Flanking: Ungesunder Modetrend im Winter
© grinvalds/iStock/Thinkstock
(1)

Flanking: Ungesunder Modetrend im Winter

Flanking ist eigentlich ein absoluter Sommertrend. Doch jetzt macht er allem Anschein nach auch vor dem Winter nicht Halt. Aber kann es wirklich gesund sein, bei den niedrigen Temperaturen auf Socken zu verzichten?

Was ist Flanking eigentlich?

Das schöne Modewort Flanking setzt sich zusammen aus “flashing” und “ankle”, was in etwa so viel bedeutet wie “hervorblitzender Knöchel”. Manch eine Mutter mag im Stillen aufatmen und sich denken, dass das immer noch besser ist als ein Ausschnitt bis zum Bauchnabel. Doch die sinkenden Temperaturen
machen den Trend im Winter durchaus bedenklich.

Bekommt man vom Flanking Erkältungen?

Nein, Sie bekommen keine Erkältung, weil Sie mit nackten Knöcheln herumlaufen. Das ist zwar kalt und unangenehm, aber eine Erkältung wird immer durch Krankheitserreger wie Bakterien oder Viren ausgelöst. Allerdings haben die ein leichtes Spiel, wenn Ihr Immunsystem angegriffen ist. Und hat Ihr Immunsystem alle Hände voll damit zu tun, Ihre Knöchel warmzuhalten, dann ist es nicht auf der Höhe.

Die richtige Antwortet lautet also: Sie bekommen vom Flanking selbst keine Erkältung, aber der Trend bietet Erkrankungen durchaus Vorschub – vor allem im Herbst und im Winter, wenn viele Leute krank werden und Sie überall mit Viren und Bakterien in Berührung kommen.

Flanking ganz ohne Socken ist nie gesund

Während Flanking normalerweise bedeutet, Schuhe komplett ohne Socken zu tragen, funktioniert es natürlich auch mit niedrigen Sneaker-Socken, die zwar die Füße bedecken, aber den Knöchel freilassen. Gehören Sie zu denjenigen, die zumindest Sneaker-Socken tragen, werden Ihre Füße es Ihnen danken. Denn was passiert, wenn wir Schuhe völlig ohne Socken tragen, ist wirklich unangenehm.

An den Fußsohlen haben wir nämlich eine ganze Menge Schweißdrüsen und darüber verlieren wir jeden Tag Flüssigkeit. Normalerweise saugen die Socken sie auf. Verzichten Sie auf Socken, dringt der Schweiß direkt ins Schuhgewebe ein. Das stinkt nicht nur, sondern ist auch ziemlich unhygienisch: Das durchgeschwitzte Schuhinnere ist ein exzellenter Nährboden für Bakterien. Wenn Sie dann einmal eine Blase bekommen, weil eine verschwitzte Falte an der falschen Stelle drückt, kann es gefährlich werden: Wenn sie aufgeht, gelangen Bakterien unter die Haut und können eine Infektion verursachen.

Von daher ist es immer besser, Socken zu tragen – oder im Idealfall ganz auf Flanking zu verzichten. Und gerade im Winter ist es mit kuscheligen Socken ja auch viel angenehmer!

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

GS
Autor/-in
Gisèle Schneider
Wie finden Sie diesen Artikel?