Zuckerfrei Leben •

In diesen 10 Lebensmitteln steckt tatsächlich Zucker

Die meisten Menschen bemühen sich heute um eine gesunde Ernährung. Doch der Alltag macht einem schnell einen Strich durch die Rechnung, wenn man auf Zucker verzichten möchte. In vielen scheinbar gesunden Lebensmitteln steckt ein höherer Zuckergehalt als auf den ersten Blick vermutet: Kennen Sie die versteckten Zuckerbomben auf Ihrem Speiseplan?

Frisches Brot und leckere Brötchen sind ein echter Genuss. Doch auch im Brot selbst versteckt sich eine Menge Zucker. Denn wenngleich in vielen Rezepten der Süßmacher nicht enthalten ist, enthält Brot viel Stärke, die der Körper im Verdauungsprozess in Einfachzucker umwandelt.

Dass Marmelade eine Zuckermischung ist, gilt als hinreichend bekannt. Viele Hersteller bieten dabei Produkte aus "purer Frucht", deren Fruchtzucker dennoch mit weiterem Zucker angereichert ist. Insbesondere Schokoaufstriche zeigen sich als wahre Zuckerreservoire: In handelsüblichen Schokoladenaufstrichen mit 450 g finden sich da schnell mal 250 g Zucker.

Natürlicher Apfelsaft kommt je 500 ml bereits auf 50 g Zucker, während Nektare nur geringe Mengen echten Saft unter der Zugabe von Zucker servieren. Sinnvoll ist daher die Verdünnung von Fruchtsaft zu Schorlen und der Verzicht auf die sogenannten Fruchtsaftgetränke.

Die gesunden Frucht- und Gemüsegetränke sind längst zum Trend geworden. Doch auch ihnen ist ein hoher Zuckergehalt zu eigen. In rund 250 ml Smoothie sind je nach Produkt bis zu 35 g Zucker enthalten, die jedoch durch den hohen Vitalstoffgehalt in begrenzten Mengen genossen zu verschmerzen sind.

Die Pulver werden nur schnell mit ein wenig Wasser aufgegossen und schon bietet sich ein leckeres Getränk. Doch das Getränk hat es in sich: Instant-Tee kommt pro Tasse schnell auf 18 bis 20 g Zucker, Cappuccino und Co bringen rund 100 g in die Packung.

Rund 100 g Cornflakes in der süßen Variante enthalten dann schnell bis zu 40 g Zucker. Glücklicherweise gibt es die Frühstückslieblinge auch mit natürlichen Süßbeigaben wie Trockenfrüchten und Flakes in ungezuckerter Form. 

Mit Proteinen und gesunden Joghurtkulturen sollen die Joghurtspezialitäten den Speiseplan bereichern. Dies tun sie auch - bringen jedoch auch eine Menge Zucker mit sich. 200 g handelsüblicher Fruchtjoghurt enthalten bis zu 27 g Zucker, der das fruchtig-süße Aroma unterstreichen soll.

Wenn die Zeit nicht für die frische Zubereitung reicht, greifen wir gerne mal zu Gemüse aus der Konserve. Trotz dem herzhaften Geschmack findet sich auch darin oft eine versteckte Menge Süße, die den Zuckerkonsum in die Höhe treibt. So bringt das Rotkohlglas mit 700 g fast 80 g Zucker mit sich, während Gewürzgurken immerhin bis zu 15 g Zucker im Glas mitführen.

Dressings geben dem gesunden Salat die richtige Würze, während Dips Gemüse und Fleischgerichte bereichern. Die meist aromatischen Leckereien sorgen jedoch auch schnell für hohe Zuckermengen. Pro Portion finden sich in fertigen Dressings im Schnitt rund 5 g Zucker, Dips enthalten den Zucker in vergleichbarer Menge. 

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Bewerten:
Weitere Themen
28 Elemente
Allergie: Wenn unser Immunsystem gestört ist
Alle Elemente
Allergie: Wenn unser Immunsystem gestört ist
12 Elemente
Alzheimer und andere Demenzformen
Alle Elemente
Alzheimer und andere Demenzformen
7 Elemente
Erste Hilfe bei Durchfall und Co.: Das können Sie tun!
Alle Elemente
Erste Hilfe bei Durchfall und Co.: Das können Sie tun!
32 Elemente
Heilfasten: Anleitung und Tipps für eine gesunde Kur
Alle Elemente
Heilfasten: Anleitung und Tipps für eine gesunde Kur