Akupunktur •

Akupunkturpunkte finden: Hier werden die Nadeln angesetzt

Die Akupunktur ist ein wichtiger Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Wer die richtigen Akupunkturpunkte finden möchte, muss zunächst die Lehre vom Netz der Energieleitbahnen verstehen, die dieser Behandlungsmethode zugrunde liegt. Hier erhalten Sie einen Überblick.

Durch Tasten mit den Fingerspitzen können Sie an vielen Körperstellen Akupunkturpunkte finden: Oftmals sitzen sie zwischen Muskelsträngen, Sehnen und Gelenken. Allerdings bringt Ihnen das Ertasten nichts ohne das Wissen um die Bedeutung des jeweiligen Punktes. Die TCM arbeitet mit 361 Akupunkturpunkten, die auf den zwölf Hauptleitbahnen für die Energie im Körper liegen. Außerdem gibt es acht Extraleitbahnen und eine ganze Reihe von weiteren Punkten, etwa im Ohr.

Akupunkturpunkte: Die Energieleitbahnen und ihre Funktion

Um für die individuelle Behandlung die richtigen Akupunkturpunkte finden zu können, muss der Therapeut die Funktion der einzelnen Bahnen kennen, auf denen die Energie im Körper von einem Punkt zum anderen fließt. Auf Abbildungen aus der TCM kann man sehen, dass die Punkte und die Körperregion, die sie beeinflussen können, oft weit auseinander liegen. Entsprechend können Sie nur dann die richtigen Akupunkturpunkte finden, wenn Sie sich eingehend mit den Funktionen der einzelnen Energieleitbahnen beschäftigen und auch vor dem Auswendiglernen bestimmter Akupunkturpunkte nicht zurückschrecken. Dass die Punkte nach dem Bereich des Körpers benannt sind, auf den sie einwirken, erleichtert das Lernen.

Akupunkturpunkte liegen nicht auf Organ selbst

Die Funktion des Magens wird der Akupunkturlehre zufolge zum Beispiel über den Punkt “Magen 36” (Ma 36) beeinflusst. Dieser liegt auf einem dem Magen zugeordneten Meridian – jedoch nicht am Organ selbst. Um den Akupunkturpunkt zu finden, muss man stattdessen unterhalb der Kniescheibe an der Außenseite des Schienbeins suchen. Eine vorsichtige Stimulation des Punktes mit Nadeln kann dann beispielsweise bei Übelkeit Linderung verschaffen oder häufiges Erbrechen in der Schwangerschaft lindern.

Akupunkturpunkte finden: Jeder Körper ist einzigartig

Jeder menschliche Körper hat seine ganz eigenen Merkmale und unterscheidet sich von anderen. Um an einem Körper die richtigen Akupunkturpunkte zu finden, muss der Behandelnde sich an verschiedenen Merkmalen orientieren. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Beugefalten an den Ellenbogen und den Kniekehlen
  • Knöchel
  • Gelenke
  • Wirbel
  • Bauchnabel

Ein besonderes Maß, das für jeden Körper passt und gleichzeitig einzigartig ist, ist das Cun. Es handelt sich hierbei um eine Maßeinheit der TCM, die der Daumenbreite des jeweiligen Patienten entspricht. Gemessen wird sie auf der Höhe des letzten Gelenks. Mit dem individuellen Cun des Patienten kann ein ausgebildeter Akupunkteur die genaue Lage der Akupunkturpunkte im Körper feststellen.

Eine anschauliche Übersicht über die jeweiligen Punkte, sehen Sie im Video:

Sehr schwierig: Ohrakupunkturpunkte finden

Das Ohr hat unter allen Körperteilen eine Besonderheit aufzuweisen: In ihm laufen zahlreiche Nervenbahnen zusammen, und auch die Energieleitbahnen der TCM treffen sich hier. Entsprechend haben sich mehrere Behandlungsformen mittels Akupunkturnadeln entwickelt, die die Energie wieder frei fließen lassen, andere Behandlungen unterstützen oder Schmerzen durch Reflexzonentherapie bekämpfen. Es sind allein 200 Ohrakupunkturpunkte bekannt, von denen rund 70 sehr häufig genutzt werden. Da diese Punkte auf der kleinen Fläche des Ohrs sehr dicht beieinanderliegen, sollten Sie ohne die entsprechende Ausbildung jedoch nicht versuchen, sich selbst zu behandeln.

Erschwerend kommt hinzu, dass man nicht nur bei physischen, sondern auch bei psychischen Beschwerden (wie etwa Angstzustände) im Ohr die passenden Akupunkturpunkte finden kann. Menschen, die mit dem Rauchen aufhören oder abnehmen möchten, unterziehen sich ebenfalls häufig einer unterstützenden Ohrakupunktur. Ein Verfehlen des anvisierten Punktes an dem sensiblen Organ kann also weitreichende Folgen haben.

Anschauliche Tipps zum Finden von Ohrakupunkturpunkten gibt es im Video:

Geräte für die Suche nach Akupunkturpunkten

Manche Akupunkteure verlassen sich für die Suche nach dem richtigen Punkt allein auf ihre Fingerspitzen. Andere greifen zu Suchinstrumenten, von denen die meisten eine Stiftform aufweisen. Diese Geräte machen es sich zunutze, dass über einem Akupunkturpunkt der elektrische Widerstand der Haut geringer ist als an anderen Stellen. Wer etwas Übung hat und das jeweilige Gerät geschickt handhabt, kann damit die richtigen Akupunkturpunkte finden.

Es gibt unterschiedliche Geräte: Bei manchen ist die Empfindlichkeit gegenüber Abweichungen des normalen Messwerts regulierbar, bei anderen nicht. Ob man ein Gerät für die Suche verwenden möchte oder nicht, hängt von den eigenen Vorlieben und auch von der Ausbildung ab, die man durchlaufen hat. Allerdings bleibt bei der Nutzung der Geräte immer zu beachten, dass auch verletzte oder feuchte Hautstellen eine Veränderung im elektrischen Widerstand anzeigen, sodass es zu Fehlinterpretationen der gemessenen Werte kommen kann.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

GS
Bewerten: