Kleine Küche einrichten: 5 Tipps für mehr Raum
© Dejan Krsmanovic/iStock/Thinkstock
(2)

Kleine Küche einrichten: 5 Tipps für mehr Raum

Platz ist in der kleinsten Hütte. Und auch eine kleine Küche kann groß auftrumpfen. Wie Sie wenige Quadratmeter optimal einrichten können, erfahren Sie hier.


1. Kleine Küche – hohe Küche


Eine kleine Küche bietet in Sachen Quadratmeter vielleicht nicht viel Platz – dafür aber nach oben. Über den Schränken und Regalen ist häufig noch Luft für zusätzlichen Stauraum, in dem selten genutzte Geräte wie Raclettegrill oder Fonduetopf genauso verschwinden können wie der Extrasatz Schüsseln.


2. Schränke, Schränke, Schränke


Die Küchencenter bieten mittlerweile unzählige praktische Schrank-Lösungen für die kleine Küche. Zum Beispiel Eckschränke mit dreh- bzw. schwenkbaren Ebenen, die Ihnen ein mühsames Hineinkriechen und Herumkramen ersparen. Oder Sie können sich mit Apothekerschränken einrichten, die in schmale Lücken geschoben werden. Auch Unterschränke mit voll ausziehbaren Schubladen bieten mittlerweile viel mehr Platz als früher.


3. Ein Gerät statt zwei Geräte


Wo gestern noch zwei Geräte im Einsatz waren, ist es heute oftmals nur noch eins. Allen voran die Mikrowelle hat sich zu einem Multitalent entwickelt. Bei modernen Geräten ist häufig eine Back- und Grillfunktion integriert. Manche Induktionskochfelder dienen gleichzeitig als Schneid- und Arbeitsflächen. Auf der anderen Seite können Sie große Platzfresser auch trennen. Muss es wirklich der große Backofen mit Kochfeld sein oder erfüllen Back-Mikrowelle und schmales Induktionsfeld nicht den gleichen Zweck?


4. Schieben statt Aufklappen


Während Sie sich an einer offenen Schwingtür womöglich den Kopf stoßen, bewegt sich eine Schiebetür elegant zur Seite und lässt den Raum vor sich frei. Das gilt bei einer Schranktür und erst recht bei der Zimmertür. Wo neben der Tür kein Raum zum Schieben ist, kann eine platzsparende Falttür helfen.


5. Täuschen Sie Ihr Auge


Mit ein paar kleinen optischen Tricks wirkt auch eine kleine Küche größer, als sie in Wirklichkeit ist. Setzen Sie zum Beispiel warme creme- oder pastellfarbene Töne statt grellem Weiß ein. Hochglanzfronten oder Spiegel reflektieren Raum und Licht und lassen die Küche offener erscheinen.

WE
Autor/-in
Wolfgang Ellermann
Wie finden Sie diesen Artikel?