Windeltorte basteln deluxe: Windeldreirad als Geschenk zur Geburt

Ein Baby hat das Licht der Welt erblickt und Sie suchen nach einem passenden Geschenk zur Geburt? Windeltorten sind en vogue – doch das geht noch spektakulärer! Wir zeigen Ihnen, wie Sie statt einer Torte ein Windeldreirad basteln!

Was Sie brauchen

Frisch gebackene Eltern werden mit Babyzubehör häufig überschüttet. Nicht alles davon ist auch nützlich. Doch eines können sie immer brauchen: Windeln.

Auf der Suche nach einem passenden Geschenk zur Geburt machen Sie deshalb mit einer Windeltorte nichts verkehrt. Wenn Ihnen die Tortenform aber zu langweilig ist, bauen Sie doch ein niedliches Dreirad. Dafür brauchen Sie:

  • 75 bis 100 Windeln
  • 2 Moltontücher oder bunte Mullwindeln – etwa 70 x 70 cm
  • 2 Lätzchen
  • 1 Trinkflasche
  • 1 Paar Babysocken
  • 1 Plüschtier
  • bunte Dekobänder – etwa 3,5 Meter
  • Schnur – etwa 1 Meter
  • 4 Küchengummis (optional)
  • runde Kuchenform oder runden Topf als Hilfe beim Zusammenbinden

Schritt 1: Drei Reifen aus Windeln

Die Basis für das Windeldreirad sind, na klar: Drei Räder aus Windeln. Um eine stabile, runde Form hinzubekommen, nehmen Sie sich eine Kuchenform oder einen flachen Topf als Hilfsmittel. Stecken Sie die Einwegwindeln fächerförmig hinein – das Bündchen nach innen, die Faltkante nach außen.

Sorgen Sie dafür, dass die Form gut gefüllt ist und sich die einzelnen Windeln fest aneinander pressen. Nur so halten Sie später die Form. Wenn nur ein kleines Stück des Windelreifens über den Rand der Form hinausragt, nehmen Sie ein großes Gummiband und fixieren damit die Windeln, bevor Sie das Rad vorsichtig aus der Form heben:

Tipp: Wie viele Windeln Sie pro Rad brauchen, hängt von der Größe Ihrer Hilfsform ab und natürlich auch davon, wie groß die Windeln sind. Als Geschenk zur Geburt eignet sich Größe 1 (“Newborn”) gut. Achten Sie darauf, für jedes Rad gleich viele Windeln zu verwenden, damit das Windeldreirad später nicht schief wird.

Schritt 2: Windelräder hübsch fixieren

Legen Sie nun ein breites Dekoband mittig um den Windelreifen und zurren Sie es ordentlich fest, damit die Windeln später nicht verrutschen.

Schritt 3: Verbindungsstück aus Babytüchern rollen

Um das Gestell des Windeldreirads zu bauen, nehmen Sie sich eines der Babytücher, legen quer ein langes Stück Schnur hinein und rollen das Ganze zusammen.

Das zweite Tuch formen Sie ebenfalls zu einer Rolle, allerdings ohne Schnur im Inneren.

Schritt 4: Verbindungsstück einfädeln

Für diesen Schritt brauchen Sie ein bisschen Fingerspitzengefühl: Fädeln Sie die Deckenrolle mit dem Band durch eines der Räder, sodass das Rad in der Mitte der Rolle sitzt.

Positionieren Sie die anderen beiden Räder in der gezeigten Position dahinter und fädeln Sie die Decke von außen durch die Radnabe.

Zum Schluss ziehen Sie die heraushängenden Fäden fest zusammen und verknoten sie. Die überstehenden Enden schneiden Sie ab. Nun haben Sie eine stabile Grundkonstruktion für das Windeldreirad.

Nun brauchen Sie noch einmal ein bisschen Feingefühl, denn auch die zweite Stoffrolle muss noch durch das Vorderrad – ebenfalls mittig:

Schritt 5: Sitz bauen

Um den Sitz für das Dreirad zu konstruieren, nehmen Sie eines der Lätzchen und drapieren Sie es mit dem Latz nach vorn auf dem Vorderrad. Das Halsstück können Sie hinten an der Schnur befestigen. So verrutscht es Ihnen beim weiteren Gestalten nicht.

Auf das Lätzchen legen Sie dann flach die Nuckelflasche. Sie sieht später aus wie die Lampe eines Motorrads.

Auf die Flasche legen Sie dann das zweite Lätzchen – diesmal mit dem Latz nach hinten. Wenn Sie die Kragenbänder verstecken wollen, wickeln Sie sie um den Flaschenhals und legen Sie sie zwischen Flasche und Latz.

Schritt 6: Lenker

Für den Lenker nehmen Sie nun die losen Enden der Deckenrolle nach oben und fixieren diese eng über der Flasche.

Tipp: Mit einem großen Gummiband können Sie die Decke in Position halten, bevor Sie das hübsche Band anbringen. Praktisch, wenn Sie kein zweites Paar helfender Hände haben.

Zum Schluss stecken Sie auf jedes Deckenende eine Babysocke. Die Fußzehen sollten nach hinten zeigen. Durch das Gewicht der Söckchen werden die Deckenzipfel unten gehalten und gleichzeitig bekommt der Lenker so eine realistischere Form.

Fertig! Nun fehlt nur noch ein Fahrer!

Grundsätzlich ist die Windeltorte der besonderen Art nun fertig – und schon ein echter Hingucker. Besonders schön wird es aber natürlich, wenn das Windeldreirad noch einen Fahrer bekommt. Dafür setzen Sie einfach ein beliebiges Plüschtier oben auf den Sitz. Besonders gut klappt das mit Stofftieren, die lange Arme und Beine haben.