Schweißfrei ohne gefährliches Metall: 4 Alternativen zu Aluminium-Deo
© Central IT AllianceiStock/Thinkstock
(9)

Schweißfrei ohne gefährliches Metall: 4 Alternativen zu Aluminium-Deo

Muffelnder Schweißgeruch ist für die meisten Menschen ein Graus. Um den lästigen Achselschweiß zu vermeiden, greifen viele zum Aluminium-Deo. Doch dieses steht im Verdacht, Brustkrebs- und Alzheimererkrankungen zu begünstigen. Wir stellen Ihnen vier Alternativen vor.

1. Babypuder statt Aluminium-Deo

Zugegeben: Babypuder ist weniger für schwitzende Achseln als für den windelwunden Popo Ihres Babys gedacht. Die geruchsreduzierende Wirkung des Puders können Sie sich aber auch beim Kampf gegen den Schweiß zunutze machen. Den Schweißfluss an sich können Sie über das Auftragen des Puders allerdings nicht drosseln.

2. Aluminiumfreie Duftstoff-Deos als Alternative

Bei der Achselpflege unterscheidet man zwischen zwei verschiedenen Produktgruppen: den Deodorants und Antitranspiranten. Deodorants übertönen mit einem angenehmen Duft bereits entstandene Gerüche und hemmen mit Hilfe von Alkohol die Vermehrung der geruchsbildenden Bakterien. Mit einem Duftstoff-Deodorant im Badezimmerschränkchen können Sie auf ein Aluminium-Deo also getrost verzichten. Es sei denn, Sie schwitzen sehr stark und empfinden feuchte Achselregion als störend. Dann bieten Duftstoff-Deos keine echte Alternative zum aluminiumhaltigen Antitranspirant. Die Aluminiumsalze des Antitranspirants verstopfen nämlich nicht nur die Schweißporen, sie sorgen zudem dafür, dass sich diese auch zusammenziehen. Auf diese Weise reguliert ein Aluminium-Deo den Schweißfluss.

3. Saunieren: Training für die Schweißdrüsen

Sie können sich jedoch auch als starker Schwitzer langfristig vom Aluminium-Deo verabschieden, wenn Sie Ihre Schweißdrüsen mit Hilfe von regelmäßigen Besuchen in der Sauna trainieren. Hat sich Ihr Körper erst einmal an große Temperaturunterschiede gewöhnt, reagiert er auf die kleineren nicht mehr so heftig. Die erfreuliche Folge: Bei steigenden Temperaturen bleiben die Schweißdrüsen gelassener und produzieren nur noch im moderaten Maße Schweiß. Entsteht erst einmal nicht mehr so viel Nässe unter Ihren Achseln, können Sie Ihr Aluminium-Deo problemlos gegen ein aluminiumfreies Duftstoff-Deo austauschen.

4. Achselpads gegen feuchte Achseln

Für ein trockenes Gefühl unter den Armen bieten Achselpads Alternativen zu den aluminiumhaltigen Antitranspiranten. Die meist aus Baumwolle bestehenden Pads werden unter die Achselhöhle geklebt und saugen den Schweiß sofort auf, wenn er entsteht. Schweißflecken auf Hemden und Blusen können Sie so ganz einfach vermeiden.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

GS
Autor/-in
Gisèle Schneider
Wie finden Sie diesen Artikel?