Tropfender Wasserhahn: So reparieren Sie einen Einhebelmischer
© adavino/ iStock/Thinkstock
Letztes Update am: 

Tropfender Wasserhahn: So reparieren Sie einen Einhebelmischer

Ein tropfender Wasserhahn hat schon so manch einen um den Schlaf gebracht. Insbesondere zur Nacht stört das monotone Tropfen mitunter sehr. Das Gute: Sie können Ihren Wasserhahn oftmals mit ein paar Handgriffen selbst reparieren. Die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung bezieht sich auf einen Einhebelmischer, also eine Armatur mit einem Griff. Tropft ein solcher Wasserhahn, ist in den meisten Fällen die Kartusche im Inneren schuld. Diese ist nur selten beschädigt, sondern meist nur verkalkt und somit undicht. Sie muss entnommen und entkalkt werden.

Tropfender Wasserhahn: Material und Werkzeug

Diese Utensilien benötigen Sie bei einem tropfendem Wasserhahn:

  1. Schraubenzieher
  2. Haushaltsessig

Und so gehen Sie vor: 

Schritt 1: Wasser abdrehen

Bevor ein tropfender Wasserhahn repariert werden kann, muss das Wasser abgedreht werden. Drehen Sie hierfür einfach die entsprechende Wasserzufuhr zum Einhebelmischer in Küche oder Badezimmer zu. Anschließend drehen Sie den tropfenden Wasserhahn noch einmal auf und prüfen, ob Wasser ausläuft oder nicht. Nun können Sie sich an den Ausbau der Kartusche machen.

Schritt 2: Kappe und Griff abnehmen

Die meisten Einhebelmischer-Wasserhähne haben eine Kappe oben auf dem Griff, die Sie abnehmen müssen. Darunter befindet sich in der Regel eine Schraube, die Sie lösen müssen, um danach den ganzen Griff abzunehmen.

Schritt 3: Kartusche lösen und entnehmen

Nachdem Sie den Griff abgehoben haben, lösen Sie die Kartuschenbefestigung. Diese muss bei den meisten Armaturen rechts und links aufgeschraubt werden. Ist die Befestigung gelöst, können Sie diese und anschließend auch die ganze Kartusche entnehmen.

Sollten Sie feststellen, dass die Kartusche beschädigt ist, hilft kein Entkalken. Dann muss sie ausgetauscht werden. Eine neue Kartusche können Sie beispielsweise im Baumarkt oder im Sanitärfachgeschäft kaufen. Eine Auswahl von Händlern in Ihrer Umgebung finden Sie unter diesem Artikel.

Schritt 4: Kartusche im Essigbad entkalken

Ist die Kartusche nicht beschädigt, sondern nur verkalkt, legen Sie sie für einige Stunden in eine Schüssel mit Haushaltsessig. Dieses Hausmittel löst den Kalk und stellt eine umweltschonende Alternative zu chemischen Entkalkern dar. Wie lange die Kartusche im Kalkbad liegen muss, ist vom Grad der Verkalkung abhängig. In den meisten Fällen sind mehrere Stunden nötig, bis sie vollständig vom Kalk befreit ist.

Schritt 5: Kartusche wieder einsetzen

Im letzten Schritt nehmen Sie die Kartusche aus dem Essigbad und setzen Sie wieder ein. Dann schrauben Sie die Kartuschenbefestigung wie auch den Griff wieder fest und setzen die Kappe auf den Wasserhahn. Wo zuvor ein tropfender Wasserhahn war, sollte nun wieder alles dicht sein.

Gelbe Seiten Vermittlungsservice
Jetzt Angebote von Sanitärinstallateuren erhalten
  • Erstes Angebot innerhalb einer Stunde
  • Kostenloser Service
  • Dienstleister mit freien Kapazitäten finden
Dauer ca. 3 Minuten Jetzt Anfrage erstellen
Ihre Daten sind sicher! Durch eine SSL-verschlüsselte, sichere Übertragung.
Wie finden Sie diesen Artikel?