Kreditkarte beantragen: Die wichtigsten Fakten zum Plastikgeld
© Photobuay/Thinkstock 2016
(0)

Kreditkarte beantragen: Die wichtigsten Fakten zum Plastikgeld

Kreditkarten galten einst als Privileg der Reichen und amerikanischer Touristen. Heute ist Bezahlen mit Plastikgeld gang und gebe – allein hierzulande sind gut 30 Millionen Kreditkarten in Benutzung. Eine Kreditkarte bietet ein Reihe von Vorteilen gegenüber der gängigen EC-Girokarte – wir zählen sie auf.

Drei Arten von Kreditkarten

Während eine EC- oder Girocard an ein Girokonto gebunden ist, besteht bei einer Kreditkarte keine derartige Bindung. Sie müssen die Karte also nicht von Ihrer Hausbank beziehen, sondern können sich auch für günstige Angebote anderer Kreditinstitut entscheiden. Es gibt drei Kartentypen:

  • Bei einer Chargekarte erfolgen Abrechnung und Abbuchung vom vereinbarten Konto zum Monatsende.
  • Bei einer Revolving-Kreditkarte wird nur eine bestimmte Summe zum Monatsende abgebucht – für den übrigen Betrag werden dann Kreditzinsen fällig. Der Karteninhaber muss selbst darauf achten, den Betrag zu begleichen.
  • Mit einer Prepaid-Kreditkarte verfügen Sie mit der Karte über eine vorher festgelegte Summe.

Generell werden Kreditkarten in Deutschland nicht so häufig akzeptiert wie EC-Karten. Wenn Sie eine Kreditkarte beantragen, verlangen viele Anbieter zudem eine Jahresgebühr. Ist die Kreditkarte an ein Girokonto gekoppelt, bieten manche Banken einen Bonus von beispielsweise 50 Cent für jede mit der Kreditkarte getätigte Zahlung. Das soll zum verstärkten Einsatz der Karte motivieren, da die Bank von den Händlern und Dienstleistern Gebühren kassiert, bei denen Sie mit der Karte bezahlt haben.

Einfache und universelle Bezahlungsmöglichkeiten

Eine Kreditkarte lässt sich auf vielfältige Weise einsetzen:

  • Sie können bargeldlos bezahlen und müssen nicht mehr so viel Geld einstecken. In erster Linie gilt das für größere Summen: Kartenzahlung bei sehr niedrigen Beträgen wird nicht gern gesehen oder sogar nicht akzeptiert.
  • Sie können mit einer Kreditkarte an Bankautomaten oft gebührenfrei Bargeld abheben. Dazu reicht die PIN aus.
  • Bei Zahlung mit einer Kreditkarte wird Ihr Konto – anders als bei der EC-Karte – nicht sofort, sondern erst zum Monatsende belastet.
  • Kreditkarten werden überall auf der Welt als sicheres Zahlungsmittel akzeptiert – Sie brauchen nicht erst exotisches Geld einzuwechseln, sondern können problemlos bezahlen.
  • Mitunter ist die Kreditkarte bei Internetanbietern die einzige akzeptierte Zahlungsmöglichkeit und in den allermeisten Fällen mindestens eine von mehreren Zahlungsoptionen. Bei geschützter Übermittlung Ihrer Kreditkartendaten können Sie so bequem und sicher online einkaufen.
  • Häufig sind bestimmte Dienstleistungen wie das Mieten eines Autos oder das Buchen von Flügen nur mit Kreditkarte möglich. Auch viele Hotels bevorzugen es, die Übernachtungskosten und besonders den Verzehr aus der Minibar per Kreditkarte abzubuchen.
  • Kreditkarten bieten oft attraktive zusätzliche Leistungen wie kostenlose Versicherungen und Rabatte – die Jahresgebühr für die Karte kann sich so schnell bezahlt machen.

 

Kreditkarte beantragen – und von der begrenzten Haftung profitieren

Die Kreditkarte ist ein sicheres Zahlungsmittel. Wer sie einsetzt, ist bei Missbrauch der Karte nur mit einer begrenzten Haftungssumme von 50 Euro beteiligt. Im Zweifelsfall muss die ausstellende Bank den Missbrauch nachweisen. Liegt kein Verschulden oder leichtfertiger Umgang des Kreditkarteninhabers vor, erlassen die ausstellenden Banken dessen Eigenanteil oft vollständig. Bei Verlust oder Diebstahl der Karte gibt es einen Notfalldienst im In- und Ausland. Sie bekommen weltweit umgehend Ersatz – oft binnen 48 Stunden oder schneller.

Wie finden Sie diesen Artikel?