Sind die Eier noch gut? – Der ultimative Haltbarkeitstest
(2)

Sind die Eier noch gut? – Der ultimative Haltbarkeitstest

Eier sind in der Küche unverzichtbar, allerdings sollten sie möglichst frisch sein. Gibt es eine Art Test, der nachweist, ob Eier noch gut sind? Natürlich! So erkennen Sie, ob Ihr Ei gut oder schlecht ist.

Dieser Test verrät durch Hören, ob Eier noch gut sind

Dieser Testdurchlauf ist derart simpel, dass er sich jederzeit ganz auf die Schnelle durchführen lässt. Halten Sie dafür einfach das Ei an Ihr Ohr und schütteln Sie es leicht. Hören Sie nichts, ist das Ei frisch. Sollte Ihnen ein leichtes Glucksen auffallen, ist es hinüber und ungenießbar.

Sind Eier gut oder schlecht: Der Test im Wasser

Ein zuverlässiges Ergebnis bringt dieser Test, für den Sie eine Schüssel kaltes Wasser benötigen. So gehen Sie vor:

  • Geben Sie das Ei in die Schüssel.
  • Sinkt das Ei auf den Boden und bleibt liegen, ist es frisch und kann auch roh verzehrt oder für ein entsprechendes Rezept eingesetzt werden.
  • Stellt sich das Ei leicht schräg, sind bereits einige Tage ins Land gegangen. Sie sollten dieses Ei erhitzen, bevor Sie es essen.
  • Steigt das Ei auf und schwimmt an der Wasseroberfläche, ist es verdorben. Grund ist Luft, die sich im Ei angesammelt hat und es in der Schüssel nach oben steigen lässt.

Über Aufschlagen erkennen, ob Eier noch gut sind

Stellen Sie einen großen Teller zurecht. Schlagen Sie das Ei auf und lassen Sie es vorsichtig auf den Teller gleiten. Diese Schlüsse können Sie je nach Beschaffenheit ziehen:

  • Bleibt das Eigelb gewölbt und mittig auf dem dickflüssigen Eiklar, ist das Ei frisch und kann roh verzehrt oder für Speisen wie Tiramisu verwendet werden.
  • Verschiebt sich das Eigelb an den Rand oder läuft flach aus, ist es schon älter. Über die Zeit ist das Eiklar flüssiger geworden und kann den Dotter nicht mehr fixieren. Erhitzen Sie dieses Ei, bevor Sie es verzehren.
  • Verlaufen Eigelb und Eiklar sofort ineinander, ist das Ei zu alt und damit ungenießbar

In jedem Fall sollten Sie die älteren Eier unbedingt gut erhitzen und die ungenießbaren Eier nicht mehr essen, um eine Salmonellenvergiftung zu vermeiden.

WE
Autor/-in
Wolfgang Ellermann
Wie finden Sie diesen Artikel?