mitmenschen. Sie sind als Teil des menschlichen Ausdruckverhaltens eine Botschaft von uns und über uns an andere und uns selbst. Daher werden Stimmstörungen, egal welcher Ursache, häufig als starke persönliche Beeinträchtigung erlebt. Sie sind an stimmlichen Klangveränderungen, verringerter stimmlicher Leistungsfähigkeit und lokalen Missempfindungen beim und nach dem Sprechen zu erkennen.
Die Arbeit mit funktionellen, d.h. gebrauchsbedingten und organisch bedingten Stimmstörungen bei Jugendlichen und Erwachsenen bedarf einer speziellen Herangehensweise (siehe dazu auch: Stimmstörungen und SEST). Zum Beispiel müssen die Methoden zur Stimmkräftigung und der schonende Umgang mit der Stimme dem Patienten erlebnisnahe erklärt und beigebracht werden, damit sich seine stimmlichen Fähigkeiten verbessern und er sein stimmliches Verhalten im Alltag besser anpassen kann.

Neurologisch bedingte Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen Jugendlicher und Erwachsener (ggf. auch als verordneter Hausbesuch)

Im Bereich der Neurologie geht es um die Wiederherstellung und Kompensation von erworbenen Sprachproblemen wie sie z.B. im Rahmen von Schlaganfällen, Hirnblutungen, Morbus Parkinson, Multipler Sklerose, Tumorerkrankungen oder als Operationsfolgen auftreten können.
Die vorliegenden Grunderkrankungen wie auch die sprachlichen Beeinträchtigungen wie Aphasien (Sprachstörungen), Dysarthrien (Sprechstörungen), Sprechapraxien (Störung der sprechmotorischen Programmierung) und Dysphagien (Schluckstörungen) stellen für die Patienten oft eine erhebliche Belastung im alltäglichen Lebensvollzug dar. Sie betreffen nicht nur die Kommunikation mit anderen Menschen, sondern berühren den Menschen in seinem Selbstempfinden und in seiner Identität.
Die ersten Jahre meiner logopädischen Arbeit verbrachte ich im Bereich der neurologischen Frührehabilitation in Selters (Westerwald). Die spezielle sprachliche und krankheitsbedingte Problematik der Patienten lag mir immer am Herzen. Die Behandlungen werden nach Notwendigkeit auch als Hausbesuch durchgeführt.

Stottern und Poltern als Beeinträchtigungen des Redeflusses bei Jugendlichen und Erwachsenen:
Dabei handelt es sich um Störungen der Sprech- und Atemabläufe mit typischen Spechblockaden und artikulatorischen Spannungsphänomenen (Stottern) oder einer erhöhten Sprechgeschwindigkeit (Poltern), die zu einem stockenden Redefluss oder zu einem verwaschenen und unsauberen Sprechen führen. Hier ist die therapeutische Beziehung im Besonderen der Dreh- und Angelpunkt für die therapeutische Wirksamkeit der Behandlung, wenn es darum geht das eigene Sprechen zu verändern.

Bewertungen

Keine Bewertungen vorhanden

Jetzt bei golocal bewerten

Branche

Logopädie

Stichworte

Sprachtherapie, Stimmtherapie, Stimmstörung, Aphasie, Sprachstörung, Dysarthrie, Stimmstörungen, Stimmtraining, Dyslalie, Sprachentwicklungsstörung
  • Ihr Gelbe Seiten Verlag

  • Zum Kundenportal

    Steigern Sie Ihren Werbeerfolg, indem Sie Ihren Eintrag inhaltlich mit weiteren Informationen über Ihr Unternehmen, mit Bildern & Videos und vielem mehr ergänzen.

    Daten ändern

  • Sie kennen dieses Unternehmen?

    Helfen Sie uns, Informationen aktuell und vollständig zu halten.

Letzte Aktualisierung am 03.06.2019
Aktuelle Informationen für Praxis für Logopädie Ralf Zimmer/Szenische Emotionszentrierte Stimmtherapie wurden am 03.06.2019 eingefügt. Wenn Sie helfen möchten, die Firmeninformationen auf gelbeseiten.de auf dem aktuellen Stand zu halten, nutzen Sie einfach die Funktion
1 Transaktion über externe Partner