Wir verwenden Cookies, um Leistungen zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Route finden:

Bitte ergänzen oder korrigieren Sie Ihre Angaben zum Start und Ziel.
Ihre Eingabe konnte nicht erkannt werden.
Ihre Eingabe ist nicht eindeutig. Bitte wählen Sie die gewünschte Route aus!
Start:
Ziel:

Route

Kartenansicht Route
Karte verkleinern
SHG-Kliniken Sonnenberg in Saarbrücken-St Arnual Karte
(0681) 88 90
Route
E-Mail
Reservieren1
Angebot1
Sie können diesem Empfänger (s.u.) eine Mitteilung schicken. Füllen Sie bitte das Formular aus und klicken Sie auf 'Versenden'.
Empfänger: SHG-Kliniken Sonnenberg

Noch 500 Zeichen übrig
Ein Service Ihrer Gelbe Seiten Verlage

Kontaktdaten

Alle anzeigen Weniger anzeigen

Beschreibung

Die SHG-Kliniken Sonnenberg beschäftigen über 1000 Mitarbeiter und liegen idyllisch am Stadtrand von Saarbrücken mit Blick über das ganze Tal (Güdingen, Bübingen).
Zu den SHG-Kliniken Sonnenberg gehören mehrere Fachkliniken und Reha-Einrichtungen. Hier
arbeiten Tag für Tag Pfleger und Pflegerinnen, Therapeuten und Therapeutinnen, Ärzte und Ärztinnen für die der Mensch als Ganzes im Mittelpunkt steht. Dies geschieht unabhängig von Nationalität, kulturellem Hintergrund, Glaube, sozialer Stellung, Geschlecht und Alter.
In den Fachbereichen Geriatrie, Neurologie, Psychiatrie, Gerontopsychiatrie und Kinder- und
Jugendpsychiatrie kümmern wir uns um körperliche und psychische Probleme junger und älterer
Patienten.
Die verschiedenen Standorte u.a. der medizinischen Versorgungszentren (MVZs) im Saarland
garantieren eine dem Wohnort nahe Versorgung. Der Träger der SHG-Kliniken Sonnenberg sind die
Saarland-Heilstätten GmbH (SHG). Die SHG-Kliniken Sonnenberg bieten Geborgenheit durch
Kompetenz und Freundlichkeit. Dieses Leitbild dient der Darstellung des Selbstverständnisses der
Klinik und informiert Patientinnen und Patienten, deren Angehörige und die Öffentlichkeit über das
gemeinsame Streben und Handeln. Für Führungskräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellt das
Leitbild somit einen Orientierungsrahmen für das tägliche Handeln und die Entwicklung des
Krankenhauses dar.
Die SHG-Kliniken Sonnenberg bieten jährlich zahlreiche Ausbildungsplätze in kaufmännischen
Berufen und in den Bereichen Gesundheits- und Krankenpflege, Altenpflege, Heilerziehungspflege,
Ergo- und Physiotherapie und Podologie an. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, ein freiwilliges soziales Jahr zu absolvieren.

Bewertungen

Gesamtbewertung

aus insgesamt einer Quelle

1.0
1.0

(basierend auf 3 Bewertungen)

Bewertungsquellen

In Gesamtnote eingerechnet

golocal

(3 Bewertungen)

Nicht in Gesamtnote aufgeführt

sanego

(7 Bewertungen)

Die neuesten Bewertungen

  • 1.0
    via Golocal Baddevil 03.12.2019

    Servus, es wurden mal Tests gemacht an Fischen, ist leider zu blamabel, da es der Medikamentenindustrieschaden könnte. Die Fische wurden mehrere male abwechselnd, mit Psychopharmaka gefüttert, nach einigen Generationen sind die aufeinander losgegangen. Das heißt mit der Zeit, verliert man über die Generationen, die Kontrolle über sich selbst. Ich bin zehn Jahre mit Psychopharmaka behandelt worden, ich kann mittlerweile nicht mehr richtig schlafen, andere haben das Problem, überhaupt nicht mehr schlafen zu können. Selbst die Schlafmedikamente sind nicht ratsam, da man nach einigen Jahren auch nicht mehr Schlafen kann, insbesondere die Starken. In diesem Krankenhaus, habe ich über die Jahre gemerkt, das da schon viele Ärzte gewechselt wurden, es waren nur Besserwisser, die unbedingt auf kosten anderer, Karriere machen wollten, die guten Ärzte waren intelligent genug, dieses Krankenhaus irgendwann zu verlassen. Ich war schon im ATZ, da war ein Psychologe, auch einer der nur alles auswendig gelernt hat, aber in Wirklichkeit, keine Ahnung hatte. Der meinte zu mir, wenn ich nicht schlafen könne, bis Mitternacht, dann solle ich einfach aufstehen, irgendwann werde ich ein fach müde. Oder in den Therapien, ein gewisser Professor Dr. Hase war das Thema, der hatte mal Clozapin erfunden, seitdem basieren die Psychopharmaka davon. Alle Medikament von Psychopharmaka, basieren gleich, nur das diese anders ansetzen, ob wir es besser oder schlechter vertragen können, es wird solange gewechselt bis einer passt. Psychiater sind nur Medikamentenverteiler, die es nur in ihrem Studium schwer hatten, sowie ihrem Job eine menge Geschiss machen, sowohl über die Jahre keine Erfolge hatten, es werden sogar immer mehr Krank. Die fragen wie es einem ginge, geht auch an die Medikamentenindustrie, die wollen damit zwei fliegen mit einer Klappe schlagen, Industrie und dem Versuchskaninchen Mensch. Informiert euch mal über Dr. Professor Hase, es wird gutes über ihm geschrieben, aber wer weiß wie er an die Antworten wirklich kam, das weiß wohl nur Gott alleine. Ich hätte Schizophrenie, obwohl ich es erst nach langer Zeit von Medikamenteneinnahme, nach erprobter Absetzung, erst Stimmen gehört habe. Es gibt Leute die Psychopharmaka, schon über einem Jahrzehnt genommen haben, die fangen an an den Händen zu zittern. Habe von einem der mal in der Forensik schaffte, der warnte, wenn die einem über mehrere Jahre, die Psychopharmaka gewechselt haben, setzt sich das in den Knochen ab, es wird zwar geprüft, in der Behandlung, das es keine chemische Reaktion gibt. Aber in den Knochen, bleiben die Chemikalien lang, irgendwann stirbt man aus unerklärlichen gründen, selbst der Forensiker kann es nicht ergründen. Es gibt sogar Geschichten, das Gesunde, die diese sogenannten Medikamente genommen haben, kranker wurden, oder fälschlicher weise einfach krank geschrieben wurden sind. Alt werden nur die Dreisten, wir nicht!

  • 1.0
    via Golocal Natalia Krutsch Natalia Krutsch 16.01.2019

    Nicht länger als zwei Tage aushaltbar. Der größte Teil des Personals ist nicht brauchbar, man wird mit einer Krise so ziemlich allein gelassen, Ziel der Ärzte ist es einfach, Medikamente zu verabreichen und Probleme ruhig zu stellen. Freizeitangebote = fast null. Man dreht sich im Hamsterrad, wird irgendwann, früher oder später, einfach nur irre und kränker als dort angekommen. Keine Empfehlung meinerseits! Fast vergessen: habe schon einige Krankenhäuser gesehen, aber noch kein so schmutziges! Selbst die Reinigungskräfte haben keine Motivation.

  • 1.0
    via Golocal inga_mha inga_mha 07.03.2013

    Das SHG-Klinikum Sonnenberg ist ein psychiatrisches Krankenhaus am Stadtrand von Saarbrücken. Ich hatte schon zweimal das mehr als zweifelhafte Vergnügen, dort einige Wochen gegen meinen Willen verbringen zu müssen. Beide Male war der Aufenthalt dort für mich eine traumatische Erfahrung. Es ist ein schrecklicher Ort. Vor allem für einen geistig völlig gesunden Menschen, für den ich mich weiterhin halte. Bei meiner ersten Zwangseinweisung hat meine Schwester mich bei der örtlichen Polizei als Geisteskranke angezeigt, woraufhin einige Wochen später meine Wohnungstür aufgebrochen und ich mit Gewalt "auf den Sonnenberg" gebracht wurde. Eigentlich ging es jedoch um etwas ganz anderes. Meine Schwester wollte mich aus meiner Wohnung rausekeln, um ihre Töchter dort einzuquartieren. Beweis: Noch während ich auf dem Sonnenberg war, erhielt ich von ihr ein Kündigungsschreiben wegen Eigenbedarf. Dieser Zusammenhang hätte für jeden klar denkenden Menschen offensichtlich sein müssen, aber die Ärzte der Sonnenberg-Klinik haben bei mir dennoch sofort und ohne irgendwelche Untersuchungen eine "paranoide Psychose" diagnostiziert. Zu meiner zweiten Zwangseinweisung kam es im Mai 2012. Inzwischen hatte die Polizei meine Wohnung zwangsgeräumt und mich in einer Obdachlosenwohnung untergebracht. In dieser Unterkunft habe ich aus Protest gegen die ungerechte Behandlung "randaliert". Wieder kam die komplette Sonnenberg-Maschinerie in Gang. Ich wurde als besonders schwerer Fall mit dem Notarztwagen in die Klinik gebracht, dort gefesselt und mit Medikamenten ruhiggestellt. Eine Woche musste ich auf der geschlossenen Abteilung verbringen, hinter Gittern, ohne jeden Kontakt zur Außenwelt. Dann wurde ich auf eine offene Station verlegt, wo es aber auch nicht viel besser war. Wenn ich mich geweigert habe, die gesundheitsschädlichen Psychopharmaka zu schlucken, die mich von meiner angeblichen Psychose heilen sollten, haben die Pfleger gedroht, mir das Zeug mit Gewalt einzuflößen. Ich habe in diesem Krankenhaus nur Unfreiheit und Zwang erlebt. Ach ja, "Therapieangebote" gab es auch noch. Doch die waren eher ein Witz. Puzzlen, Mandalas ausmalen, Waldspaziergänge. Für mich als intelligenter Mensch war das eine Beleidigung. Ich kann aufgrund meiner eigenen schlechten Erfahrungen nur jeden davor warnen, sich in die Hände der Ärzte und des Pflegepersonals dieser Klinik zu begeben. Ich wurde erniedrigt und gequält. Nach meiner Entlassung ging es mir psychisch schlechter als je zuvor in meinem Leben. Diese Klinik ist meiner Meinung nach nicht nur nutzlos, sie ist schädlich.

Das sagt das Web über SHG-Kliniken Sonnenberg aus:

sanego 7 4.0

Branche

Krankenhäuser und Kliniken

Stichworte

Abhängigkeit, Adoleszenz, Alter, amb. Geriatrie, ambulanz, Ausbildung, dbT, Demenz, Drogen, Frühreha, Frührehabilitation, Geriatrie, Gerontopsychiatrie, Gesundheit, Hirntrauma, Kinder-und Jugendpsychatrie, Klinik, Kliniken, Klinikum, Klinikum Sonnenberg, Krankenhaus, Naturheilkunde, Neurologie, Parkinson, PIA, Psyche, Psychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie, Reha, Schwerpunktklinik, Schädel-Hirn-Trauma, Schädeltrauma, SHG, Sonnenberg, Sucht, Therapie, Weiterbildung
  • Ihr Gelbe Seiten Verlag

  • Zum Kundenportal

    Steigern Sie Ihren Werbeerfolg, indem Sie Ihren Eintrag inhaltlich mit weiteren Informationen über Ihr Unternehmen, mit Bildern & Videos und vielem mehr ergänzen.

    Daten ändern

  • Sie kennen dieses Unternehmen?

    Unternehmensdaten zu SHG-Kliniken Sonnenberg ändern

    Helfen Sie uns, Informationen aktuell und vollständig zu halten.

Letzte Aktualisierung am 11.03.2020
Aktuelle Informationen für SHG-Kliniken Sonnenberg wurden am 11.03.2020 eingefügt. Wenn Sie helfen möchten, die Firmeninformationen auf gelbeseiten.de auf dem aktuellen Stand zu halten, nutzen Sie einfach die Funktion
1 Transaktion über externe Partner