So bauen Sie Kräuter selbst an •

Kräuter trocknen im Backofen, an der Luft und Co.: Die besten Tipps

Rosmarin, Thymian und Co. verleihen Speisen die richtige Würze. Wenn Sie frische Kräuter trocknen, haben Sie auch im Winter das sommerliche Aroma auf Lager. So leicht geht es.

Ernten, säubern, trocknen

Wenn Sie frische Kräuter trocknen wollen, gibt es zuvor ein paar Dinge zu beachten. Um das beste Aroma zu erhalten, empfiehlt es sich, die Kräuter kurz vor der Blütezeit und vormittags zu ernten. Befreien Sie die Pflanzen dann lediglich durch Ausschütteln von Staub und Erde, da sie durch die Reinigung mit Wasser an Aroma verlieren. Falls Sie nicht auf Wasser verzichten wollen, sollten Sie die Kräuter anschließend gut auf Küchenpapier trocknen lassen, bevor Sie zum eigentlichen Trocknungsvorgang übergehen.

Welche Kräuter sind geeignet?

Nicht alle Kräuter eignen sich gleich gut zum Trocknen. Während Pfefferminze, Salbei, Thymian, Rosmarin oder Lavendel auch getrocknet intensiv schmecken, verlieren Kräuter wie Kresse, Liebstöckel und Sauerampfer beim Trocknen viel Aroma.

Kräuter an der Luft trocknen

Eine simple und aromaschonende Methode, um Kräuter wie Salbei und Rosmarin zu trocknen, ist die Lufttrocknung. Hängen Sie die Kräuter einfach mit der Blüte nach unten zusammengebunden auf. Wichtig ist, dass die Bündel nicht direkt der Sonne ausgesetzt sind und der Raum warm ist. Nach zwei bis vier Tagen sind die Kräuter fertig.

Kräuter im Backofen trocknen

Schneller geht der Trockenprozess im Backofen. Legen Sie die Kräuter dafür mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und geben Sie dieses auf niedrigster Stufe für einige Stunden in den Ofen.

In der Mikrowelle Majoran, Oregano oder Thymian trocknen

Die Trocknung in der Mikrowelle ist weniger zu empfehlen, da hierbei die meisten Aromen verloren gehen. Ausnahmen sind Oregano, Majoran und Thymian. Diese Kräuter können Sie bei einer niedrigen Wattzahl in die Mikrowelle geben. Bedecken Sie sie mit Küchenpapier und stellen Sie die Zeit auf etwa 30 Sekunden. Diesen Vorgang wiederholen Sie so lange, bis die Kräuter trocken sind.

Im Dörrautomaten

Wer einen Dörrautomaten besitzt, kann diesen zum Trocknen nutzen. Verteilen Sie die Kräuter auf alle Lagen des Automaten, stellen Sie die Temperatur am besten niedrig zwischen 30 und 50 Grad ein und warten Sie, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.

Aromaschonend lagern

Damit die getrockneten Kräuter möglichst lange ihr Aroma behalten, sollten Sie sie an einem dunklen und trockenen Ort aufbewahren. Ideal ist die Lagerung in Porzellanbehältern oder in Gläsern mit Schraubverschluss.

FS
Bewertungen (1)