Schlüssel abgebrochen: Das können Sie tun

Wenn der Schlüssel abgebrochen ist und das Reststück im Schloss feststeckt, ist der Ärger zunächst groß. Mit der richtigen Methode können Sie das kleine Metallstück aber ohne größere Probleme selbst aus dem Schloss befreien und müssen keinen Schlüsseldienst rufen.

Schlüssel abgebrochen: Reststück mit Spitzzange herausziehen

Ist der Schlüssel abgebrochen, kommt es zunächst einmal darauf an, wie weit das abgebrochene Teilstück aus dem Schloss herausguckt. Glück im Unglück haben Sie, wenn der Schlüsselrest so weit aus dem Zylinder hervorsteht, dass Sie ihn mit einem Werkzeug herausziehen können. Hierfür ist eine Spitzzange gut geeignet. Setzten Sie die Zange vorsichtig an und ziehen Sie das Metallteil Stück für Stück aus dem Schloss.

Schlüsselstück mit Schraubenzieher heraushebeln

Eine schwierigere Situation liegt vor, wenn der Schlüssel abgebrochen und das Reststück komplett im Schloss verschwunden ist. Aber auch in dieser Lage sollten Sie nicht in Panik verfallen, sondern Ruhe bewahren und besonnen zum nächsten Werkzeug greifen. Ein dünner flacher Schraubenzieher kann die Rettung sein. Drehen Sie das Schloss mit dem abgebrochenen Schlüssel zunächst in seine Ausgangsstellung. Schieben Sie den Schraubenzieher so unter das festsitzende Metallstück, dass Sie den Schlüsselrest Stück für Stück heraushebeln können. Das erfordert etwas Geschick und viel Geduld, weil Sie unter Umständen Dutzende Male den Schraubenzieher neu ansetzen müssen. Mit etwas Glück schiebt sich der abgebrochene Schlüssel bei jedem Mal etwas weiter aus dem Schloss heraus, bis Sie ihn schließlich mit der Spitzzange herausziehen können.

Dünnes Laubsägeblatt verspricht Erfolg

Lässt sich der abgebrochene Teil des Schlüssels mit dem Schraubenzieher nicht heraushebeln, muss das trotzdem keinen Stress bedeuten. Erfolg verspricht ein Laubsägeblatt. Das Sägeblatt ist mit kleinen Widerhaken ausgestattet, die unter die Zacken des Schlüsselstücks greifen und es so herausbefördern können. Welche Arten von Laubsägeblättern für ein solches Vorhaben geeignet sind, erfahren Sie in einem Baumarkt.

Halten Sie das Laubsägeblatt so, dass die Zähne nach oben zeigen. Auch hierbei drehen Sie das Schloss zunächst in seine ursprüngliche Position zurück. Dann setzten Sie das Sägeblatt von unten an und versuchen Schritt für Schritt, das Metallstück weiter nach vorne zu schieben, bis es entweder mit Schwung von alleine herausfällt oder mit der Spitzzange herausgezogen werden kann. Geben Sie auch bei dieser Methode nicht zu schnell auf und seien Sie geduldig.

Hilft alles nichts, sollten Sie natürlich den Schlüsseldienst rufen, um nicht länger vor verschlossenen Türen zu stehen. Ansprechpartner in Ihrer Nähe finden Sie unter diesem Artikel.