Taubheitsgefühl in Hand oder Bein: Was steckt dahinter?
© Purestock/Thinkstock
(4)

Taubheitsgefühl in Hand oder Bein: Was steckt dahinter?

Ein Taubheitsgefühl in Hand oder Fuß hat vermutlich jeder schon einmal verspürt, meist verschwindet es nach wenigen Augenblicken und etwas Bewegung wieder. Doch so harmlos die Ursache dafür auch sein kann, das taube Gefühl kann auch auf schwerere Erkrankungen hindeuten. Hier erfahren Sie mehr zu dem Thema.

So äußert sich das Taubheitsgefühl

Aufgrund fehlender Informationsweiterleitungen entsteht im Körper ein Taubheitsgefühl - Bein, Hand oder Fuß "schlafen ein". Äußere Reize wie Berührung oder Temperatur werden nicht mehr korrekt von dem jeweiligen Körperteil zum Gehirn geleitet und es entsteht ein Taubheitsgefühl, das oft zusammen mit einem Kribbeln auftritt. Der Betroffene hat das Gefühl, kurzzeitig die Kontrolle über diesen Part seines Körpers verloren zu haben. Betrifft das Taubheitsgefühl Bein oder Fuß, fällt das Gehen sehr schwer. Diese Störung des Gefühlssinns kommt meist in den Extremitäten des Körpers vor, seltener im Gesicht oder Oberkörper, und ist in der Regel zwar etwas unangenehm, aber nicht schmerzhaft.

Häufige Ursachen: Gestörte Durchblutung oder eingeklemmter Nerv

Häufig ist die Ursache für das unangenehme Taubheitsgefühl harmlos. Ein Grund kann zum Beispiel eine gestörte Durchblutung in dem betroffenen Körperteil sein. Dies tritt oft bei kalten Temperaturen auf. Wenn Finger oder Zehen großer Kälte ausgesetzt sind, werden sie unter Umständen nicht gut durchblutet und fühlen sich nach einer gewissen Zeit taub an. Sobald Sie wieder im Warmen sind, verschwindet jedoch das Gefühl.

Wenn das Taubheitsgefühl Bein oder Hand betrifft, kann ein eingeklemmter Nerv ebenfalls ein Auslöser sein. Wer schon einmal längere Zeit in einer unbequemen Pose verharrt hat, bei der etwa ein Bein leicht eingeklemmt wurde, kennt dieses Gefühl vermutlich. Hier hilft in der Regel etwas Bewegung und das Kribbeln vergeht samt dem Taubheitsgefühl.

Taube Hand kann auf schwerere Erkrankung hinweisen

Wenn einige Körperteile häufiger von Taubheit betroffen sind oder nach etwas Bewegung nicht wieder schnell “aufwachen”, kann dies allerdings auch auf schwerere Erkrankungen hindeuten. Die Sinnesstörung kann unter anderem durch Vitamin-B12-Mangel, eine Infektion oder einen Bandscheibenvorfall verursacht werden, auch ein Schlaganfall oder Tumore können zu einer tauben Hand oder einem anderen “eingeschlafenen” Körperteil führen. Falls das Taubheitsgefühl oft auftritt, suchen Sie daher Ihren Arzt auf. Dieser kann der Ursache genauer auf den Grund gehen.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

GS
Autor/-in
Gisèle Schneider
Wie finden Sie diesen Artikel?