Gesundes Haar •

Wie oft sollte man seine Haare waschen?

Schönes und gepflegtes Haar möchten Sie sicherlich gerne sauber halten. Doch wie oft ist das Haarewaschen wirklich sinnvoll? Und worauf ist zu achten, damit die Sauberkeit nicht zu Lasten der Haargesundheit geht? Eines ist in jedem Fall gewiss: Zu viel des Guten kann auch dem gesunden Haar nachhaltig schaden.

Gehören Sie zu den Menschen, die das Haar täglich waschen müssen, damit es nicht fettig und ungepflegt aussieht? Dann sollten Sie Ihre Haarpflege umfassend überdenken.

Fettige Haare sind nur selten naturgegeben. Häufig ist es im Gegenteil eher so, dass das häufige Waschen der Haare die Fettproduktion der Kopfhaut ankurbelt. 

Die natürliche und gesunde Kopfhaut produziert eine geringe Mengen Talg, die das Haar schützen soll. Dieses Talgfett legt sich durch die Haarbewegung um das Haar und stärkt den natürlichen Schutzmantel der Haare. Je länger die Haare sind, desto wichtiger ist die Hilfestellung bei der Verteilung, beispielsweise durch das regelmäßige Kämmen mit einer weichen Bürste. 

Ohne Fettfilm trocknet die Kopfhaut aus

Wird beim Haarewaschen der Fettfilm ausgewaschen, wird die Kopfhaut trocken, was die Talgdrüsen wiederum zu erhöhen Produktion von Talg anregt. Der Ansatz zeigt sich somit fettig, während die Haare zu den Spitzen hin ohne entsprechende Zusatzpflege immer trockener und spröder werden.

Ist Ihr Haar jedoch eher trocken und spröde, kann der Wechsel der Haarpflegeprodukte dafür sorgen, dass die Haare länger schön und gepflegt aussehen, ohne täglich gewaschen zu werden. Nutzen Sie Produkte, welche rückfettend auf die Kopfhaut wirken, und ergänzen Sie die Haarpflege um regelmäßige Kuren, die dem Haar die nötige Feuchtigkeit zuführen.

Wie oft sollte man dann Haare waschen?

Sofern die Haare nicht durch akute Verschmutzungen belastet sind, reicht es völlig, die Haare alle zwei bis drei Tage zu waschen. Je länger Sie die nächste Wäsche hinauszögern, desto mehr hat die Kopfhaut die Chance, sich zu regenerieren, ohne die Talgproduktion neu anzukurbeln.

Wählen Sie dann bei der Wäsche milde Shampoos und feuchtigkeitsspendende Produkte, die dem Haar und der Kopfhaut die nötigen Inhaltsstoffe zur Regeneration bietet. Bei trocknen und spröden Haarspitzen kann eine wöchentliche Kurpackung dem Haar neue Spannkraft verleihen.

Nach der Haarwäsche sollten Sie Ihre Haare lediglich mit einem breitzinkigen Kamm sanft entwirren.

Kontrollieren Sie zudem Ihre Waschgewohnheiten: Das Wasser sollte im besten Fall lauwarm sein. Bei Shampoos und Pflegeprodukten reichen geringe Mengen in der Regel aus, während das Haar gut und gründlich ausgespült werden sollte. Kämmen sollten Sie die nassen Haare nach Möglichkeit nicht.

Nutzen Sie ein weiches Baumwolltuch, um das Haar sanft trocken zu frottieren, und wählen Sie lediglich einen breitzinkigen Kamm, um die Haare zu entwirren. Zum letztlichen Trocknen und Frisieren sollten weiche abgerundete Borsten an der Bürste gewählt und die Temperatur von Föhn und Glätteisen niedrig eingestellt werden. Haarschutzsprays schützen dabei das Haar vor dem Austrocknen und machen es zugleich leicht formbar. 

Schönes Haar - sauber und gepflegt

Für die optimale Haarpflege und Kopfhygiene reicht es bei den meisten Menschen aus, zwei bis dreimal wöchentlich die Haare zu waschen. Die Ursache für abweichende Notwendigkeiten liegen meist in der falschen Haarpflege und lassen sich durch entsprechende Änderungen oft beseitigen.

Die Wahl der Pflegeprodukte passend zum Haar- und Hauttyp und die richtigen Maßnahmen beim Waschen und Trocknen unterstützen Sie dabei, sich bald mit gesunden und schönen Haaren rundum wohlzufühlen. Wenn Sie sich unsicher sind, welche Pflegeprodukte zu Ihrem Haartyp passen, fragen Sie doch einfach mal bei Ihrem Frisör nach. 

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Bewertungen (3)
Weitere Themen
28 Elemente
Allergie: Wenn unser Immunsystem gestört ist
Alle Elemente
Allergie: Wenn unser Immunsystem gestört ist
12 Elemente
Alzheimer und andere Demenzformen
Alle Elemente
Alzheimer und andere Demenzformen
7 Elemente
Erste Hilfe bei Durchfall und Co.: Das können Sie tun!
Alle Elemente
Erste Hilfe bei Durchfall und Co.: Das können Sie tun!
32 Elemente
Heilfasten: Anleitung und Tipps für eine gesunde Kur
Alle Elemente
Heilfasten: Anleitung und Tipps für eine gesunde Kur