Vinyl-Schalen: So wird aus alten Schallplatten eine coole Schüssel
© /Gelbe Seiten
(5)

Vinyl-Schalen: So wird aus alten Schallplatten eine coole Schüssel

Schallplatten verstauben oft im Regal, ohne dass sie jemals wieder gehört werden. Da wäre es doch toll, die Vinylscheiben zu etwas Nützlichem umgestalten zu können – wie einer coolen Schale. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Was Sie brauchen

In Ihrer Plattensammlung gibt es garantiert Exemplare, die Sie nie wieder auflegen werden und an denen Sie auch nicht sonderlich hängen. Doch anstatt diese Scheiben im Regal oder im Keller verstauben zu lassen, können Sie mit wenigen Handgriffen etwas Nützliches daraus zaubern: Coole Schalen, die sonst wohl niemand hat und einen ganz speziellen 70er-Jahre-Chic in Ihrem Zuhause verbreiten. Damit Sie die Plattenschalen herstellen können, brauchen Sie diese Utensilien:

  • Schallplatte
  • Heißluftföhn oder Backofen
  • hitzebeständiges Gefäß – zum Beispiel einen Tontopf
  • Hitzeschutzhandschuhe
  • hitzefeste Unterlage – zum Beispiel Fliesenboden oder Silikonmatte aus der Backabteilung

Sollten Sie keine Heizpistole zu Hause haben, können Sie sich so ein Gerät im Baumarkt auch ausleihen. Alternativ können Sie zum Erhitzen auch den Ofen benutzen.

Wenn Sie gern so eine einzigartige Schüssel hätten, aber keine Schallplatten besitzen, können Sie für kleines Geld eine im Plattenladen um die Ecke oder auf dem Flohmarkt kaufen.

© /Gelbe Seiten

Schritt 1: Schallplatte auf dem Topf drapieren

Legen Sie die Schallplatte mittig auf die Unterseite des Tontopfes.

© /Gelbe Seiten

Schritt 2: Schallplatte erhitzen

Ziehen Sie die Sicherheitshandschuhe über, schließen die Heizpistole an den Strom an und erhitzen Sie die Teile der Schallplatte, die über den Topf ragen.

Gehen Sie dabei gleichmäßig immer wieder um den Rand herum. Erhitzen Sie die Platte nur punktuell, wird die Form ungleichmäßig – was optisch natürlich auch reizvoll sein kann. Achten Sie darauf, die Platte nicht zu heiß werden zu lassen, denn dann bilden sich Blasen im Vinyl.

© /Gelbe Seiten

Die Schallplatte wird Falten schlagen und sich wellen. Ohne Heizpistole stellen Sie Tontopf samt Platte einfach bei 160 Grad in den Ofen und warten, bis das Vinyl langsam in Wellen über den Rand kippt.

© /Gelbe Seiten

Schritt 3: Ränder der Schallplatte formen

Wenn das Vinyl weich ist, können Sie mit den Händen die Randform ausarbeiten. Ob Sie es lieber gleichförmig gewellt oder verrückt-kantig mögen, bleibt dabei ganz Ihrer Kreativität überlassen.

© /Gelbe Seiten

Schritt 4: Abkühlen

Haben Sie die Schallplatte in die gewünschte Form gebracht, muss sie auskühlen. Unter Umständen müssen Sie manche Ecken oder Wellen noch einen Moment festhalten, bis das Material wieder hart genug ist, um sich nicht unter seinem eigenen Gewicht zu verformen. Keine Sorge, das dauert höchstens ein paar Minuten.

Fertig ist die Schale – jetzt muss sie nur noch gefüllt werden.

© /Gelbe Seiten

Obst, Bürokram oder Kosmetika? Die Vinylschüssel kann überall zum Einsatz kommen!

© /Gelbe Seiten
WE
Autor/-in
Wolfgang Ellermann
Wie finden Sie diesen Artikel?