Vergleiche
Luftbefeuchter-Vergleich: Was ist der beste Luftbefeuchter?
© puhimec/ iStock / Getty Images Plus
(0)

Luftbefeuchter-Vergleich: Was ist der beste Luftbefeuchter?

Luftbefeuchter sind besonders in den Wintermonaten beliebt und wirken der trockenen Heizungsluft in Innenräumen entgegen. Eine ausgewogene Luftfeuchtigkeit schützt die Mund- und Nasenschleimhäute und stärkt ihre Infektabwehr. Doch was ist der beste Luftbefeuchter? Wir haben in unserem Luftbefeuchter-Vergleich fünf beliebte Luftbefeuchter genauer angeschaut – und einen Luftbefeuchter-Testsieger gekürt.
Werbung
Gelbe Seiten Testsieger
Luftbefeuchter Schlafzimmer, 500 ML Mini Ultraschall Air Humidifier Leise Raumluftbefeuchter, bis zu 10-16 Stunden Dauerbetrieb, automatische Abschaltung
Farbe Weiß
Wasserbehälter 500 Milliliter
Luftbefeuchtung Ultraschall-Luftbefeuchter
Nebelstufen 2
Laufzeit 10 bis 16 Stunden
Besonderheiten Mit USB-Anschluss (Micro-USB-Kabel ohne Adapter dabei), weniger als 30 dB, LED-Nachlicht, automatische Abschaltung bei zu wenig Wasser.
Artikelmaße (L x B x H): 9,5 x 9,5 x 12,9 cm
Zum Angebot
Philips Luftbefeuchter HU4814/10 (bis zu 44 m², hygienische NanoCloud-Technologie, leiser Nachtmodus, Automodus, 2 Liter Wasserbehälterschwarz mit Ersatzfilter FY2401/30
Farbe Schwarz
Wasserbehälter 2 Liter, für Raumgrößen bis 44 m²
Luftbefeuchtung Hygienische Luftbefeuchtung mit der NanoCloud Technologie, stößt laut Hersteller 99% weniger Bakterien aus als Ultraschall-Geräte
Nebelstufen 3
Laufzeit Schaltet nach maximal 8 Stunden automatisch ab
Besonderheiten Leiser Nachtmodus, automatische Regelung der Luftfeuchtigkeit (40%/50%/60%). Der Vorgänger „Verdunster Philips HU 4811/10“ wurde von der Stiftung Warentest 2019 mit der Note „GUT“ ausgezeichnet.
Artikelmaße -
Zum Angebot
Homasy Ultraschall Luftbefeuchter, 4.5L Top-Füllung Humidifier bis zu 40-50m², 28dB Ultra Leise Raumluftbefeuchter, Schlafzimmer mit Schlafmodus, 30h Arbeitszeit
Farbe Weiß
Wasserbehälter 4,5 Liter
Luftbefeuchtung Ultraschall-Luftbefeuchter
Nebelstufen 3 + Schlafmodus
Laufzeit Bis zu 30 Stunden
Besonderheiten Geräuschpegel von 28 dB, Schlafmodus, automatische Abschaltung bei niedrigem Wasserstand.
Artikelmaße (L x B x H): 23.09 x 19.1 x 30.68 cm
Zum Angebot
GeeRic Aroma Diffuser 550ML Luftbefeuchter Ultraschall Vernebler, Raumbefeuchter Aromatherapie mit 7 Farben LED dunkles Holz
Farbe Dunkles Holz/ Türkis
Wasserbehälter 550 Milliliter
Luftbefeuchtung Ultraschall-Luftbefeuchte
Nebelstufen 2
Laufzeit Um die 12 Stunden
Besonderheiten Geräuschpegel weniger als 34 dB, ätherische Öle können hinzugefügt werden, LED-Beleuchtung mit verschiedenen Farben, 5-Meter-Fernbedienung, automatische Abschaltung bei zu wenig Wasser.
Artikelmaße 8,7 cm hoch und 16,5 cm breit
Zum Angebot
The Body Source 165ml Ultraschall Aroma Diffuser - Luftbefeuchter mit 7 Farben LED Licht - Elektrische Duftlampe für ätherische Öle
Farbe Helles Holz/ Weiß
Wasserbehälter 165 Milliliter
Luftbefeuchtung Ultraschall-Luftbefeuchte
Nebelstufen 1
Laufzeit Bis zu 8 Stunden, automatische Abschaltfunktion
Besonderheiten 7 verschiedene Farbmodi wählbar und 2 Helligkeitsstufen, mit Aromaölen verwendbar.
Artikelmaße -
Zum Angebot
Werbung
Luftbefeuchter Schlafzimmer, 500 ML Mini Ultraschall Air Humidifier Leise Raumluftbefeuchter, bis zu 10-16 Stunden Dauerbetrieb, automatische Abschaltung
Werbung
Philips Luftbefeuchter HU4814/10 (bis zu 44 m², hygienische NanoCloud-Technologie, leiser Nachtmodus, Automodus, 2 Liter Wasserbehälterschwarz mit Ersatzfilter FY2401/30
Werbung
Homasy Ultraschall Luftbefeuchter, 4.5L Top-Füllung Humidifier bis zu 40-50m², 28dB Ultra Leise Raumluftbefeuchter, Schlafzimmer mit Schlafmodus, 30h Arbeitszeit
Werbung
GeeRic Aroma Diffuser 550ML Luftbefeuchter Ultraschall Vernebler, Raumbefeuchter Aromatherapie mit 7 Farben LED dunkles Holz
Werbung
The Body Source 165ml Ultraschall Aroma Diffuser - Luftbefeuchter mit 7 Farben LED Licht - Elektrische Duftlampe für ätherische Öle

Ist ein Luftbefeuchter sinnvoll? 

Ob ein Luftbefeuchter das Raumklima verbessern kann, verrät der Blick auf einen Luftfeuchtemesser. Ein gutes Raumklima ist bei einer Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent gegeben. In Küche und Bad sind die Werte oft höher – weswegen regelmäßiges Lüften wichtig ist, um Schimmel vorzubeugen. In Küche und Bad sind Luftbefeuchter daher nicht notwendig.  

Anders kann das in Wohn- und Schlafräumen sein. Nicht nur der Blick auf den Luftfeuchtemesser zeigt eine zu trockene Raumluft an. Sind im Wohn- oder Schlafbereich die Nasenschleimhäute ständig trocken? Müssen Sie immer wieder niesen und tritt möglicherweise sogar Nasenbluten auf? Ist Ihr Hals ständig rau? Alles das deutet auf eine niedrige Luftfeuchtigkeit im Innenraum hin. Auch wenn der Partner in den Wintermonaten vermehrt schnarcht, kann das an einer zu trockenen Umgebungsluft liegen. Regelmäßiges Lüften sowie ein Luftbefeuchter verbessern das Raumklima. 

Luftbefeuchter-Vergleich: Welcher Luftbefeuchter ist der Beste für mich?  

Wer einen Luftbefeuchter kaufen möchte und verschiedene Modelle miteinander vergleicht, sollte zuerst seine Hauptkriterien für ein geeignetes Produkt festlegen. Soll der Luftbefeuchter viel Fassungsvermögen haben und lange laufen? Soll er leicht zu reinigen sein? Muss er besonders leise sein? Oder soll er kompatibel mit Duftölen sein? Tipp: Für Allergiker sind Ultraschallvernebler weniger gut geeignet wegen des erhöhten Keimrisikos bei unzureichender Hygiene. 

Luftbefeuchter-Vergleich: bunt oder schlicht? 

Auch die Optik der Luftbefeuchter spielt eine Rolle. Während der „Philips Luftbefeuchter HU4814/10“, der „Homasy Ultraschall-Luftbefeuchter“ sowie der „Mini Ultraschall Air Humidifier“ in unserem Test eher schlicht und unauffällig daherkommen, sind der „GeeRic Aroma Diffuser 550ML Luftbefeuchter“ sowie der „The Body Source 165ml Ultraschall Aroma Diffuser“ echte Deko-Elemente in der Wohnung, die sogar mit Farbenspiel arbeiten. Um den besten Luftbefeuchter für die eigenen Bedürfnisse zu finden, gilt es, zu überlegen, was das Gerät mitbringen soll. 

Luftbefeuchter-Testsieger: Was ist der beste Luftbefeuchter? 

Unser persönlicher Luftbefeuchter-Testsieger ist der „Mini Ultraschall Air Humidifier“ des Herstellers Vintoney. Er ist schlicht, nicht zu groß und fügt sich optisch unauffällig in seine Umgebung ein. Zugleich fasst er einen halben Liter Wasser und sorgt bis zu 16 Stunden für ein angenehmes Raumklima. Abends lässt sich ein gemütliches Nachtlicht zuschalten. Zudem verspricht der Hersteller einen leisen Geräuschpegel von unter 30 dB.  

Der Anschluss über ein USB-Kabel ist praktisch und unkompliziert und lässt sich wunderbar ins Homeoffice integrieren. Der Luftbefeuchter verfügt über eine Abschaltautomatik, sobald der Wasserstand zu gering ist. Zudem ist der Luftbefeuchter einfach zu befüllen und zu reinigen. Gerade eine einfache Reinigung und ein unkomplizierter Wasserwechsel sind von Vorteil, um vermehrtem Bakterienwachstum entgegenzuwirken. Dass der „Mini Ultraschall Air Humidifier“ nicht für Duftöle geeignet ist, stört uns nicht. Außerdem ist der „Mini Ultraschall Air Humidifier“-Luftbefeuchter der günstigste im Test. 

Luftbefeuchter-Testsieger: Platz 2 für „Philips Luftbefeuchter HU4814/10“ 

Zwar ist der „Philips Luftbefeuchter HU4814/10“ das teuerste Produkt in unserem Luftbefeuchter-Vergleich. Doch die hygienische NanoCloud-Technologie ist eine Überlegung wert – besonders für Allergiker. 2019 wurde der Vorgänger „Verdunster Philips HU 4811/10“ als einer von zwei Luftbefeuchtern von der Stiftung Warentest mit der Note „GUT“ ausgezeichnet. Laut Hersteller stößt der Luftbefeuchter 99 Prozent weniger Bakterien aus, als Ultraschall-Geräte. Besonders für Menschen mit Allergien ein echtes Hygiene-Plus. Auch ist ein Ersatzfilter im Lieferumfang enthalten.  

Der Wassertank des „Philips Luftbefeuchter HU4814/10“ fasst zwei Liter. Der Luftbefeuchter regelt die Luftfeuchtigkeit automatisch und wechselt je nach Bedarf zwischen 40, 50 und 60 Prozent Luftfeuchte. Das ist von Vorteil, um einer Überfeuchtung des Raumes vorzubeugen und das Schimmelrisiko zu senken. Der Timer lässt sich auf eine, vier oder acht Stunden einstellen – danach schaltet das Gerät automatisch ab. Die Reinigung ist einfach. Mit maximal 18 Watt ist der Luftbefeuchter energieeffizient. Zudem ist der Verdunster kaum zu hören. Bei Ultraschall-Verneblern hingegen müssen Sie mit einem sirrenden beziehungsweise blubbernden Geräusch rechnen. Beim „Philips Luftbefeuchter HU4814/10“ ist die Zugabe von ätherischen Ölen nicht möglich. 

Vorteile
  • Gutes Raumklima
  • Beugen trockenen Schleimhäuten in Nasen-Rachenbereich vor
  • Kann Schnarchen verbessern
  • Unterstützt die natürlichen Abwehrkräfte der Schleimhäute
Nachteile
  • Nachteile
  • Regelmäßige Reinigung
  • Nicht immer ganz günstig in der Anschaffung
  • Risiko der Schimmel- und Bakterienbildung bei zu wenig Pflege
  • Filterwechsel notwendig
Verdunster wie das Philips-Modell in unserem Luftbefeuchter-Vergleich verfügen über eine Filtermatte mit großer Oberfläche, die sich mit Wasser vollsaugt. Die trockene Raumluft streicht über die Fläche, das Wasser verdunstet und befeuchtet die Luft (Kaltverdunstung). Zudem ist bei Verdunstern die Gefahr der Raum-Überfeuchtung gering. Allerdings dauert es recht lange, bis sich die Luftfeuchtigkeit im Innenraum spürbar erhöht. Ultraschall-Vernebler hingegen befeuchten die Luft schneller als Verdunster. Sie sprühen feine Wassertröpfchen unter Einsatz von Ultraschall in die Luft.  

Generell gilt: Arbeiten die Luftbefeuchter mit kaltem Nebel, ist das Risiko gegeben, dass vermehrt Keime in die Luft gelangen können – wenn die Hygiene nicht stimmt. Eine regelmäßige und gründliche Reinigung sowie regelmäßiger Wasserwechsel sind bei Luftbefeuchtern daher unverzichtbar. Wer nicht auf einen hygienischen Umgang achtet, muss mit einer erhöhten Bakterienanzahl in der Luft rechnen. Für allem für Allergiker ein Risiko. 
In Küche und Bad ist die Luftfeuchtigkeit in der Regel ausreichend – oft sogar zu hoch, sodass nur regelmäßiges Lüften Schimmel vorbeugen kann. In diesen beiden Räumen brauchen Sie keinen Luftbefeuchter aufstellen. Anders kann das im Schlafzimmer oder im Wohnbereich sein. Messen Sie mit einem Hygrometer die Raumfeuchtigkeit. Werte zwischen 40 und 60 sind ideal. Ist die Raumluft zu trocken, kann ein Luftbefeuchter Abhilfe schaffen. Stellen Sie diesen immer mit 30 Zentimetern Abstand zu Möbeln, Wänden und anderen Oberflächen auf. Sonst kann die Feuchtigkeit auf den Flächen kondensieren. 
Nutzen Sie ergänzend zum Luftbefeuchter ein Hygrometer, um die Feuchtigkeit in der Raumluft im Blick zu behalten. Ist die Raumluft zu hoch, sollte der Luftbefeuchter eine Pause einlegen. Sonst steigt das Schimmelrisiko an den Wänden. Auch im Gerät selbst können sich Schimmel und Bakterien bilden. Achten Sie daher auf eine gute Hygiene, damit Sie die Vorteile des Luftbefeuchters genießen können. Wechseln Sie das Wasser regelmäßig und reinigen Sie das Gerät gründlich.  
Wie finden Sie diesen Artikel?