Thermoskanne reinigen: Mit Hausmitteln zur sauberen Flasche
© Natal_Mis/iStock/Thinkstock
(16)

Thermoskanne reinigen: Mit Hausmitteln zur sauberen Flasche

Mit einigen Hausmitteln können Sie im Handumdrehen Ihre Thermoskanne reinigen, ohne sich abmühen zu müssen – spezielle Reiniger für Thermoskannen brauchen Sie gar nicht. Hier erfahren Sie, mit welchen Tricks Tee- und Kaffeerückstände aus der Kanne verschwinden.

Thermoskanne aus Edelstahl oder Glas?

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Kannenarten: Die einen sind aus Edelstahl, die anderen haben einen Innenkörper aus Glas. Während die Edelstahlkanne zum Reinigen auch mal eine Runde in der Spülmaschine drehen kann, möchten Glaskannen möglichst mit Samthandschuhen angefasst werden. Hier sollten Sie besonders darauf achten, nicht zu viel Druck auszuüben, wenn Sie die Thermoskanne mit einer Bürste reinigen. Eine Thermoskanne aus Edelstahl können Sie mit einer normalen Flaschenbürste von innen reinigen; die harten Borsten machen ihr nichts aus. Für eine beschichtete Glaskanne sollten Sie eine runde Bürste aus Schaumstoff benutzen.

Thermoskanne mit Backpulver reinigen

Ein Tütchen Backpulver oder Natron und kochendes Wasser – mehr brauchen Sie gar nicht, um Ihre Thermoskanne zu reinigen. Zuerst kommt das Backpulver in die Kanne, dann füllen Sie das Gefäß mit kochendem Wasser auf und lassen das Ganze eine Stunde einwirken. Bei wirklich hartnäckigen Ablagerungen, können Sie die Thermoskanne auch über Nacht so stehen lassen.

Wichtig dabei: Wenn Sie Ihre Thermoskanne mit Backpulver reinigen, muss sie offen bleiben. Wenn Sie den Deckel aufsetzen, kann es sein, dass die Kanne platzt, denn Backpulver und Natron arbeiten kräftig.

Muffigen Geschmack loswerden: Essig

Der Klassiker: Da hat jemand Kaffee in die Thermoskanne gefüllt und nun schmeckt es einfach grauenhaft, wenn Sie Tee daraus trinken. Sie müssen Ihre liebste Thermosflasche deswegen aber nicht wegwerfen! Wenn Sie nur den unangenehmen Geschmack loswerden wollen, bietet sich Essig an: Lassen Sie die Kanne über Nacht mit Essigwasser (1 Teil Essig, 1 Teil heißes Wasser) gefüllt stehen und spülen Sie sie am nächsten Morgen mehrfach gut durch – schon schmeckt der Tee wieder.

 Es muss nicht immer die ganz große Thermoskanne sein: Für den Kaffee auf dem Weg zur Arbeit reicht auch ein kleiner Thermo-Becher.
© leszekglasner/iStock / Getty Images Plus

Es muss nicht immer die ganz große Thermoskanne sein: Für den Kaffee auf dem Weg zur Arbeit reicht auch ein kleiner Thermo-Becher.

Gebissreiniger entfernt Patina und Beigeschmack

Wenn Sie gleichzeitig dem Geschmack und dem Dreck den Kampf ansagen wollen, sind Gebiss- oder Zahnspangenreiniger das Mittel der Wahl: Sie reinigen die Thermoskanne von hartnäckigen Ablagerungen und neutralisieren den Geschmack. Damit die Kanne hinterher nicht nach Mundwasser schmeckt, spülen Sie sie noch ein paar Mal durch.

Thermoskannen täglich reinigen?

Auch wenn Sie Ihre Thermoskanne oder Ihren Thermosbecher täglich benutzen, reicht es völlig, sie mit heißem Wasser gut auszuspülen. Die oben genannten Tipps sollten Sie nur anwenden, wenn die Kanne es wirklich nötig hat – das schont das Material und die Umwelt gleichermaßen.

WE
Autor/-in
Wolfgang Ellermann
Wie finden Sie diesen Artikel?