Hitzschlag-Symptome: 6 Warnzeichen, die Sie kennen sollten
© Halfpoint/iStock/Thinkstock
(1)

Hitzschlag-Symptome: 6 Warnzeichen, die Sie kennen sollten

Ein Hitzschlag ist ein medizinischer Notfall. Die Symptome zu kennen, ist deshalb ausgesprochen wichtig. Im Folgenden lesen Sie, woran Sie erkennen, ob Sie einen Hitzschlag (im Medizinischen auch "Hitzeschaden" genannt) erlitten haben.

Zwei Arten: Klassischer und Anstrengungshitzschlag

Mediziner unterscheiden zwischen dem klassischen Hitzschlag und dem Anstrengungshitzschlag. Ersterer betrifft vorwiegend Senioren oder kranke Menschen bei anhaltend hoher Umgebungstemperatur. Häufig ist schwül-warmes Wetter dafür verantwortlich. Der Anstrengungshitzschlag kann auch bei jungen und gesunden Leuten auftreten, etwa dann, wenn sie sich bei sehr hohen Temperaturen körperlich extrem belasten. Bei beiden Formen handelt es sich um eine gefährliche Überhitzung des Körpers, die umgehend behandelt werden muss. Die Sofortmaßnahme ist immer Abkühlung. Die folgenden Hitzschlag-Symptome sollten Sie daher sehr ernst nehmen.

1. Kopfschmerzen

Fast immer gehören Kopfschmerzen zu den Symptomen eines Hitzschlags. Aufgrund der hohen Körpertemperatur nehmen Betroffene meist ein regelrechtes Pochen im Kopf wahr.

2. Schwindel

Schwindel tritt bei einem Hitzschlag oft zusätzlich zu den Kopfschmerzen auf. Betroffene haben meist Gleichgewichtsstörungen, taumeln und können sich nur noch schwer auf den Beinen halten – im schlimmsten Fall ist auch eine Ohnmacht möglich.

 Bei einem Hitzschlag sollten Betroffene sofort in den Schatten gehen und sich abkühlen.
© /

Bei einem Hitzschlag sollten Betroffene sofort in den Schatten gehen und sich abkühlen.

3. Übelkeit

Der Magen-Darm-Trakt leidet in der Regel ebenfalls unter einem Hitzschlag. Es kommt häufig zu Übelkeit. In schlimmeren Fällen müssen sich Betroffene auch übergeben.

4. Unruhe und Verwirrtheit

Auch die Wahrnehmung wird von der überhöhten Körpertemperatur bei einem Hitzschlag in Mitleidenschaft gezogen. Betroffene werden unruhig und können sich oft nicht mehr richtig konzentrieren, sodass es zu Verwirrtheit kommen kann.

5. Heiße, trockene und rote Haut

Zu den Hitzschlag-Symptomen gehört auch ein verändertes Hautbild. Die Haut ist meist am ganzen Körper rot bis bläulich rot, fühlt sich trocken und heiß an.

6. Beschleunigte Atmung und erhöhter Herzschlag

Betroffene haben mit einem erhöhten Puls- und Herzschlag zu kämpfen. Die Atmung beschleunigt sich und der Körper kann verkrampfen. In schwerwiegenden Fällen, wenn die Körpertemperatur zum Beispiel über 41 Grad Celsius steigt, kann es durch eine Schädigung der Blutgefäße zu Gerinnungsstörungen und zu einem lebensbedrohlichen Schockzustand kommen.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

GS
Autor/-in
Gisèle Schneider
Wie finden Sie diesen Artikel?