Geld sparen im Haushalt: Leichter als gedacht!
© Goffkein/fotolia.com
(30)

Geld sparen im Haushalt: Leichter als gedacht!

Das Sparen im Haushalt beginnt nicht erst bei großen Dingen wie dem Waschmaschinenkauf, der Stromrechnung oder der Autoversicherung. Sie können bei viel einfacheren Dingen anfangen, Geld zu sparen. Diese Alltagstipps helfen wirklich jedem.

Übersicht mit Haushaltsbuch

Planung ist alles – vor allem dann, wenn Sie im Haushalt Geld sparen möchten. Behalten Sie die Kontrolle über Ihre Ein- und Ausgaben, indem Sie ein Haushaltsbuch anlegen und notieren, wie viel Sie wofür ausgeben und welche Einnahmen Sie haben. Übersicht und Kontrolle sind zwei wichtige Faktoren, wenn es darum geht, im Haushalt Geld zu sparen und nicht über den eigenen Verhältnissen zu leben.

Kleingeld zu Hause lassen

Ob der schnelle Kaffee auf dem Arbeitsweg oder der Schokoriegel am Kiosk – wer den fixen und meist teuren Versuchungen des Alltags widersteht, kann das gesparte Geld in die Haushaltskasse legen. Hilfreich ist es, das Kleingeld zu Hause zu lassen und im Idealfall in ein Sparschwein zu stecken. Denn: Kleingeld fließt meist schneller aus dem Portemonnaie als Scheine.

 Lassen Sie Ihr Kleingeld beim Einkaufen zu Hause, denn Scheine geben Sie nicht so schnell aus.
© Grecaud Paul/fotolia.com

 Lassen Sie Ihr Kleingeld beim Einkaufen zu Hause, denn Scheine geben Sie nicht so schnell aus.

Bar zahlen

Apropos Bargeld: Einer der klassischen Spartricks ist es, lieber bar als mit EC-Karte zu zahlen. Das Plastikgeld geht leichter aus der Hand, sodass Sie schnell den Überblick verlieren. Wer alles mit Karte bezahlt, merkt manchmal gar nicht, wie der Kontostand kleiner und kleiner wird. Mit Bargeld leben die meisten Menschen sparsamer, da sie kontrollierter damit umgehen.

Durchgeplanter Wocheneinkauf

Generell sollten Sie beim Einkaufen systematisch vorgehen:

  • Ein Großeinkauf am Wochenende ist meist günstiger als mehrere kleine Einkäufe unter der Woche. 
  • Kaufen Sie mithilfe eines Einkaufszettels nur das, was Sie wirklich benötigen. 
  • Fallen Sie nicht auf Singleportionen herein: Sie sind im Vergleich zur Menge meist wesentlich teurer als herkömmliche Packungen und produzieren zudem noch mehr Müll. 
  • Auch der Kauf im Discounter kann sich lohnen, da dieser in der Regel günstiger ist als der Supermarkt mit Vollsortiment.
  • Kleinvieh macht auch Mist: Verzichten Sie auf die kostenpflichtigen Tüten im Supermarkt. Bringen Sie Ihre eigenen Taschen mit.
Ein Großeinkauf am Wochenende spart im Gegensatz zu mehreren kleinen Einkäufen unter der Woche oft Geld.
© Sergii/fotolia.com

Ein Großeinkauf am Wochenende spart im Gegensatz zu mehreren kleinen Einkäufen unter der Woche oft Geld.

Energiekosten sparen

Das Sparen im Haushalt gelingt Ihnen am besten mit einem gesunden Bewusstsein für Energie. Ob Strom, Wasser oder Heizung – hier lauern sowohl die größten Kostenfallen als auch die größten Einspar-Chancen, zum Beispiel so: 

  • Schalten Sie immer nur in dem Raum Licht an, in dem Sie sich aufhalten. 
  • Achten Sie darauf, dass Sie im Winter mehrmals am Tag stoßlüften, statt das Fenster nur zu kippen – das ist nicht nur energieeffizienter, sondern bringt auch eine bessere Luftqualität in die Wohnung.
  • Ziehen Sie im Winter auch zu Hause warme Kleidung an: Mit jedem Grad, das die Heizung weniger leisten muss, können bis zu zehn Prozent Heizenergie eingespart werden. 
  • Stellen Sie den Geschirrspüler nur an, wenn er voll ist, spülen Sie Kleinigkeiten lieber mit der Hand ab. 
  • Benutzen Sie öfter den Wasserkocher, anstatt Wasser auf dem Herd zu erhitzen. Das verbraucht weniger Strom und spart mitunter sogar noch Zeit.

Das Schöne: Mit diesen Haushaltstipps sparen Sie nicht nur Geld, sondern tun gleichzeitig auch noch etwas Gutes für die Umwelt.

Wie finden Sie diesen Artikel?