Glas öffnen: Mit diesen Tipps klappt's garantiert
© CentralITAlliance/iStock/Thinkstock
(14)

Glas öffnen: Mit diesen Tipps klappt's garantiert

Sie haben das sicher auch schon mal erlebt: Das Glas mit dem köstlichen Rotkohl steht vor Ihnen, Sie wollen es öffnen und müssen dann feststellen, dass Ihnen die Kraft fehlt. Kein Grund zu verzagen! Mit diesen Tricks klappt's fortan im wahrsten Sinne des Wortes im Handumdrehen.

1. Die Grip-Methode

Ein Glas mit bloßen Händen zu öffnen, ist vor allem deshalb so schwierig, weil der schmale Deckelrand kaum Fläche bietet, um ihn ordentlich anzufassen. Ständig rutscht man ab – so lässt sich keine Kraft aufbauen. Was Sie also brauchen, sind Hilfsmittel, die den Grip, also den Griff verbessern. Schnappen Sie sich etwas Klarsichtfolie und legen Sie diese um den Deckel. Sie werden merken, dass sie ihn jetzt viel besser greifen können und nicht mehr so leicht abrutschen. Diese Methode funktioniert übrigens auch mit einem angezogenen Gummihandschuh einem Gummiband, das sie um den Deckel binden, oder auch einem Küchenhandtuch.

2. Das Glas mit leichten Schlägen öffnen

Auch leichte Schläge auf den Deckel können helfen, fest verschlossene Gläser zu öffnen. Nehmen Sie dafür das Glas in die Hand, stellen Sie es auf den Kopf und schlagen Sie den Rand des Deckels (vorsichtig!) mit allen Seiten leicht auf die Arbeitsplatte. Auf diese Weise lockert sich das durch Unterdruck zusammengepresste Metall etwas und Sie können den Deckel anschließend meist ohne weitere Hilfsmittel öffnen. Alternativ können Sie den Deckel auch mit einem Holzlöffel abklopfen.

3. Wenn nichts hilft, hilft heißes Wasser

Bei ganz hartnäckigen Kandidaten greift diese letzte Methode am besten. Um ein wirklich fest verschlossenes Glas zu öffnen, stellen Sie es kopfüber in eine Schale mit heißem Wasser. Nach etwa 30 Sekunden können Sie es wieder herausnehmen. Aber Vorsicht! Bedenken Sie, dass der Metallverschluss jetzt heiß ist! Schützen Sie also Ihre Hände, bevor Sie erneut versuchen, das Glas zu öffnen. Die Chancen stehen gut, dass es jetzt klappt!

SB
Autor/-in
Sarah Berger
Wie finden Sie diesen Artikel?