Rhabarberkompott und Rhabarbermarmelade selber machen
(0)

Rhabarberkompott und Rhabarbermarmelade selber machen

Die Rhabarbersaison ist kurz. Verständlich, dass während dieser Zeit die köstlichen Stangen zu möglichst vielen leckeren Rezepten verarbeitet werden. Rhabarber Kompott ist ein echter Klassiker aus Großmutters Küche, der als Frühlingsdessert nicht fehlen darf. Außerdem können Sie bis in den Winter hinein selbstgemachte Rhabarber Marmelade genießen. Hier erfahren Sie Schritt für Schritt, wie die Zubereitung funktioniert.

Rhabarberkompott: Zutaten und Vorbereitungen

Damit Ihr Rhabarber Kompott haltbar bleibt, benötigen Sie Einmachgläser, die sich luftdicht verschließen lassen. Vor dem Befüllen werden die Gläser sterilisiert. Das geht ganz leicht im Gang mit der höchsten Temperatur in der Spülmaschine oder alternativ, indem Sie heißes Wasser in die Gläser einfüllen. Für das Rhabarber Kompott benötigen Sie nur die drei Zutaten Rhabarber, Zucker und Vanillezucker. Rechnen Sie pro Kilogramm mit 250 Gramm Zucker und etwa 20 Gramm Vanillezucker. Haben Sie dünne, rote Stangen, vielleicht sogar aus dem eigenen Garten, müssen Sie den Rhabarber nicht schälen. So erhalten Sie die wertvollen Nährstoffe in der Schale und Ihr Kompott bekommt eine satte rote Farbe. Befreien Sie die Stangen unter fließendem Wasser von Schmutz und entfernen schadhafte Stellen mit dem Messer. Mit einem Sparschäler nehmen Sie bei Bedarf die Schale von oben nach unten ab. Schneiden Sie Blätter und die Enden der Stangen immer ab. Anschließend schneiden Sie zwei bis drei Zentimeter große Stücke.

So leicht gelingt Rhabarberkompott

1. Geben Sie den kleingeschnittenen Rhabarber in einen großen, hohen Topf und streuen Sie anschließend den Zucker darüber.
2. Nun muss der Rhabarber etwa drei Stunden im abgedeckten Topf ruhen. Diese Zeit wird gebraucht, damit der Zucker die gesamte Flüssigkeit aus den Stücken ziehen kann. Rühren Sie ab und zu um, damit der Vorgang beschleunigt wird.
3. Geben Sie jetzt den Vanillezucker in den Topf und lassen die Masse unter stetigem Umrühren kurz aufkochen.
4. Füllen Sie das noch heiße Rhabarber Kompott in die Einmachgläser und verschließen Sie diese umgehend luftdicht. 
An einem kühlen, dunklen Ort wie Speisekammer oder Vorratskeller hält sich das Kompott mehrere Monate. Kontrollieren Sie die Gläser zwischendurch auf Schimmelbefall. Alternativ können Sie aus eingefrorenen Rhabarberstücken zwischendurch immer wieder frisches Kompott zubereiten.

Rhabarber Marmelade - das Grundrezept

Die Vorbereitung der Marmeladengläser und der Stücke funktioniert genauso wie bei Rhabarber Kompott. Um vier Gläser Rhabarber Marmelade herzustellen, halten Sie sich an folgendes Grundrezept:
1 Kilogramm Rhabarber
1 Vanilleschote
1 kg Gelierzucker im Verhältnis 1:1
3 El frisch gepresster Zitronensaft
1. Putzen Sie den Rhabarber und schneiden sie ihn in etwa 2 Zentimeter große Stücke. Anschließend pressen Sie die Zitrone aus und schaben das Mark aus der längs halbierten Vanilleschote.
2. Geben Sie alles in einen großen Topf und fügen Sie den Gelierzucker hinzu. Rühren Sie alles gut um und lassen Sie die Mischung eine Stunde ziehen. Wenn Sie möchten, können Sie die ausgeschabte Vanilleschote für ein intensiveres Aroma hinzugeben.
3. Kochen Sie die Masse unter Rühren vier Minuten lang sprudelnd auf.
4. Entfernen Sie gegebenenfalls die Vanilleschote, füllen Sie die heiße Rhabarber Marmelade in die Gläser und verschließen Sie diese sofort. Stellen Sie die Marmeladengläser etwa fünf Minuten lang auf den Deckel, danach lassen Sie die Rhabarber Marmelade in ihrer normalen Position auskühlen.

Rhabarber Marmelade raffiniert - Tipps für echte Gaumenkitzler

Mit ein paar Extra-Zutaten geben Sie Ihrer Rhabarber Marmelade eine geschmacklich völlig neue Komponente von extravagant bis exotisch. Das meiste davon haben Sie sogar zu Hause.
- Mit Obst der Saison: Erdbeeren und Rhabarber ist fast schon eine klassische Kombination und schmeckt absolut nach Frühling. Ersetzen Sie die Hälfte des Rhabarbers durch frische Erdbeeren. Alternativ eignen sich auch Rote Johannisbeeren oder Himbeeren. Falls Sie Rhabarberstücke eingefroren haben, können Sie mit Äpfeln auch im Herbst noch eine köstliche und einfache Marmelade zaubern.
- Mit Likör: Verfeinern Sie Ihre Rhabarber Marmelade am Schluss mit einem Schuss Obstler oder Likör nach Wahl
- Asiatisch: Ein Tribut an die originale Heimat des Fruchtgemüses erhalten Sie, wenn Sie der Rhabarber Marmelade 75 Gramm Kokosraspeln und etwa 45 Gramm frisch geriebenen Ingwer hinzufügen.
- Würzig: Hacken Sie Rosmarin oder Thymian aus dem Garten ganz fein und geben Sie eines der Kräuter oder beide zusammen zum Mitkochen in die Rhabarber-Zucker-Mischung. Eine interessante Note ergibt auch Melisse, die Sie jedoch erst hinzufügen dürfen, wenn die Marmelade fertig ist.

Wie finden Sie diesen Artikel?