Vergleiche
Nasenduschen-Vergleich: Was bringen Nasenduschen?
© AndreyPopov/ iStock / Getty Images Plus
Werbung*
Letztes Update am: 

Nasenduschen-Vergleich: Was bringen Nasenduschen?

Nasenduschen sind wie Händewaschen für die Nase: Die verwendete Salzlösung spült Nasensekret, Staub, Pollen und Keime aus der Nase. Nasenduschen sind somit eine gute Möglichkeit, die Nase zu reinigen. Welche Nasenduschen es gibt, wie Sie die Nasenspülung richtig durchführen und ob Nasenduschen gegen Coronaviren hilft, erfahren Sie in unserem Nasenduschen-Vergleich.
Werbung*
Vergleichssieger
iQ-med Nasendusche 500ml + 33x Salz + Rezeptbuch + 4 Aufsätze (blau)
Material Kunststoff (frei von BPA und BPS)
Salz 33 Päckchen iQ-med Nasenspülsal
Fassungsvermögen 500 ml
Spülmaschine spülmaschinengeeignet
Ventil Ventilknopfsystem: Wasser fließt nur, solange Sie den Knopf drücken.
Besonderheiten 4 Wechselaufsätze (zwei kegelförmige für Erwachsene und zwei abgerundete für Kinder); Rezeptbuch mit Anleitungen zum Selbstmischen verschiedener Salzlösungen
Zum Angebot
Emser Nasendusche inkl. Nasenspülsalz
Material Kunststoff
Salz 4 x 2,5 g Beutel Nasenspülsalz
Fassungsvermögen 250 ml
Spülmaschine pülmaschinengeeignet
Ventil Liegt der Finger auf der Lüftungsöffnung auf, stoppt der Wasserfluss.
Besonderheiten Standfuß zum Hinstellen
Zum Angebot
Nasendusche Set NARSA
Material Kunststoff
Salz 30 x 2,95 g Beutel Nasenspülsalz
Fassungsvermögen 300 ml
Spülmaschine Laut Hersteller spülmaschinengeeignet
Ventil Laut Hersteller spülmaschinengeeignet
Besonderheiten 3 Wechselaufsätze (für Erwachsene und Kinder)
Zum Angebot
NETI POT Nasenspülkännchen
Material Keramik
Salz nein
Fassungsvermögen 250 ml
Spülmaschine k. A.
Ventil Kein Ventil
Besonderheiten Dekorative Optik. In verschiedenen Farben erhältlich.
Zum Angebot
Tilcare Elektrische Nasendusche mit 3 Druckmodi
Material Kunststoff
Salz 30 Päckchen Nasenspülsalz
Fassungsvermögen 300 ml
Spülmaschine nein
Ventil On/Off-Knopf; 3 Druckmodi
Besonderheiten Wiederaufladbare elektrische Nasendusche inklusive Handbuch; 2 Wechselaufsätze, 1 Mikrofasertuch; wasserfest; 30-tägige Herstellergarantie und 1 Jahr kostenlose Reparatur-Herstellergarantie
Zum Angebot
Werbung*
iQ-med Nasendusche 500ml + 33x Salz + Rezeptbuch + 4 Aufsätze (blau)
Werbung*
Emser Nasendusche inkl. Nasenspülsalz
Werbung*
Nasendusche Set NARSA
Werbung*
NETI POT Nasenspülkännchen
Werbung*
Tilcare Elektrische Nasendusche mit 3 Druckmodi

Was ist eine Nasendusche? 

Eine Nasendusche ist ein Gefäß, das mit warmem Salzwasser gefüllt wird. Optisch erinnert es an eine Gießkanne. Der „Ausguss“ wird an ein Nasenloch gehalten und die Salz-Wasser-Mischung steigt hinauf, spült die Nasenhöhle und verlässt die Nase wieder aus dem anderen Nasenloch. Die Nase wird gespült.  

Was bringen Nasenduschen? 

Gegen akuten Schnupfen, bei Pollen- und Hausstauballergie oder für trockene Nasenschleimhäute: Nasenduschen sind ein beliebter Bestandteil vieler Hausapotheken. Wie der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e. V. mitteilt, ist es für Heuschnupfengeplagte empfehlenswert, neben Medikamenten, die akut gegen die Symptome helfen, eine Nasendusche zu machen. Bei Schnupfen hat die Nasendusche den Vorteil, dass sie die Schleimhäute befeuchtet – was abschwellend wirkt. Außerdem wird festsitzendes Sekret gelöst und ausgespült. Die Nase wird freier. Einer Nasennebenhöhlenentzündung kann vorgebeugt werden – auch weil das Bakterienwachstum in der Nase gehemmt wird.  

Helfen Nasenduschen gegen Coronaviren? 

„Helfen Nasenspülungen gegen Coronaviren?“, fragen sich viele Verbraucher. Die Antwort: Bislang gibt es keine abschließenden Studien, ob Nasenspülungen Coronaviren erfolgreich aus der Nase spülen und so Covid-19 vorbeugen können. Eine Untersuchung von Wissenschaftlern der Oregon Health and Science University und der Washington University School of Medicine hat ergeben, dass Nasenspülungen die Virenlast im Allgemeinen verringern können und Sekrete und Partikel aus der Nase spülen. Um von einem vorbeugenden Schutz vor Coronaviren sprechen zu können, ist es allerdings zu früh. Weitere Studien sind notwendig. Dennoch spricht nichts dagegen, die Nasendusche ergänzend zu den allgemein geltenden Hygiene- und Abstandsregeln anzuwenden.     

Nasendusche-Vergleich: Finden Sie die beste Nasendusche für sich 

In unserem Nasenduschen-Vergleich haben wir uns fünf beliebte Nasenduschen angeschaut und miteinander verglichen. Die Auswahl an Nasenduschen ist groß und für jeden Geschmack etwas dabei. So bevorzugen viele eine Nasendusche aus Kunststoff wie die „Emser Nasendusche“ oder die „iQ-med Nasendusche“ aus unserem Nasenduschen-Vergleich. Kunststoff-Nasenduschen sind praktisch für Reisen. Sie wiegen nicht viel und sind stabil. Auch wenn die Nasendusche mal ins Waschbecken fällt, geht sie nicht kaputt. Die Marke Emser hat sogar beim Nasenduschen-Test der Stiftung Warentest vor einigen Jahren “gut” abgeschnitten.  

Zwei besondere Nasenduschen im Vergleich: Keramik und elektrisch 

Wer es etwas dekorativer mag, kann sich für ein schickes Kännchen aus Keramik entscheiden wie das „NETI POT Nasenspülkännchen“. Diese Nasendusche ist definitiv eine schöne Bad-Dekoration und erinnert an Aladins Wunderlampe.  

Elektrische Nasenduschen wie die „Elektrische Nasendusche von Tilcare“, ist für die, die es etwas ausgefallener mögen – und möglicherweise bereits Spaß an anderer Elektronik im Bad haben, etwa an einer elektrischen Zahnbürste. Wer es unkompliziert mag, wählt gleich ein Komplettset bestehend aus einer Nasendusche, Ersatz-Aufsätzen und Salz wie das „iQ-med Nasendusche-Set“ oder das „Nasendusche Set NARSA“.   

Die Anwendung einer Nasendusche ist einfach. Füllen Sie die Nasendusche mit der salzhaltigen, warmen Spüllösung. Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist. Tipp: Lassen Sie zuerst etwas Wasser über die Oberlippe laufen. Ist die Temperatur dort angenehm, können Sie die Lösung durch die Nase spülen. Beugen Sie sich im nächsten Schritt über dem Waschbecken leicht nach vorne. Stoppen Sie die Nasenatmung, öffnen Sie den Mund und atmen Sie ruhig weiter. Halten Sie das Ansatzstück der Nasendusche in ein Nasenloch und lassen Sie die Spüllösung in die Nase laufen. Sie fließt automatisch aus dem anderen Nasenloch ab. 
Wenden Sie die Nasendusche bei Erkältung, Allergie oder trockenen Nasenschleimhäuten ein- bis zweimal täglich an. Spülen Sie die Nase zu oft, besteht die Gefahr einer Schleimhautreizung. Nutzen Sie die Salzlösung entsprechend der Herstellerangabe. Zu hoch oder zu niedrig dosiert, kann die Spüllösung reizen. Sind die Nebenhöhlen stark entzündet und vereitert, sollten Sie auf Nasenspülungen verzichten. Das gilt auch, wenn die Nase blutet. Ist die Nase zu stark verstopft und fließt die Spüllösung nicht durch, üben Sie keinen Druck auf die Nasendusche aus. Dabei kann es passieren, dass Sie mögliches Nasensekret und Bakterien tiefer in die Nasennebenhöhlen pressen. 
Reinigen Sie die Nasendusche vor und nach dem Gebrauch mit fließendem warmem Wasser, um mögliche Krankheitserreger zu entfernen. Lassen Sie die Nasendusche kopfüber trocknen. Zwischen den Anwendungen sollten Sie die Nasendusche immer auch wieder mal intensiver reinigen – am besten mit warmem Wasser, Spülmittel und einer Flaschenbürste. Spülen Sie die Dusche für die Nase danach gründlich aus, sodass keine Rückstände zurückbleiben. Viele Nasenduschen sind zudem spülmaschinengeeignet. Wichtig: Bereiten Sie auch die Salzlösungen immer frisch zu. 

Die Produkte in den Artikeln werden ausschließlich anhand der Händlerangaben verglichen.

*Affiliate-Link – Gelbe Seiten erhält als Amazon-Partner Provisionen für qualifizierte Verkäufe. Nur provisionspflichtige Produkte sind Gegenstand des Vergleiches.

Wie finden Sie diesen Artikel?