Genialer Fön-Trick: So werden Sie Flecken im Holz los
© LiliGraphie/iStock/Thinkstock
(25)

Genialer Fön-Trick: So werden Sie Flecken im Holz los

Wer Tische, Schränke oder Kommoden aus Massivholz zu Hause hat, wird es kennen: Es bilden sich immer wieder Flecken im Holz. Schnell hat der heiße Topf oder eine Tasse einen unschönen Rand hinterlassen. Doch keine Panik, dieser Fön-Trick lässt die unschönen Holzflecken im Nu verschwinden.

Fön-Trick gegen Flecken im Holz

Für alle Flecken gilt: Je schneller Sie zu Werke gehen, desto leichter kriegen Sie den Fleck wieder heraus. Wenn Sie Flecken im Holz entfernen möchten, brauchen Sie nichts weiter als Ihren Haartrockner. Voraussetzung für den Fön-Trick: Die Holzoberfläche Ihrer Möbel ist gewachst oder lasiert. Halten Sie den Fön einfach auf höchster Stufe direkt über den Fleck im Holz und warten Sie, bis er verschwunden ist. Das kann je nach Art und Umfang des Flecks mehrere Minuten dauern. Tipp: Geben Sie nach der Behandlung etwas Olivenöl auf die behandelte Stelle, um ihr Feuchtigkeit zurückzugeben.

Wasserflecken im Holz beseitigen

Auch bei Wasserflecken im Holz kommt der Haartrockner zum Einsatz. Tragen Sie etwas Bienenwachs auf den Fleck auf und föhnen Sie drauf los. Nach einer Weile sollten die Wasserflecken verschwunden sein. Polieren Sie im Anschluss kurz nach.

Ein weiteres Hausmittel, mit dem Sie weiße Ringe auf Holz entfernen können, ist Backnatron. Hierfür benötigen Sie keinen Fön, sondern lediglich ein wenig Natron sowie Wasser oder Zahnpasta. Mischen Sie zwei Teile Backnatron mit einem Teil Wasser, geben Sie die Mixtur auf einen Lappen und wischen Sie sanft über den Fleck. Sie können das Natron auch eins zu eins mit Zahnpasta mischen und den Fleck damit bearbeiten.

Kerzenwachs von Holz entfernen

Der Fön-Trick hilft übrigens auch bei Flecken im Holz, die nach einem Kerzenwachs-Unfall entstanden sind. Wenn Sie Kerzenwachs auf geöltem oder unbehandeltem Holz entfernen möchten, kratzen Sie zunächst den Großteil vorsichtig ab. Dann legen Sie ein Blatt Löschpapier auf das restliche Wachs und föhnen die Stelle. Das Löschpapier wird die erhitzten Wachsreste aufsaugen.

SB
Autor/-in
Sarah Berger
Wie finden Sie diesen Artikel?