Auto winterfest machen: Nicht ohne diese 6 Tipps

Bevor der Winter die Straßen endgültig fest in seinen kalten Händen hat, sollten Sie Ihr Auto winterfest machen. Einige Griffe können Sie selbst erledigen, andere müssen von Profis in einer Werkstatt übernommen werden. Die folgenden sechs Tipps sollten Autofahrer beherzigen.

1. Winterreifen aufziehen

Es sollte selbstverständlich sein, dass Autofahrer für die kalte Jahreszeit Winterreifen aufziehen, wenn sie das Auto winterfest machen. Wer mit Sommerreifen durch schneebedeckte oder eisglatte Straßen kurvt, ist nicht nur eine Gefahr für sich selbst, sondern vor allem auch für andere Verkehrsteilnehmer.

2. Batterie überprüfen

Der Wagen stottert und jeden Morgen beten Sie, dass er anspringt? Das muss nicht sein. Lassen Sie Ihre Autobatterie in der Werkstatt Ihres Vertrauens überprüfen und gegebenenfalls austauschen – dies gilt vor allem für Exemplare, die älter als vier oder fünf Jahre sind. Entladene und defekte Batterien sind im Winter die Hauptursache für Pannen.

3. Frostschutzmittel und Motoröl nachfüllen

Versehen Sie sowohl Kühlflüssigkeit als auch Scheibenwischerflüssigkeit mit Frostschutzmittel, um keine bösen Überraschungen wie etwa Motorschäden zu erleben. Auch das Motoröl sollten Sie im Blick haben: Wechseln Sie von Sommeröl auf Winteröl, um einem hustenden Motor vorzubeugen.

4. Lichter überprüfen

Im Winter geht es um Sehen und Gesehenwerden. Lassen Sie in der Werkstatt Ihre Lichter überprüfen und korrekt einstellen. Achten Sie generell darauf, dass Ihre Scheinwerfer immer sauber sind. Verunreinigte Straßen nehmen den Autoscheinwerfern im Nu die Leistungsfähigkeit.

5. Gummidichtungen checken

Wenn Sie Ihr Auto winterfest machen, sollten Sie die versteckten Stellen nicht außer Acht lassen. Schmieren Sie Gummidichtungen der Fenster und Türen mit geeignetem Gummipflegemittel oder alternativ Vaseline ein, um Risse durch die Kälte zu verhindern.

6. Winterzubehör fürs Auto parat legen

Zugeschneite Scheiben, vereiste Türschlösser, schmutzige Scheinwerfer – im Winter sollten Sie immer das nötige Zubehör zur Lösung derartiger Probleme griffbereit haben. Ein Muss sind:

• Scheibenkratzer
• Türschlossenteiser (nicht im Auto aufbewahren!)
• Handschuhe
• Abdeckfolie für die Windschutzscheibe
• Starthilfekabel

Verstauen Sie den Türschlossenteiser niemals im Auto – dort bringt er Ihnen nichts, wenn die Türen nicht zu öffnen sind. Neben Hand- oder Jackentasche ist unter dem Tankdeckel ein cleverer Platz, um den Enteiser aufzubewahren – vorausgesetzt, dort ist genug Raum.