10 Tipps zum Kauf des Schulranzens
© monkeybusinessimages/iStock, Thinkstock 2017
(2)

10 Tipps zum Kauf des Schulranzens

Bis zur Einschulung sind es nur noch ein paar Monate: Die Vorschulkinder freuen sich bereits auf den ersten Schultag, samt Schultüte und Schulranzen. Was Sie beim Ranzenkauf beachten sollten.

© /

1. Gewicht

Der Ranzen sollte leer nicht mehr als 1,2 kg wiegen. Wie viel Ihr Kind am Ende trägt, hängt jedoch vor allem vom Inhalt ab: Bücher, Hefte und Trinkflasche.  

2. Anprobieren

Probieren Sie den Ranzen im Geschäft an und nutzen Sie den Rat der Fachverkäuferinnen. Der Ranzen sollte nicht breiter und höher sein als die Schultern Ihres Kindes.

3. Ausstattung Tragesystem

Ein gutes Tragesystem erkennen Sie an breiten, gepolsterten Tragegurten, einem  Beckengurt und einem gepolsterten und verstärkten Rückenteil. Außerdem sollte das Tragesystem mitwachsen.

4. Anforderung Schule

In manchen gebundenen Ganztagsschulen bleiben alle Schulsachen in der Schule. Ihr Kind braucht dann nur einen kleinen Rucksack fürs Pausenbrot. Im Zweifel fragen Sie in der Schule nach.

5. Prüfsiegel

Die deutsche Norm für Schulranzen ist die DIN-Norm 58124. Darin ist unter anderem festgelegt, dass mindestens 20% der Fläche des Ranzens fluoreszieren und 10% reflektieren. Viele Hersteller werben mit dieser Norm.

6. Aussehen und Gefallen

Der Ranzen muss Ihrem Kind gefallen. Sie als Eltern sollten nur sehen, dass der Ranzen bis zum Ende der Grundschule auch vom Aussehen passt.  

7. Sicherheit

Achten Sie auf ausreichend fluoreszierende und reflektierende Flächen (s. Punkt 5). Es muss nicht immer die DIN-Norm 58124, denn die schreibt zwingend bestimmte Farben vor – andere Signalfarben wie Pink oder Neon können auch helfen. Super finde ich LED-Leuchtbänder und LED-Lichter.  

8. Packen

Alles Schwere packen Sie möglichst nah an den Rücken. Das sind vor allem die Bücher. Pausenbrot und Co. bringen Sie in Seitenfächer unter, damit schützen Sie Bücher und Hefte vor Butter, Käse und Wurst.  

9. Tragen

Der Ranzen sollte mit beiden Tragegurten auf dem Rücken getragen werden und möglichst nahe am Körper anliegen. Kontrollieren Sie regelmäßig die Gurte und ziehen Sie sie bei Bedarf nach.

10. Regen

Ach ja: Viele Ranzen sind nur wasserabweisend – und nicht regendicht. Bei einigen Modellen gibt es einen regendichten Überzug. Sollte Ihr Kind einen längeren Schulweg haben, könnte das wichtig sein.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Profilbild von Christopher End
Autor/-in
Christopher End

ist Vater von zwei Kindern, Autor und systemischer Coach für Familien. Er unterstützt Eltern in schwierigen Erziehungssituationen, familiäre Krisen mit Liebe, Klarheit und Gelassenheit zu überwinden. Über das Elternsein schreibt er unter anderem auf seinem Blog.

Wie finden Sie diesen Artikel?