Urinflecken entfernen: So werden Sie sie überall los
© champja/Thinkstock/iStock
(14)

Urinflecken entfernen: So werden Sie sie überall los

Wenn Sie Urinflecken entfernen möchten, gibt es verschiedene Lösungen – je nachdem, auf welchem Material sie sich befinden. Wir stellen Ihnen die besten Hausmittel gegen Urinflecken auf Kleidung, Matratze und im Bad vor.

Hausmittel gegen Urinflecken

Grundsätzlich müssen Sie nur in den wenigsten Fällen ein spezielles Putzmittel kaufen, um Urinflecken entfernen zu können. Meist finden Sie alles Notwendige im eigenen Haushalt. Je nach Material und Alter des Flecks können Sie es mit Zitronensaft, Essiglösung oder einer Mischung aus Backpulver und Wasser versuchen. Auch Seifenlauge (Kernseife oder Gallseife) ist in vielen Fällen ausreichend.

Urinflecken aus Textilien entfernen: Backpulver nimmt Geruch

Wenn Sie Urinflecken aus dem Sofa oder von Teppichen entfernen wollen, nehmen Sie zunächst mit Papier- oder alten Stofftüchern so viel von der Flüssigkeit auf wie möglich. Pressen Sie das Tuch auf die Textilie und wiederholen Sie den Vorgang, bis keine Flüssigkeit mehr austritt. Danach shampoonieren Sie die Stelle mit Seifenlauge. Das entfernt den Uringeruch. Nehmen Sie den Schaum mit einem feuchten Tuch ab und trocknen Sie die Stelle wieder.

Sind die Urinflecken auf Kleidungsstücken, geben Sie diese am besten sofort in die Waschmaschine. Alternativ können Sie das Kleidungsstück mit kaltem bis lauwarmem Wasser im Waschbecken auswaschen. Etwas Backpulver oder Natron im Waschwasser hilft gegen Gerüche und Gelbstich. Bleibt nach dem Entfernen die weiße Unterwäsche leicht gelblich, fügen Sie beim nächsten Waschgang etwas Bleichmittel hinzu.

 Urin-Malheur auf dem Teppich: Saugen Sie die Flüssigkeit zunächst mit Papier- oder Stofftüchern auf.
© Photoboyko/iStock / Getty Images Plus

Urin-Malheur auf dem Teppich: Saugen Sie die Flüssigkeit zunächst mit Papier- oder Stofftüchern auf.

Urinflecken aus der Matratze entfernen

Möchten Sie Urinflecken aus der Matratze entfernen, ziehen Sie zunächst den Bezug der Matratze ab und waschen ihn bei der zulässigen Höchsttemperatur. Ist Flüssigkeit in die Matratze selbst gedrungen, nehmen Sie mit Tüchern so viel davon auf wie möglich. Dann befeuchten Sie die Stelle mit klarem Wasser, in das Sie etwas Zitronensäure geben, um den Geruch zu bekämpfen. Alternativ wirkt auch Backpulver oder Natron, das Sie für 24 Stunden auf dem abgewischten Fleck einwirken lassen und dann mit dem Staubsauger wegsaugen oder mit dem Handfeger abkehren. Backpulver nimmt die Feuchtigkeit aus der Matratze auf und wirkt Uringeruch entgegen. Auf diese Weise können Sie auch Urinflecken aus Autositzen entfernen. Haben Sie weder Backpulver noch Natron zuhause, können Sie auch Salz verwenden. Salz saugt ebenfalls Feuchtigkeit auf und wirkt antibakteriell. 

Urinflecken im Badezimmer: Essig und Zitrone helfen

Urinflecken auf der WC-Brille entfernen Sie am einfachsten, indem Sie sie mit einer Essiglösung oder Zitronensaft bearbeiten. Auf Fugen tragen Sie eine Mischung aus Backpulver und Wasser auf und lassen sie eine halbe Stunde einwirken, ehe Sie sie abspülen.

Eingetrocknete Urinflecken entfernen

Hat die Katze an eine versteckte Stelle uriniert, finden Sie die Flecken vielleicht erst später. Waschen Sie die Stelle mit lauwarmem Wasser. Handelt es sich um eine weiße Textilie, sprühen Sie eine Mischung aus 250 Millilitern Peroxid, drei Tropfen Spülmittel und drei Esslöffeln Backpulver darauf und arbeiten Sie diese mit einem Schwamm ein. Zwanzig Minuten später waschen Sie das Mittel wieder aus.

SM
Autor/-in
Simon Meyer
Wie finden Sie diesen Artikel?