Recht & Finanzen
Geld sparen im Internet: So shoppen Sie clever!
© Prostock-Studio/ iStock / Getty Images Plus
Letztes Update am: 

Geld sparen im Internet: So shoppen Sie clever!

MIt Gutscheinen, Rabatten und Co. lässt sich beim Online-Kauf unter Umständen viel Geld sparen. Wie das genau geht? Wir zeigen es Ihnen.

Regel Nummer eins: Immer die Preise vergleichen!

Was im Supermarkt oder dem stationären Einzelhandel gilt, kommt auch beim Online-Shopping an erster Stelle: der Preisvergleich. So gilt es, bei den einzelnen Angeboten genau hinzuschauen und zu prüfen, wo das gewünschte Produkt online am günstigsten zu bekommen ist. Dafür gibt es Online-Portale, die diese Vergleichs-Arbeit für den Verbraucher übernehmen. Auf diesen finden Sie zu nahezu jedem Produkt eine Übersicht über den aktuellen Preis und die Preisunterschiede. 

Häufig zeigen Preisvergleich-Portale auch einen Preisverlauf des Produktes an, so können Sie sehen, in welchen Monaten die Preise für ihr ausgewähltes Produkt am tiefsten waren. Per E-Mail-Alert bekommen Sie einen Push, wenn das Produkt ihren Wunschpreis erreicht hat. So können Sie einfach abwarten und im richtigen Moment zuschlagen. 

Auf Zusatzkosten achten!

Achten Sie beim Preisvergleich im Internet unbedingt auf mögliche Zusatzkosten. So können Versandkosten ihr Schnäppchen teurer machen, oder auch ein Mindestbestellwert die Kosten in die Höhe treiben.

Seriöse Anbieter wählen

Vergessen Sie dabei aber nicht, den betreffenden Shop auf Seriosität zu prüfen! Gute Bewertungen (beispielsweise auf Trustedshops.de), ein vorhandenes Impressum mit Kontaktdaten und die Möglichkeit des Kaufs auf Rechnung signalisieren hier Verlässlichkeit und wenig Stressgefahr.

Schnelle Deals auf Schnäppchen-Portalen finden

Schnäppchen-Portale listen häufig Preisfehler auf, bei denen Sie echte Schnäppchen machen können. Hier lohnt es sich auch einfach mal zu stöbern und nach den aktuellen Preis-Krachern zu suchen. Ebenfalls zeigen die Portale passende Gutscheine gleich zum entsprechenden Produkt an, so wird Ihnen die Suche nach passenden Rabatt-Codes gleich mit abgenommen. 

Neben den Produkten können Sie aber auch zum Beispiel bei Reisen sparen. Das Schnäppchen-Portal Mein Deal bietet neben Rabatten und Gutscheinen für Produkte, auch passende Rabatte rund um Reisen und andere Freizeitaktivitäten an.

© Weedezign/iStock / Getty Images Plus

Mit Gutscheincodes können Sie richtige Online-Schnäppchen machen.

Prozente sichern mit Rabatt-Gutscheinen

Haben Sie sich bereits für einen bestimmten Online-Shop entschieden, bei dem Sie zuschlagen wollen,sollten Sie im nächsten Schritt nach Rabatt-Gutscheinen dieses Anbieters fahnden. Im Internet finden sich unzählige Seiten, auf denen regelmäßig besondere Prozent-Aktionen oder Spar-Coupons vieler Shops zu finden sind.

Achten Sie hier aber auf das Kleingedruckte: Manche Gutscheine gelten nur für eine bestimmte Produktkategorie oder erfordern einen Mindestbestellwert. Meist sind diese Details aber leicht zu finden und müssen nicht erst mühsam ermittelt werden. Haben Sie einen passenden Gutschein aufgespürt, kopieren Sie sich den betreffenden Code einfach in die Zwischenablage oder notieren ihn auf einem Zettel. Nach der Eingabe des Codes im Warenkorb oder im Check-Out-Prozess des Online-Shops sollte der Rabatt dann automatisch vom Kaufpreis abgezogen werden. 

Gutscheine für Newsletter-Anmeldungen

Nicht wenige Online-Shops belohnen die Anmeldung zum unternehmenseigenen Newsletter mit Gutscheinen über 5 oder 10 Euro, oder gewähren einen prozentualen Nachlass. Nutzen Sie diese Gelegenheit ruhig - Sie können sich später in aller Regel problemlos wieder vom Newsletter-Empfang abmelden. Möchten Sie von vornherein vor zu viel Werbung verschont bleiben, wollen das Rabatt-Angebot aber dennoch nutzen, können Sie sich hierfür eine eigene E-Mail-Adresse anlegen, die Sie nur für solche Zwecke einsetzen. 

© stockfour/iStock / Getty Images Plus

Geld sparen im Internet ist ganze einfach.

Vielen noch unbekannt aber dennoch wirkungsvoll: Cashback-Systeme

Mit Cashback-Systemen versuche immer mehr Firmen, neue Kunden zu gewinnen. Derartige Bonusprogramme sind darauf ausgelegt, die Treue der Käufer nicht durch Rabatte oder Prämien-Punkte, sondern mittels Bargelderstattung zu honorieren. Einige Anbieter, wie etwa Shoop oder Andasa, verlangen hierfür eine besondere Anmeldung. Daneben existieren auch Cashback-Aktionen für einzelne Produkte (wie zum Beispiel Tintenstrahldrucker), bei denen der Hersteller nach dem Kauf einen gewissen Betrag an den Endkunden überweist.

Geld sparen mit Kundenkarten

Kundenkarten sind keine ganz neue Erfindung, sondern waren schon in den 1990er Jahren verbreitet. Lag der Fokus seinerzeit vorrangig auf der Dokumentation der "Stammkunden"-Eigenschaft, bieten Kundenkarten-Systeme wie Payback oder die DeutschlandCard heute echte Rabatt-, Prämien- sowie Rückerstattungsmöglichkeiten. Nutzer können dabei nicht nur im lokalen Einzelhandel von besonderen Rabatten profitieren, sondern die Karten auch beim Online-Shopping einsetzen und auf diese Weise Punkte sammeln, die sich später in Prämien umwandeln lassen.

Tipp: Sowohl bei Payback als auch bei der DeutschlandCard können die gesammelten Punkte (in der Regel entspricht ein Punkt einem Cent) an der Kasse von teilnehmenden Geschäften verrechnet werden. Wer eine Weile sammelt, kann irgendwann seinen Wochenendeinkauf also möglicherweise komplett mit Punkten bezahlen - ein Erlebnis, das durchaus Freude macht.

Wie finden Sie diesen Artikel?