Progesteronmangel: Häufige Symptome des Hormondefizits
(2)

Progesteronmangel: Häufige Symptome des Hormondefizits

Progesteron ist ein Hormon, das zahlreiche Aufgaben im Körper erfüllt. Ein Progesteronmangel und seine Symptome werden meist erst dann bemerkt, wenn der körpereigene Botenstoff fehlt. So erkennen Sie das Hormondefizit.

Was ist Progesteron?

Progesteron ist ein weibliches Sexualhormon, das auch unter dem Begriff Gelbkörperhormon bekannt ist. Es wird bei Frauen im Eierstock, genauer: im sogenannten Gelbkörper, gebildet und regelt unter anderem die Einnistung des befruchteten Eis in der Gebärmutter sowie den Erhalt der Schwangerschaft. Progesteronmangel Symptome in der Schwangerschaft können daher dafür sorgen, dass es Probleme mit dem Bestehen dieser gibt.

Bei Männern wird das Hormon im Hoden produziert, jedoch in deutlich geringeren Mengen als bei Frauen.

Progesteronmangel: Nicht nur in den Wechseljahren, nicht nur bei Frauen

Progesteronmangel Symptome treten nicht wie häufig angenommen nur im Rahmen der Wechseljahre auf, sondern können sich auch bereits vorher, etwa zwischen dem 30. und 40. Lebensjahr zeigen. Nichtsdestotrotz ist der Beginn der Wechseljahre oft mit einem Progesteronmangel verbunden. Männer sind von dem Hormonmangel deutlich seltener betroffen als Frauen.

Das hormonelle Ungleichgewicht wird unter anderen von Ursachen wie Stress, Schlafmangel, Medikamenten gegen Wechseljahresbeschwerden oder Problemen mit der Schilddrüse sowie bestehende Erkrankungen wie zum Beispiel eine Nebennierenschwäche verursacht.

 Müdigkeit und Vitalmangel sind die häufigsten Symptome eines Progesteronmangels.

Müdigkeit und Vitalmangel sind die häufigsten Symptome eines Progesteronmangels.

Häufige Progesteronmangel-Symptome

Die folgenden Progesteronmangel Symptome können bei beiden Geschlechtern auftreten.

• Mangelnde Vitalität / Energielosigkeit

• Schlafstörungen

• Häufiges und starkes Schwitzen

• Emotionale Unausgeglichenheit / Stimmungsschwankungen

• Konzentrationsschwäche

• Übelkeit

• Gewichtszunahme

Herzrhythmusstörungen

Die folgenden Progesteronmangel Symptome treten speziell bei Frauen auf:

• Prämenstruelles Syndrom (PMS)

• Myome (Wucherungen der Gebärmutterschleimhaut)

• Zysten an den Eierstöcken

• Starke Zyklusblutungen

• Brustspannen

• Unerfüllter Kinderwunsch

Treten bei Ihnen Progesteronmangel Symptome auf, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen, der sicherlich einen Progesterontest vorschlagen wird. Der Progesteronwert wird dabei an bestimmten Tagen des Zyklus in Form eines Speicheltests bestimmt und von Ihrem Haus- oder Frauenarzt ausgewertet.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

GS
Autor/-in
Gisèle Schneider
Wie finden Sie diesen Artikel?