Kieselgel: Darum sollten Sie Silikagel-Tütchen aufheben
© blende11.photo/fotolia.com
(20)

Kieselgel: Darum sollten Sie Silikagel-Tütchen aufheben

Neue Taschen oder Schuhe enthalten in aller Regel kleine Tütchen mit transparenten Kügelchen. Dabei handelt es sich um Kieselgel oder auch: Silikagel. Die Mehrheit schmeißt die Päckchen einfach weg. Schade, denn Kieselgel ist ein kleines Wundermittel im Haushalt. Überzeugen Sie sich selbst.

Silikagel-Tütchen – besser als ihr Ruf

Die Aufschrift auf Kieselgel-Verpackungen mutet an, als würde es sich dabei um etwas fürchterlich Giftiges handeln. “Nicht verzehren” und “Bitte wegwerfen” steht darauf – und diese Anweisungen befolgen viele Bürger brav. Dabei ist Kieselgel ganz schön nützlich und nicht gesundheitsgefährdend, solange Sie es nicht schlucken. Es ist beispielsweise im Katzenstreu enthalten und hat einen besonderen Zweck: Es dient als Trockenmittel. Dank dieser Eigenschaft findet Silikagel (auch Siliciumdioxid – SiO2) in diversen Bereichen Anwendung.

Muffiger Geruch in der Tasche

Ihre Sporttasche riecht nach dem Schweiß Ihrer durchschwitzten Trainingsklamotten? Dann verteilen Sie darin einige Säckchen Kieselgel. Sie entziehen der Tasche die Feuchtigkeit und binden auch den miefigen Geruch.

Feuchte Schuhe und Taschen

Regennasse Schuhe brauchen eine Weile, bis sie wieder trocknen. Wer den Prozess beschleunigen möchte, kann Silikagel hineinlegen. Lassen Sie die Schuhe ganz normal mit den Päckchen im Inneren an der Luft trocknen. Der Trick ist auch bei Taschen anwendbar.

Handy trocknen mit Kieselgel

SOS-Trick für nasse Handys: Entnehmen Sie den Akku und die Sim-Karte, trocknen Sie die Einzelteile weitestgehend und packen Sie alle Bestandteile samt Handy für mindestens 24 Stunden in eine Plastiktüte mit mehreren Silikagel-Päckchen. Mit etwas Glück ist Ihr Smartphone danach wieder trocken. Die Alternative ist Reis als Trocknungsmittel zu verwenden. Allerdings hinterlässt Reis unter Umständen Staubpartikel, die der Elektronik schaden können.

 Mit Kieselgel-Tütchen können Sie Ihr nasses Smartphone womöglich retten.
© welcomeinside/iStock/Getty Images Plus

Mit Kieselgel-Tütchen können Sie Ihr nasses Smartphone womöglich retten.

Silber vor Verfärbungen schützen

Wenn Silber feucht wird, läuft es schwarz an. Damit es erst gar nicht so weit kommt, können Sie Silikagel-Päckchen in Ihre Schmuckschatulle legen. Sie saugen die Feuchtigkeit auf und verhindern die Verfärbung. Selbigen Effekt erzielen Sie übrigens bei Silberschmuck.

Beschlagene Scheiben verhindern

Beschlagene Scheiben beim Autofahren sind nervig – und Schnee von gestern, wenn Sie Kieselgel-Tütchen auf dem Armaturenbrett verteilen.

Haltbarkeit von Rasierern verlängern

Stumpfe, rostige Rasierklingen können Sie nicht weiterverwenden. Leider sind diese immer Nässe ausgesetzt und daher nicht so lange verwendbar. Es sei denn, Sie bewahren den Rasierer nach dem Duschen in einer Plastikschachtel mit zwei bis drei Päckchen Kieselgel auf.

SM
Autor/-in
Simon Meyer
Wie finden Sie diesen Artikel?