Wichtige Fragen vor dem Hauskauf: Was Sie mit dem Eigentümer klären sollten
© Ridofranz/iStock / Getty Images Plus
(0)

Wichtige Fragen vor dem Hauskauf: Was Sie mit dem Eigentümer klären sollten

Wichtige Fragen vor dem Hauskauf: Was Sie mit dem Eigentümer klären sollten:

Wenn Sie ein Haus kaufen wollen, gibt es mit dem aktuellen Besitzer viele Einzelheiten zu besprechen – vom Übergabetermin über Baupläne bis zur Ablösesumme für Einbauten: Diese wichtigen Fragen sollten Sie vor dem Hauskauf mit dem Eigentümer klären.

Auf die Hausbesichtigung mit dem Eigentümer sollten Sie sich gut vorbereiten. Nehmen Sie möglichst eine zweite Person mit. Gerade bei älteren Häusern ist es angebracht, noch einen zweiten Besichtigungstermin zu vereinbaren, bei dem Sie einen Sachverständigen vor Ort zu Rate ziehen. Das kann ein Architekt sein oder ein versierter Handwerker.

Achten Sie darauf, möglichst einmal an einem Wochenende und einmal werktags das Haus in Augenschein zu nehmen, und das zu unterschiedlichen Tageszeiten. So erleben Sie selbst, wie die Lichtverhältnisse sind und ob es eine hohe Lärmbelästigung gibt.  

Hausbesichtigung mit Fragenkatalog

Gefällt Ihnen das Haus beim Rundgang, fragen Sie den Eigentümer, wie lange er darin gewohnt hat und ob ihm weitere Vorbesitzer bekannt sind. Wichtig ist zu erfahren, wann und von wem das Haus erbaut wurde, beziehungsweise was zu welcher Zeit um- und angebaut wurde. Stehen Modernisierungen an, wurden giftige Stoffe verbaut und wenn ja welche? Zu den wichtigen Fragen vor dem Hauskauf gehört insbesondere der Zustand von:

  • Elektrik
  • Dach
  • Fenstern
  • Wasserrohren (Blei?)
  • Heizung (regelmäßige Wartung, Baujahr?)
  • Wänden (Nässe, Schimmel, Schwamm?)  
  • Dämmung (vorhanden, Energieausweis?)

Klären Sie, ob Baupläne von dem Haus existieren und die aktuellen Aufmaße enthalten sind. Falls Sie die Zimmeraufteilung ändern wollen, kann der Eigentümer oftmals auch Auskünfte darüber geben, welche Wände tragend sind. Planen Sie an- oder umzubauen, fragen Sie danach, ob die Grundstücksgröße das zulässt und ob Auflagen des Denkmalschutzes bestehen. Diese Informationen erhalten Sie auch beim örtlichen Bauamt – der Gang zu dieser Behörde lohnt schon, um Sicherheit über alle vorhandenen Baugenehmigungen zu erhalten. Viele andere Fragen zum Hauskauf kann Ihnen hingegen nur der Eigentümer oder Makler beantworten.

Persönliche Einschätzung des Hauses erfragen

Als künftiger Bewohner des Hauses kann es für Sie interessant sein, warum der bisherige Besitzer ausziehen will oder muss. Die Antwort ist möglicherweise aufschlussreich, gerade wenn es Probleme gibt, zum Beispiel mit den Nachbarn. Sprechen Sie den Eigentümer gerne auch darauf an, was ihm an dem Haus besonders gefallen hat. Oftmals lässt sich aus diesen persönlichen Sichtweisen viel ablesen. Ziehen Sie den Besitzer ins Gespräch. Vielleicht erfahren Sie dann auch von geplanten Bauvorhaben in der Umgebung, wo man gut einkaufen kann und wie die Verkehrsanbindung ist. Wenn Sie Kinder haben oder eine Familie planen, fragen Sie nach guten Kindereinrichtungen und Schulen in der Gegend und ob in der Nachbarschaft Kinder wohnen.  

Hauspreis noch verhandelbar?

Wenn alles passt, klären Sie, ob Sie mit einem notariellen Vorvertrag das Haus sichern können, bis Sie die Zusage der Bank über die Finanzierung erhalten. Zu den wichtigen Fragen vor dem Hauskauf gehört zudem, wann die Übergabe konkret stattfinden kann. Nimmt der Eigentümer alle Einrichtungsgegenstände mit oder überlässt er Ihnen ohne oder gegen Ablöse Einbauten? Liegt die Kaufsumme über den ortsüblichen Quadratmeterpreisen, fragen Sie, warum der Eigentümer diesen Aufschlag für angemessen hält und ob er zu Verhandlungen bereit ist.

Wie finden Sie diesen Artikel?